Basel

Ein Verletzter und hoher Sachschaden

Aktualisiert am 23.01.2016 23 Kommentare

Bei einem Verkehrsunfall sind am Samstag in Basel zwei Autos kollidiert. Dabei wurde eine Person verletzt.

Bei diesem Unfall ging viel in die Brüche. Und eine Person wurde verletzt.

Bei diesem Unfall ging viel in die Brüche. Und eine Person wurde verletzt.
Bild: Polizei BS

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...


Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Auf dem Wielandplatz in Basel kam es am Samstag zu einem schweren Verkehrsunfall. Um ca. 15 Uhr sind zwei Autos miteinander kollidiert. Beim Unfall wurde eine Person verletzt und musste ins Spital gebracht werden, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Durch die Kollision entstand ein Sachschaden von rund 80'000 Franken. Der Wielandplatz war während zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben über den Unfallhergang machen können. (amu)

Erstellt: 23.01.2016, 19:19 Uhr

23

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Werbung

23 Kommentare

Sascha Lang

23.01.2016, 22:11 Uhr
Melden 162 Empfehlung 21

Vollkommener Blödsinn. Diesen Platz überquere ich täglich mehrmals und habe noch NIE einen Unfall gesehen. Und das seit über 30 Jahren. Hört auf mit dem Verwöhnen der Autofahrer. Eigenverantwortung wahrnehmen und Augen auf. Unfälle gibt es immer wieder. Egal wie "sicher" eine Kreuzung oder ein Platz ist. Antworten


G. Schneider

23.01.2016, 22:36 Uhr
Melden 144 Empfehlung 18

Jaja, Schweizer Verkehrsteilnehmer sind durch die norme Überregulierung schon dermassen abhängig von Schildern, Linien und sonstigen Signalisierungen, dass sobald sie mal selbst denken und überlegen müssten, nichts mehr funktioniert. Antworten



Umfrage

In beiden Basel steigt die Nachfrage nach Waffen. Erhöht Waffenbesitz Ihrer Ansicht nach die Sicherheit im Alltag?



Basel