Basel

Mehr Bäume und Bänke für Basler Rümelinsplatz

Der Basler Rümelinsplatz soll für 3,8 Millionen Franken mehr Bäume und Sitzbänke bekommen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den Umgestaltungswettbewerb hat das Berliner Büro Franz Reschke Landschaftarchitektur gewonnen. Die Regierung hat diesem Juryentscheid zugestimmt, wie sie am Donnerstag mitteilte.

Der Platz unweit des Spalenberg soll vom Durchgangs- zum Aufenthaltsort werden. Zudem sind Leitungen darunter sanierungsreif. Der Rümelinsplatz liegt im Perimeter des Gestaltungskonzepts Innerstadt.

Das Büro Reschke hat sich in einem anonymen Wettbewerb mit 23 Eingaben durchgesetzt. Sein Projekt «Platzlichtung» sieht flächendeckend eine «möglichst rollstuhlfreundliche Pflästerung mit Rheinwacken» vor.

Den Kostenrahmen für die Oberflächengestaltung beziffert die Regierung auf maximal 3,8 Millionen Franken. Darüber wird der Grosse Rat noch zu befinden haben. Das Projekt wird nun erst noch zur Umsetzungsreife weiterentwickelt. Baubeginn soll 2021 sein. (amu/sda)

Erstellt: 15.12.2016, 15:09 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Werbung

Kommentare

Die Welt in Bildern

Die Blüten blühen: Pfirsichbäume im vietnamesischen Hanou. Anlässlich des Neujahrsfests kaufen viele Vietnamesen Pfirsich- oder Kumquatbäume zur Dekoration ihrer Häuser (20. Januar 2017).
(Bild: Luong Thai Linh) Mehr...