Super Puma hilft bei nächtlicher Suche – Person noch vermisst

Der in der Birseck-Region während etwa einer Stunde vernehmbare Fluglärm in der Nacht auf Samstag wurde durch einen Helikopter der Armee verursacht. Der Super Puma half bei der Suche nach einer immer noch vermissten Person.

Der lärmende Übeltäter war eine Super Puma der Armee, hier eine Maschine des selben Typs bei einer Flugshow über Prangins im Kanton Waadt, 2013.

Der lärmende Übeltäter war eine Super Puma der Armee, hier eine Maschine des selben Typs bei einer Flugshow über Prangins im Kanton Waadt, 2013. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Nacht auf Samstag dürften einige Bewohner in der Region Birseck aufgeschreckt sein, denn nach Mitternacht waren die fortwährenden Geräusche eines Helikopters zu vernehmen. Der Fluglärm beschränkte sich nicht auf einen blossen Vorbeiflug, sondern deutete vielmehr auf einen längeren Einsatz über dem Gebiet hin.

Tatsächlich handelte es sich um einen Super Puma der Armee, der die Baselbieter Polizei bei einer Vermisstensuche unterstützte. Wie Paul Steffen von der Polizei auf Anfrage sagte, war der Helikopter vom Militärflugplatz Payerne gestartet und zwischen zirka 0.40 und 2.10 Uhr im Einsatz. Mit einer starken Wärmebildkamera ausgerüstet habe die Militärmaschine nach einer vermissten Person gesucht.

Die Ereignisse standen nicht in Verbindung mit dem am Donnerstagabend hörbaren Helikoptereinsatz, hiess es weiter. Dieser sei durch die Vorkommnisse rund um das Fussballspiel zwischen dem FC Basel und dem AS Saint-Étienne bedingt gewesen.

Vermisste Person noch nicht gefunden

Zunächst wurden seitens der Polizei aus Rücksicht auf die Angehörigen keine Angaben zur vermissten Person gemacht. Gegen 10.40 Uhr erfolgte dann aber die öffentliche Meldung. Bei der Vermissten handelt es sich um eine 61-jährige Türkin aus Reinach. Die Frau sei schwer krank und auf Medikamente angewiesen. Darum wurde bereits in der Nacht mit grossem Aufwand nach ihr gesucht.

Laut Polizei verliess sie am Freitagmorgen gegen 10.40 Uhr ihren Wohnort, um an der Birs spazieren zu gehen. Seither sei sie unauffindbar. Die Polizei habe die Suche in der Region Reinach und Aesch ausgelöst, nachdem sie am Freitagabend um 17.20 informiert worden sei. Neben dem Super Puma sei auch ein Personenspürhund zum Einsatz gekommen. Derweil würde noch «punktuell» weitergesucht.

(baz.ch/Newsnet)

(Erstellt: 27.02.2016, 10:38 Uhr)

Artikel zum Thema

Polizei sucht nach 40-jährigem Vermisstem

Basel Seit fast einer Woche wird ein 40-jähriger Schweizer in Basel vermisst. Die Polizei konnte ihn auch mit einer gross angelegten Suchaktion nicht aufsprüren. Mehr...

Vermisster nach Suchaktion verletzt aufgefunden

Beinwil In der Nacht auf Dienstag wurde in Beinwil ein zuvor als vermisst gemeldeter Mann verletzt unterhalb eines Felsens gefunden. Die Rega barg den vermutlich Verunfallten und brachte ihn ins Spital. Mehr...

19-Jährige vermisst

Eptingen Eine 19-Jährige Frau gilt seit Dienstagnachmittag als unauffindbar. Die Polizei sucht seit Donnerstagmorgen nach der Vermissten und bittet auch die Bevölkerung um Hinweise. Mehr...

Paid Post

Brillenfrei ab 45

Sie sind aktiv im Leben und möchten auf eine Lesebrille verzichten?

Werbung

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Die Kläuse sind los: Kostümiert rennen Hunderte Santa-Run-Teilnehmer durch die Strassen Athens. (4. Dezember 2016)
(Bild: Yorgos Karahalis/AP Photo) Mehr...