Umbauphase schadet dem Zolli nicht

Der Zoo Basel hat 2010 erneut ein erfolgreiches Jahr verbucht: Mit 1'693'079 Besucherinnen und Besuchern wurden nur 3681 Eintritte weniger gezählt als im Vorjahr – trotz der Grossbaustelle beim Affenhaus und der deshalb nicht zu sehenden Affen.

Trotz Affenhaus-Baustelle gibt es im Basler Zolli einiges zu sehen – etwa die jungen Minipigs.

Trotz Affenhaus-Baustelle gibt es im Basler Zolli einiges zu sehen – etwa die jungen Minipigs. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Aus dem Verkauf von Eintrittskarten und Abonnements erzielte der Basler Zolli 2010 einen Umsatz von rund 8 Millionen Franken, wie er am Mittwoch mitteilte. In Form von Spenden, Geschenken, Legaten und Patenschaften flossen dem Zoo 27,18 Millionen Franken zu - das sind mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Enthalten sind in den Zuwendungen ein sehr grosses Legat von 7,5 Millionen Franken sowie 10,5 Millionen der Eckenstein-Geigy- Stiftung. Dieser Betrag ist die erste Tranche der bisher grössten Spende in der Geschichte des Zolli: Insgesamt spendet die Stiftung 25 Millionen Franken an die neue Affenanlage.

Der Betriebsertrag des Zoos belief sich im vergangenen Jahr auf 9,3 Millionen, der Betriebsaufwand jedoch auf 16,7 Millionen Franken. Die Differenz wird durch Zuwendungen sowie einen Beitrag von rund 1,4 Millionen Franken des Kantons Basel-Stadt gedeckt.

(kng/sda)

(Erstellt: 18.05.2011, 11:17 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Der Zolli tauscht seine Giraffen aus

Statt der bisherigen Massai-Giraffen will der Zoo Basel die weniger verbreiteten Kordofan-Giraffen halten und so zum Schutz der bedrohten Unterart beitragen. Kianga, das erste Weibchen, ist bereits in Basel eingetroffen. Mehr...

Bald kehren die ersten Zolli-Affen zurück

Bis die neue Affenanlage im Zolli ganz fertig ist, dauert es noch über ein Jahr. Bereits in drei Monaten ziehen aber die ersten Menschenaffen ein. Baz.ch hat sich auf der Baustelle umgesehen. Mehr...

Grünes Licht für Ozeanium und Kuppelbau

Der Bereich zwischen Zolli und Heuwaage wird neu gestaltet. Das Parlament bewilligte dafür am Mittwochabend 11,6 Millionen Franken. Dank den Zonenänderungen können auch Neubauprojekte realisiert werden. Mehr...

Paid Post

Brillenfrei ab 45

Sie sind aktiv im Leben und möchten auf eine Lesebrille verzichten?

Werbung

Kommentare

Blogs

Blog: Never Mind the Markets Zwei Notenbanker, zwei Doktrinen

Politblog Die wirkliche Pisa-Lektion

Die Welt in Bildern

Bald platzen sie: Ein Junge bläst am Strand von Colombo (Sri Lanka) Seifenblasen in die Luft (8. Dezember 2016).
(Bild: Dinuka Liyanawatte) Mehr...