Pratteln

70 Millionen für Strassenverlegung

Die Pläne zur Verlegung der Rheinstrasse im Gebiet der Salina Raurica sollen in den Gemeinden Pratteln und Augst öffentlich einsehbar sein. Geplant ist die Verschiebung vom Rhein zur A2.

Die Rheinstrasse soll zukünftig der A2 entlang führen.

Die Rheinstrasse soll zukünftig der A2 entlang führen. Bild: Elena Monti

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Bauprojekt zur Verlegung der Rheinstrasse im Gebiet Salina Raurica wird ab Montag in den Gemeindeverwaltungen von Pratteln und Augst während 30 Tagen öffentlich aufgelegt. Die Strasse soll nicht mehr entlang des Rheins geführt, sondern in die Nähe der Autobahn A2 verlegt werden.

Bereits im Sommer hatten die Anwohner die Gelegenheit, ihre Anliegen in einem Mitwirkungsprozess einzubringen. Nun folge als nächster Schritt die Planauflage, teilte die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion am Montag mit.

Im nächsten Sommer soll der Landrat eine Kreditvorlage für die weitere Projektierung und den Bau erhalten. Das gesamte Projekt – Landerwerb, Projektierung, Neubau der Strasse und Rückbau – dürfte rund 70 Millionen Franken kosten.

Stimmt das Parlament dem Kredit zu, könne aus heutiger Sicht 2016 oder 2017 mit den Vorarbeiten begonnen werden, heisst es weiter. Die Baudauer wird auf drei Jahre geschätzt. Demnach könne die neue Kantonsstrase 2019 oder 2020 in Betrieb genommen werden. Die heutige Rheinstrasse wird zu einer Langsamverkehrsachse umgebaut.

Die Verlegung der Rheinstrasse ist Teil der Gesamtplanung Salina Raurica. Entstehen sollen in dem Gebiet Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetriebe sowie Wohnungen. (las/sda)

Erstellt: 16.11.2015, 15:40 Uhr

Artikel zum Thema

Zusatzkredit für Verlegung der Rheinstrasse

Für die Verlegung der Rheinstrasse in Gebiet Salina Raurica hat der Baselbieter Landrat am Donnerstag einen Zusatz-Projektierungskredit von 900'000 Franken bewilligt. Mehr...

Der grosse Bluff um Salina Raurica

Von den vollmundigen Ankündigungen des Kantons im Mai ist nicht viel übrig geblieben. Die Regierungsräte Thomas Weber und Sabine Pegoraro sind der Versuchung erlegen, dem Druck mit der Erlösung von Salina Raurica zu antworten. Mehr...

Nun solls die Privatwirtschaft richten

Die Baselbieter Regierung gibt das Herzstück ihrer Wirtschaftsförderung, Salina Raurica, aus den Händen. Die Berner Firma Losinger Marazzi wird die Aufgabe übernehmen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Die Welt in Bildern

Männchen machen für einen Heiligen: Auf den Hinterbeinen bahnen sich Pferd und Reiter ihren Weg durch die Menschenmenge in Ciutadella auf der spanischen Insel Menorca. Das ist Brauch während des San-Juan-Fests – und wer die Brust des Tieres streicheln kann, soll vom Glück gesegnet werden. (23. Juni 2017)
(Bild: Jaime Reina) Mehr...