Mit geladener Waffe über die Grenze

Beim Autobahnübergang Rheinfelden haben Grenzwächter einen gesuchten Kriminellen gestoppt. Der Mann war bewaffnet.

Bei einer Zollkontrolle stiessen die Grenzwächter auf eine Gasdruckpistole, einen Behälter mit Munition vom Kaliber 4.5 sowie weiteren Utensilien.

Bei einer Zollkontrolle stiessen die Grenzwächter auf eine Gasdruckpistole, einen Behälter mit Munition vom Kaliber 4.5 sowie weiteren Utensilien. Bild: Grenzwache

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einer Ausreisekontrolle eines deutschen Fahrzeuges beim Autobahnzoll Rheinfelden konnte sich nur der Fahrer mit gültigen Dokumenten ausweisen. Es stellte sich heraus, dass der polnische Beifahrer wegen mutmasslichen Betrugsdelikten von den Behörden in Deutschland gesucht werde, teilte die Grenzwache mit. Der 29-Jährige war von drei deutschen Staatsanwaltschaften zur Fahndung ausgeschrieben.

Da der Verdächtige offenbar untergetaucht war, wurde dieser den deutschen Behörden übergeben und die entsprechenden Massnahmen gegen den Beifahrer wurden eingeleitet.

Waffe unter dem Sitz versteckt

Bei der Zollkontrolle stiessen die Grenzwächter zudem auf eine Gasdruckpistole mit eingesetztem Magazin und Gasdruckpatrone, welche unter dem Fahrersitz versteckt wurde. Auf der Rückbank, in einem Rucksack verstaut, fand man anschliessend einen Behälter mit Munition, sowie weitere Utensilien für die mitgeführte Waffe.

Der Fahrer und Besitzer der Waffe, ein 27-jähriger Pole, wurde verzeigt und musste an Ort und Stelle eine vierstellige Summe hinterlegen. Die Pistole und die dazugehörigen Utensilien wurden von der Aargauer Kantonspolizei sichergestellt.

(dou)

Erstellt: 17.07.2017, 16:52 Uhr

Artikel zum Thema

48'838-mal griffen die Grenzwächter Illegale auf

Die Grenzwache hat 2016 im Vergleich zum Vorjahr mehr Personen weggewiesen. Die Gründe. Mehr...

Getunte Autos bei Basel angehalten

An der deutsch-schweizerischen Grenze wurden bei einer Verkehrskontrolle zehn Autos mit technischen Änderungen oder Mängeln angehalten. Mehr...

52'000 Franken offene Bussen: Mann an Grenze verhaftet

Ein Brite wurde bei der Einreise in die Schweiz verhaftet, weil der dem Staat wegen diverser Delikte viel Geld schuldet. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...