Basel

Arbeiter von ausgelaufener Säure verletzt

Aktualisiert am 02.12.2010

Rund 200 Liter ätzende Bromproinsäure sind am Donnerstag bei einem Unfall in den Räumen einer Transportfirma in Birsfelden ausgelaufen. Ein Staplerfahrer, der danach über Atembeschwerden klagte, wurde von der Sanität ins Spital gebracht.

«Betriebsintern»: Polizei und Feuerwehr waren vor Ort.

«Betriebsintern»: Polizei und Feuerwehr waren vor Ort.
Bild: Polizei BL

Artikel zum Thema

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...


Die Flüssigkeit lief in eine Auffangwanne, wie die Baselbieter Polizei mitteilte. Bei Temperaturen unter 20 Grad wird sie fest. Der Störfall spielte sich laut der Polizei «rein betriebsintern» und in einem geschlossenen Kreislauf ab; für Mensch und Umwelt - mit Ausnahme des Staplerfahrers - habe keine Gefahr bestanden.

Zu diesem Störfall in der Firma an der Hardstrasse war es kurz nach 7.30 Uhr bei Lagerarbeiten gekommen: Ein Mann manövrierte mit einem Stapler und stiess dabei mit einem weiteren Stapler zusammen. Dabei nahmen zwei Säurefässer Schaden und liefen teilweise aus. (jg/sda)

Erstellt: 02.12.2010, 11:40 Uhr

0
Noch keine Kommentare

Populär auf Facebook Privatsphäre

Basel

BaZ Tennis

Tickets zu gewinnen