Ein Verletzter und hoher Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall sind am Samstag in Basel zwei Autos kollidiert. Dabei wurde eine Person verletzt.

Bei diesem Unfall ging viel in die Brüche. Und eine Person wurde verletzt.

Bei diesem Unfall ging viel in die Brüche. Und eine Person wurde verletzt. Bild: Polizei BS

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf dem Wielandplatz in Basel kam es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Um ca. 15 Uhr sind zwei Autos miteinander kollidiert. Beim Unfall wurde eine Person verletzt und musste ins Spital gebracht werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von rund 80'000 Franken. Der Wielandplatz war während zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben über den Unfallhergang machen können. (amu)

(Erstellt: 23.01.2016, 19:19 Uhr)

Artikel zum Thema

Unfall-Blaufahrer am Zoll erwischt

Basel Ein Mann verursachte mit 2,8 Promille Alkohol im Blut einen Unfahrunfall im Kleinbasel und fuhr dann weiter. Am Grenzübergang St. Louis wurde er gestoppt. Mehr...

Nach Unfall ins Bett gegangen

Ormalingen Offenbar ein Autofahrer mit stahlharten Nerven: Nachdem er seinen Wagen in Ormalingen in ein Bachbett gesetzt hat, geht ein 22-Jähriger nach Hause, um zu schlafen. Mehr...

Stoppschild ignoriert und Unfall gebaut

Liestal Nachdem ein 25-Jähriger Autofahrer am Freitagnachmittag in Liestal ein Stoppschild ignoriert hatte, knallte er in ein korrekt fahrendes Auto. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Paid Post

Brillenfrei ab 45

Sie sind aktiv im Leben und möchten auf eine Lesebrille verzichten?

Die Welt in Bildern

Bald platzen sie: Ein Junge bläst am Strand von Colombo (Sri Lanka) Seifenblasen in die Luft (8. Dezember 2016).
(Bild: Dinuka Liyanawatte) Mehr...