Für 3.50 Franken an den Automobil-Salon

So sah der Genfer Automobil-Salon 1956 aus: Ein Bus mit Turbinenantrieb, elektrische Fensterheber für Faule und ein General.

Sorgte für Begeisterung: Stromlinienbus mit Turbinenantrieb. Video: Tamedia/Schweizer Filmwochenschau

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der erste Automobil-Salon der Schweiz fand vom 29. April bis zum 7. Mai 1905 im Genfer Bâtiment Electoral statt. Im Jahre 1956 stellten bereits 792 Automobil-Konstrukteure aus 16 Ländern aus. Der Eintritt kostete damals nur 3.50 Franken. Bei der Eröffnung war General Guisan zu Gast. Das Video lädt zu einer Zeitreise in die Vergangenheit der Autotechnologie ein. (vk)

Erstellt: 12.03.2017, 15:39 Uhr

Artikel zum Thema

«Genf steht für Innovation – und Demokratie»

Interview Autopapst Ferdinand Dudenhöffer sagt, die Geneva International Motor Show brauche im Gegensatz zu anderen Automessen nicht um ihren Status zu fürchten. Mehr...

«Ich bin kein Spinner, ich bin verrückt»

Interview Der Zürcher Frank M. Rinderknecht stellt seit 1979 am Autosalon Prototypen aus, von denen keiner je in Produktion ging. Seine neuste Idee: Ein Cannabisgarten auf vier Rädern. Mehr...

Vergleichsdienst

Finden Sie in nur fünf Schritten die optimale Versicherung für Ihr Auto.
Jetzt vergleichen.

Kommentare

Blogs

Geldblog Negativzinsen: Was die Nationalbank macht
Mamablog Best of: Das arme Kind darf keinen Zucker

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Der alte Zopf erlebt derzeit eine Renaissance: Besucherinnen des Coachella Valley Music & Art Festivals 2017 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Das Festival findet jährlich statt und dauert über zwei Wochenenden. Es zählt weltweit zu den grössten Festivals. (22. April 2017)
(Bild: Rich Fury / Getty) Mehr...