Digital

Über eine halbe Million Mac-Computer infiziert

Aktualisiert am 09.04.2012

Nahezu 600'000 Apple-Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS X sollen sich den Trojaner Backdoor-Flashback eingefangen haben.

Mac-Nutzern empfiehlt Doctor Web, ein von Apple bereitgestelltes Sicherheits-Update zu installieren: Oberfläche des Mac-Systems Snow Leopard.

Mac-Nutzern empfiehlt Doctor Web, ein von Apple bereitgestelltes Sicherheits-Update zu installieren: Oberfläche des Mac-Systems Snow Leopard.
Bild: Keystone

Umfrage

Nutzen Sie auf Ihrem Mac Virenschutz-Software?

Ja

 
27.3%

Nein

 
72.7%

2348 Stimmen


Artikel zum Thema

Quelle

Stichworte

[Alt-Text]

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Mehr als eine halbe Million Macintosh- Computer sind derzeit laut Doctor Web, einem russischen Hersteller von Antivirenprogrammen, weltweit mit einem Trojaner-Virus infiziert. Dieser verbreite sich über eine Lücke in der Programmiersprache Java vor allem durch den Besuch präparierter Internetseiten.

Nahezu 600'000 Apple-Rechner mit dem Betriebssystem Mac OS X hätten sich bereits den Trojaner Backdoor-Flashback eingefangen, teilte Doctor Web am Donnerstag mit. Die Rechner könnten anschliessend von Kriminellen zu einem Botnetz verbunden und ferngesteuert werden.

Vor allem USA, Kanada und Grossbritannien betroffen

Die Infektion mit dem schon länger bekannten Trojaner soll sich innerhalb weniger Tage massenhaft ausgebreitet haben. Vor allem Rechner in den USA, Kanada und Grossbritannien seien betroffen.

Der Flashback-Trojaner ist schon länger bekannt. Die Schadsoftware versucht Nutzer zum Herunterladen einer Software zu bewegen, indem sie sich als Flash-Player im Internet ausgibt. Den Mac-Nutzern empfiehlt Doctor Web, ein von Apple bereitgestelltes Sicherheits-Update zu installieren, mit der die Lücke in Java geschlossen wird.

(rek/sda)

Erstellt: 09.04.2012, 14:31 Uhr

Populär auf Facebook Privatsphäre

Digital

Umfrage

Wie lange haben Sie Ihr aktuelles Mobiltelefon schon?







Umfrage

Was halten Sie von der Audioqualität der digitalen Musik?




Agenda

Umfrage

Können Sie sich vorstellen, ein Fairphone zu kaufen?