Augst

19 Millionen für erste Augusta-Raurica-Bauetappe

19,3 Millionen Franken soll die erste Bauetappe des geplanten Sammlungszentrums für die Römerstadt Augusta Raurica bei Augst kosten.

Die beiden Architekten mit Baudirektorin Sabine Pegoraro und Kantonsarchitekt Thomas Jung bei der Vorstellung des Projekts im Juli 2014 (von links)).

Die beiden Architekten mit Baudirektorin Sabine Pegoraro und Kantonsarchitekt Thomas Jung bei der Vorstellung des Projekts im Juli 2014 (von links)). Bild: Nicole Pont

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im neuen Sammlungszentrum sollen die Arbeitsplätze rund um den Schutz und die von Augusta Raurica zusammengeführt werden. Derzeit sind rund 60 Mitarbeitende für die Römerstadt tätig. Ihre Arbeitsplätze sind auf acht Gebäude verteilt, teils in Baracken, alten Bauernhöfen und Provisorien, einzelne nicht einmal regendicht.

Das Sammlungszentrum soll nach Plänen des Zürcher Architekturbüros Karamuk Kuo Architekten, die 2014 den Wettbewerb gewonnen hatten, im Augster Gebiet Schwarzacker gebaut werden. 19,3 Millionen Franken soll die erste Bauetappe kosten. Diese Summe entspricht den Ankündigungen. Die Baselbieter Regierung publizierte die Landratsvorlage am Mittwoch.

Die erste Etappe umfasst die Arbeitsräume, noch nicht aber Depots und Lagerflächen. Später soll für geschätzte 14 Millionen ein Neubau für Funddepots folgen.

Die Regierung nennt Augusta Raurica ein «Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung». Nach zahlreichen Notgrabungen wegen Bauprojekten sei dessen Sammlung auf 1,8 Millionen inventarisierte Fundstücke angewachsen. Mit der wissenschaftlichen, kulturellen und touristischen Bedeutung der Römerstadt sei auch der Aufwand gewachsen.

Die heutigen verstreuten Räumlichkeiten sind zu klein und genügen den Anforderungen schon seit Jahren nicht mehr. 2013 hatten die Stimmberechtigten einen Projektierungskredit für einen Neubau deutlich gutgeheissen. Das Referendum dagegen eingereicht hatten FDP- und SVP-Kreise mit Kosten- und Verkehrsargumenten. (amu/sda)

Erstellt: 28.09.2016, 11:37 Uhr

Artikel zum Thema

«So ein grosses Bühnenbild hatten wir noch nie»

Julia Hölscher, Hausregisseurin am Theater Basel, inszeniert Shakespeares «Was ihr wollt» vor historischer Kulisse in Augusta Raurica. Mehr...

Neues Sammlungszentrum für Augusta Raurica

Augst Das Zürcher Architekturbüro Karamuk Kuo Architekten hat den Wettbewerb für ein neues Sammlungszentrum in der Römerstadt Augusta Raurica gewonnen. Mehr...

Augusta Raurica kann Sammlungszentrum planen

Im Baselbiet gab es ein deutliches Ja zur Planung des Sammlungszentrums Augusta Raurica. Noch deutlicher wurde die Transparenz-Initiative verworfen. Parteispenden werden also auch künftig nicht offengelegt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

Mamablog Ich bin nicht die Freundin meiner Tochter!

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Mystischer Rauch: Eine Gläubige betet zum Gedenken an ihre verstorbene Mutter während des Muttertags in Kathmandu, Nepal (26. April 2017).
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...