Stinkende Strasse

Ein Anhänger verlor eine grössere Menge Gülle und verunreinigte damit die Strasse zwischen Biel-Benken und Liesberg.

Der Gülleanhänger zog eine braune Spur hinter sich her.

Der Gülleanhänger zog eine braune Spur hinter sich her. Bild: Polizei BL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der Strasse zwischen Biel-Benken und Liesberg zu Verunreinigungen der Strasse durch Gülle. Der Anhänger eines Traktors verlor aus bisher ungeklärten Gründen eine grössere Menge seines Inhalts.

Eine Gefahr für Mensch und Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt. Im Bereich der Unfallstelle stank es lediglich sehr. Die ausgelaufene Gülle wurde mit einem Saugwagen aufgenommen. (pre/Polizei BL)

Erstellt: 13.07.2017, 15:31 Uhr

Artikel zum Thema

Gülle verschmutzt Schällochbach

Zwingen Gülle hat den Schällochbach zwischen Brislach und Zwingen im Laufental verschmutzt. Mehr...

Gülle in Lettengrabenbach keine Schäden im Birsig

OBERWIL Der Lettengrabenbach in Oberwil ist am Donnerstagnachmittag durch Gülle verunreinigt worden. Dank sofortiger Alarmierung konnte die Feuerwehr Oberwil das verunreinigte Bachwasser rechtzeitig abpumpen und so verhindern, dass es in den Birsig gelangte. Mehr...

Die Güllenlöcher sind randvoll

Die Landwirte der Region wissen langsam nicht mehr wohin mit der angesammelten Gülle. Seit Wochen warten sie auf trockenes Wetter, damit sie ihre Felder düngen dürfen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...