Liestal

Zu hohe Steuerwerte bei Anlagefonds

Die Baselbieter Steuerverwaltung hat für Anlagefonds teilweise zu hohe Steuerwerte publiziert. Die falschen Werte wurden nun korrigiert.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Kanton Baselland wurden für Anlagefonds von der Steuerverwaltung zu hohe Steuerwerte publiziert. Die unter anderem in die Steuerverzeichnisse von Banken und in die Steuerdeklarationssoftware EasyTax eingeflossenen Werte wurden inzwischen korrigiert.

Es ist indes nicht auszuschliessen, dass bereits Steuererklärungen mit falschen Vermögenssteuerwerten der betroffenen Fonds eingereicht wurden, wie die Finanz- und Kirchendirektion am Freitag mitteilte. Die Veranlagungsstellen seien daher informiert worden.

Zu hohe Werte werden automatisch korrigiert

Bei der Veranlagung der Steuern 2016 werden zu hohe Werte automatisch oder durch die veranlagende Person korrigiert, wie es weiter heisst. Damit sollen alle steuerpflichtigen Personen korrekt veranlagt werden. Inzwischen sei EasyTax angepasst worden. Auch die Banken hätten die neuen Werte erhalten.

Betroffen war gemäss Mitteilung ein Teil der Anlagefonds, deren Erträge im Fondsvermögen verbleiben und vom Anlagefonds wieder neu angelegt werden. Gemäss Steuerverwaltung ist der Fehler bei diesen sogenannten Thesaurierungsfonds bei der Dateneinspeisung passiert. Ohne Korrektur würden betroffene Personen zu hohe Steuern zahlen. (nim/sda)

Erstellt: 03.03.2017, 19:28 Uhr

Artikel zum Thema

Baselbieter Regierung muss Einheitstarif bei Steuern prüfen

Im Kanton Basel-Landschaft wird die Einführung eines proportionalen Einkommenssteuertarifs geprüft. Mehr...

Mehr Klarheit im Abstimmungsbüchlein

Die Baselbieter Regierung möchte dem Abstimmungsbüchlein dank neuem Konzept mehr Klarheit verschaffen. Mehr...

Systemfehler beim Baselbieter Eigenmietwert

Die Berechnung des Eigenmietwerts im Kanton Basel-Landschaft ist verfassungswidrig. Das Bundesgericht hiess eine Beschwerde des Mieterverbandes gut. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Kommentare

Blogs

Mamablog Mein Kind muss nicht teilen!

Blog Mag Alles verkehrt?

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Pusteblume: Eine reife Löwenzahnpflanze wird in Düsseldorf von der Sonne beschienen. (27. April 2017)
(Bild: Martin Gerten (DPA, Keystone)) Mehr...