1,9 Millionen für neues Pärkchen

Auf dem Baloise-Areal entsteht eine öffentliche Begegnungszone gegenüber von Bahnhofsplatz und De-Wette-Park. Dafür lässt die Regierung 1,9 Millionen Franken springen.

2020 sollen die neuen Hochhäuser und der öffentliche Park fertiggestellt sein.

2020 sollen die neuen Hochhäuser und der öffentliche Park fertiggestellt sein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei den Neubauten des Baloise-Konzerns in der Nähe des Bahnhofs SBB in Basel soll ein öffentlicher Platz und eine Begegnungszone entstehen. Die Basler Regierung hat dafür am Dienstag dem Grossen Rat 1,9 Millionen Franken beantragt.

Der neue Platz soll sich nahtlos an das Quartier und an den sich im Bau befindlichen Boulevard Aeschengraben anschliessen, heisst es in einer Regierungsmitteilung vom Dienstag. Die Baloise wolle sich an den Gesamtkosten für die Umgestaltung von 1,9 Millionen Franken mit 539'000 Franken beteiligen.

Neben dem eigentlichen Platz am früheren Standort des Hotels Hilton soll im Parkweg zwischen der Einmündung in den Aeschengraben und der Einfahrt in die Tiefgarage der Baloise eine gepflästerte Begegnungszone entstehen. Ausserdem soll unter anderem das Trottoir an der Nauenstrasse verbreitert werden.

Beim neuen Platz sind zudem Sitzbänke vorgesehen. Diese sowie neue Bäume will die Regierung aus dem Mehrwertabgabefonds finanzieren. Die Umgestaltung soll mit den sich im Bau befindlichen drei Neubauten des Baloise-Konzerns abgestimmt werden. Dieser will die Gebäude 2020 beziehen. (amu/sda)

Erstellt: 14.03.2017, 17:28 Uhr

Artikel zum Thema

Neubauten beim Bahnhofplatz

Die Architekten Diener & Diener errichten einen Neubau im sogenannten «Baloise Park», dem Areal der Versicherungsgesellschaft beim Bahnhof. Mehr...

Baloise-Hochhaus einen Schritt weiter

Die Basler Regierung will den Zonenplan anpassen, damit die Basler Versicherung ein 87-Meter Hochhaus bauen kann. Nun muss der Grosse Rat entscheiden. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ein kleines Kunstwerk: Webervögel bauen ein Nest auf einem Bambusbaum in Lalitpur, Nepal.
(Bild: Navesh Chitrakar) Mehr...