Ausland

Hollande begnadigt verurteilte Mörderin

Aktualisiert am 01.02.2016 84 Kommentare

Eine Französin wurde wegen Erschiessung ihres Mannes zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt. Nach einer öffentlichen Protestwelle wird sie nun vorzeitig entlassen.

Erschoss nach fast 50 Jahren Ehe-Martyrium ihren Mann: Jacqueline Sauvage (r.) mit ihrer Anwältin im Gerichtssaal in Blois, Frankreich, am 3.Dezember 2015.

Erschoss nach fast 50 Jahren Ehe-Martyrium ihren Mann: Jacqueline Sauvage (r.) mit ihrer Anwältin im Gerichtssaal in Blois, Frankreich, am 3.Dezember 2015.
Bild: Philippe Renaud/Corbis Out/EPA/Keystone

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Die wegen Mordes an ihrem Ehemann verurteilte Französin Jacqueline Sauvage darf das Gefängnis vorzeitig verlassen. Dies ordnete Präsident François Hollande am Sonntag an. Zwei Tage zuvor hatte ihn deren Töchter bei einem Treffen um eine Begnadigung ihrer Mutter gebeten. Gemäss der Verfassung kann der Staatschef entweder einen solchen Gnadenakt aussprechen oder eine Haftstrafe reduzieren.

Nach fast 50 Jahre langem Ehe-Martyrium aus häuslicher und sexueller Gewalt erschoss Sauvage im Jahr 2012 ihren Mann mit einem Gewehr. Den Töchtern zufolge, die ebenfalls misshandelt wurden, spielten sich die Übergriffe hinter verschlossenen Türen ab. Für die Tat wurde Sauvage im Dezember zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Gegen das Urteil regte sich Protest und eine Welle der Solidarität für Sauvage, die von Frauengruppen, Politikern und Stars getragen wurde. (chi/sda)

Erstellt: 01.02.2016, 04:10 Uhr

84

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Werbung

84 Kommentare

Ursule Rämsi

01.02.2016, 08:14 Uhr
Melden 164 Empfehlung 14

Tatsache ist, dass in Frankreich jeden 3. Tag eine Frau an den Folgen von häuslicher Gewalt stirbt. 2014 waren es beispielsweise 118. Wie lange sitzen diese "Mörder"? Bertrand Cantat, Sänger der franz. Gruppe Noir Désir hat 2004 seine damalige Partnerin Marie Trintignant zu Tode geprügelt ! Er wurde in Vilnius zu 8 Jahren Haft verurteilt. Er durfte die Haft in Frankreich absitzen und wurde schliesslich nach nur 4 Jahren Gefängnis 2007 entlassen. Diese Freilassung hat richtige Proteste ausgelöst in Frankreich. Antworten


Stefan Meier

01.02.2016, 08:07 Uhr
Melden 148 Empfehlung 20

Ich verstehe das Urteil durchaus. Die Frau ist nämlich keine Gefahr für die Gesellschaft. Antworten