Der klitzekleine Transport

Ein Leserreporter schaute ziemlich überrascht, als er diesen Lastwagen überholte.

Kein Auto zu klein, um für den Anhänger geeignet zu sein: Bobbycar.

Kein Auto zu klein, um für den Anhänger geeignet zu sein: Bobbycar. Bild: Hans-Rudolf Schneider

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vergangene Woche auf der Autobahn zwischen Bern und Kirchberg: Hans-Rudolf Schneider und seine Frau sind unterwegs ins Tessin. Als sie mit ihrem Auto einen LKW für Autotransporte überholen, gibt es eine kleine Überraschung: «Auf der Ladefläche war tatsächlich ein Bobbycar befestigt. Meine Frau zückte sofort das Handy und machte einen Schnappschuss», so der 64-Jährige.

Was den Fahrer des Lastwagens dazu bewogen hat, das Kinderauto auf diese Art zu transportieren – es hätte wohl auch in die Fahrerkabine gepasst –, bleibt sein Geheimnis.

Wie ein Bobbycar entsteht: Produktion des Spielzeugklassikers. (ah)

Erstellt: 17.07.2013, 08:49 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Blogs

Mamablog Was man Schwangere nie fragen sollte

Von Kopf bis Fuss Wollen Frauen wirklich eine Lustpille?

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...