Dossier: WM-Vergabe in Zürich

Die Fussballwelt trifft sich in Zürich: Diese Woche werden die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 vergeben. Der Anlass bei der Fifa ist von Misstönen begleitet.


News

Neues Ungemach für Sepp Blatter

Ein Mitglied der Fifa-Ethikkommission tritt per sofort zurück und erhebt in seinem Abschiedsbrief schwere Vorwürfe gegen Sepp Blatter. Mehr...

«Gehe davon aus, dass die WM im Winter stattfindet»

Es wird immer konkreter: Die Fussball-WM in Qatar könnte 2022 aus klimatischen Gründen im Winter stattfinden. Mehr...

Blatters Vision von der Winter-WM

Der Fifa-Präsident sprach sich dafür aus, die Fussball-WM 2022 in Qatar im Winter auszutragen. Und er zog Bilanz über das Turnier in Südafrika. Mehr...

Fifa zieht Winter-WM in Betracht

Der Fussball-Weltverband schliesst eine Verlegung der WM 2022 in den Winter nicht mehr kategorisch aus. So könnte sie das Hitzeproblem im Gastgeberland Qatar lösen. Mehr...

Schweizer Ex-Fifa-Funktionär wirft Deutschen WM-Schummelei vor

Der frühere Fifa-Marketingchef Guido Tognoni erhob im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF schwere Vorwürfe. Nun kocht die deutsche Volksseele. Mehr...

Vorschau

Wo die nächsten Weltmeisterschaften stattfinden

Am Donnerstag entscheidet die Fifa in Zürich, wo die Weltmeisterschaften 2018 sowie 2022 stattfinden werden. Der Prominenzfaktor wird ebenso riesig sein wie das Medieninteresse. Mehr...

Interview

«Jetzt müssen wir das Image verbessern»

Sepp Blatter kündigt im Interview mit der Agentur dpa Korrekturen bei der Fifa an. Mit einer Taskforce will der Präsident das beschädigte Image des Weltfussballverbandes «wieder etwas aufpolieren». Mehr...

«Russland wird der Fifa mehr Sorgen machen als Qatar»

Ist eine Fussball-WM in Qatar verrückt? Michael Schindhelm leitete in Dubai den milliardenschweren Aufbau von Kulturinstitutionen und pflegt auch Beziehungen zu Qatar. Er ärgert sich über all die Qatar-Kritiker. Mehr...

«Hier fragt man sich, ob der Öl-Dollar für die Fifa die grösste Rolle spielt»

Nach der Niederlage bei der Vergabe der Fussball-WM herrscht in England noch immer Katerstimmung. Eine erneute Bewerbung? Vorerst kaum, weiss Korrespondent Peter Nonnenmacher. Mehr...

Wie mächtig ist David Beckham?

Unzählige Prominente buhlen um die WM-Vergabe – doch wie gross ist ihr Einfluss wirklich? Marketing-Experte Kaspar Loeb über die PR-Power von Prominenten. Mehr...

Hintergrund

«Sie haben mit dem Herz und nicht mit dem Kopf gewählt»

Pedro Pinto von CNN World Sport interviewte Sepp Blatter und befragte den Fifa-Präsidenten zur Einführung der Torlinien-Technologie, zur umstrittenen WM-Vergabe sowie zum Vorwurf der Korruption. Mehr...

Die Sorgen der stolzen Russen

Der Zuschlag für die WM 2018 ist eine weitere Sporttrophäe für Wladimir Putin. Ihre Durchführung wird für Russland sehr teuer. Mehr...

«Moderne Sklavenhaltung» auf der arabischen Halbinsel

Gemäss Menschenrechtsorganisationen ist es um die Arbeitsbedingungen in Qatar schlecht bestellt. Vor allem Gastarbeiter aus dem Ausland werden ausgenutzt. Mehr...

Ein Plädoyer für die WM in Russland

Trotz weiter Distanzen, fehlender Infrastruktur und rassistischer Auswüchse in den Stadien war es ein guter Entscheid der Fifa, die Fussball-WM 2018 nach Russland zu vergeben. Mehr...

