Noch mehr Stau auf der Passerelle

Auf der Passerelle im Bahnhof SBB steht seit gestern eine Infotafel der BVB, die Fahrgästen anzeigt, welche Trams sie knapp verpassen werden.

Infotafel ohne viel Informationswert im Bahnhof SBB.

Infotafel ohne viel Informationswert im Bahnhof SBB.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bahnreisende können sich ab sofort direkt im Bahnhof SBB in Echtzeit über die Abfahrtszeiten von Tram und Bus informieren. Seit gestern ist auf der Passerelle ein «grosser Info-Bildschirm» installiert, freuen sich die BVB. Die Anzeigetafel trage dem «Bedürfnis der Fahrgäste Rechnung», schreiben die Verkehrsbetriebe in ihrer Mitteilung.

Auf dem Bildschirm werden die Abfahrtszeiten aller Trams und Busse von BVB und BLT ab Bahnhof SBB angezeigt, heisst es in der Mitteilung. So ganz stimmt das allerdings nicht: Angezeigt werden nur jene Kurse, die in Kürze abfahren. Die Bahnreisenden sehen so auf einen Blick, welche Trams ihnen gerade vor der Nase wegfahren werden. Wenn sie dann lange genug davor stehen bleiben, erscheint bistimmt irgendwann der nächste Kurs in die gewünschte Richtung auf ihrem Bildschirm. Leider ohne Angaben, auf welchem Perron das Tram oder der Bus verkehrt.

Obwohl die wichtigste Information für Ortsunkundige fehlt, glauben die Verkehrsbetriebe, dass «ein Blick auf den Bildschirm reicht, um die weitere Reiseplanung zu gestalten». Die BVB freuen sich, «ihr Angebot mit diesem Bildschirm gerade an einem so publikumsträchtigen Ort wie dem Bahnhof auszubauen». Und die Berufspendler freuen sich bestimmt darüber, dass künftig noch mehr Menschen auf der Passerelle im Weg stehen.

Sogar von einem «Weihnachtsgeschenk», spricht die Interessensgemeinschaft öffentlicher Verkehr Nordwestschweiz (IGöV): «Dass nun endlich eine Infoanzeige im Bahnhof selbst die Abfahrten der Trams und Busse anzeigt, ist ein sehr grosser Mehrwert für die Bahnpassagiere», wird IGöV-Präsident Stephan Maurer in der BVB-Mitteilung zitiert.

Gratis war das «Weihnachtsgeschenk» allerdings nicht ganz, auch wenn die Anzeigetafel aus der Mottenkiste hervorgeholt wurde: Der Info-Bildschirm sei vor einigen Jahren im Rahmen eines Pilot-Projekts angeschafft und jetzt neu aufgesetzt worden, sagt BVB-Sprecher Benjamin Schmid auf Anfrage. «Die damaligen Anschaffungskosten beliefen sich auf einen tiefen fünfstelligen Betrag.»

(Basler Zeitung)

Erstellt: 08.12.2016, 15:00 Uhr

Artikel zum Thema

Im Bahnhof stauen sich die Pendler

Auf der Passerelle des Basler Bahnhofs SBB gibt es zu Stosszeiten kein Vorankommen – viele sind total genervt. Mehr...

SBB planen Unterführung mit Shopping-Meile

Weil die Passarelle beim Basler Bahnhof SBB viel zu klein ist, wollen die SBB mit einer neuen Unterführung für Entlastung bei den Pendlerströmen sorgen. Mehr...

Noch mehr Gedränge im Bahnhof SBB

Wegen der Sanierung wird der Westflügel des Basler Bahnhofs für gut drei Jahre geschlossen. Bahnhofsnutzer haben teils Umwege vor sich. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Pusteblume: Eine reife Löwenzahnpflanze wird in Düsseldorf von der Sonne beschienen. (27. April 2017)
(Bild: Martin Gerten (DPA, Keystone)) Mehr...