Obama bezeichnet die Fifa-Entscheidung als «falsch»

Russland trägt die Fussball-WM 2018 aus, Qatar die Endrunde 2022 – die Wahlen der Fifa-Exekutivbehörde in Zürich lösten unterschiedliche und teilweise unverständliche Reaktionen aus. Mehr...

Meinung

«2026 findet die WM am Nordpol statt»

Die baz.ch/Newsnet-Leser finden den Fifa-Entscheid für Qatar zumindest seltsam, sehen Russland als Austragungsort der WM 2018 aber durchaus positiv. Nur Sepp Blatter kommt durchs Band schlecht weg. Mehr...

Die Fifa bestätigt alle Vorurteile

Der Weltfussballverband beglückte gestern Russland und Qatar. Und es gibt vor allem einen dritten Sieger. Mehr...

England erlebt seine schlimmste Niederlage

Die Fifa attestierte den Engländern die beste Bewerbung – bevor sie für Russland stimmte. Die Verlierer wie David Beckham, Alan Shearer oder David Cameron wählten deutliche Worte. Mehr...

Diese Wahl ist grotesk

Die Fifa vergibt die WM 2018 nach Russland und 2022 nach Qatar und übergeht England. baz.ch/Newsnet-Redaktor Sascha Rhyner findet das grobfahrlässig. Mehr...





Neues Ungemach für Sepp Blatter

Ein Mitglied der Fifa-Ethikkommission tritt per sofort zurück und erhebt in seinem Abschiedsbrief schwere Vorwürfe gegen Sepp Blatter. Mehr...

«Gehe davon aus, dass die WM im Winter stattfindet»

Es wird immer konkreter: Die Fussball-WM in Qatar könnte 2022 aus klimatischen Gründen im Winter stattfinden. Mehr...

Blatters Vision von der Winter-WM

Der Fifa-Präsident sprach sich dafür aus, die Fussball-WM 2022 in Qatar im Winter auszutragen. Und er zog Bilanz über das Turnier in Südafrika. Mehr...

Fifa zieht Winter-WM in Betracht

Der Fussball-Weltverband schliesst eine Verlegung der WM 2022 in den Winter nicht mehr kategorisch aus. So könnte sie das Hitzeproblem im Gastgeberland Qatar lösen. Mehr...

Schweizer Ex-Fifa-Funktionär wirft Deutschen WM-Schummelei vor

Der frühere Fifa-Marketingchef Guido Tognoni erhob im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF schwere Vorwürfe. Nun kocht die deutsche Volksseele. Mehr...

Grüne Stadien in Qatar sind «aufwändig, aber machbar»

Die Fussballstadien sollen sich an der WM 2022 in Qatar selbst kühlen. Und zwar dank Solarenergie. Das ist möglich, aber nur mit hohem technologischen und finanziellen Aufwand, sagen Experten. Mehr...

Die englische Wahrheit über die WM-Vergabe

Die Abstimmung der 22 Mitglieder des Fifa-Exekutivkomitees fand hinter verschlossenen Türen statt. Doch langsam dringen Informationen nach aussen. Mehr...

Fussball in der Hitze – dafür ohne Bier?

Qatar organisiert 2022 die Fussball-WM. Fünf Fragen und Antworten zur ersten Weltmeisterschaft in Arabien. Mehr...

Qatars Coup

Trotz schlechter Noten für die Bewerbung erhält der Wüstenstaat den Zuschlag. Die Verlierer sprechen von einem Skandal. Der Fifa droht ein juristisches Nachspiel. Mehr...

Putins «Grüezi»

Der russische Ministerpräsident flog doch noch in Zürich ein. Aber erst, nachdem sein Land den Zuschlag für die WM 2018 erhalten hatte. Eine Stunde dauerte seine Audienz – er stellte sich auch kritischen Fragen eines Engländers. Mehr...

«Wir betreten Neuland»

Die WM-Vergabe an Russland und Qatar ist umstritten: Qatar – «ein klimatischer Verhältnisblödsinn», Russland – die Vergabe an einen «Mafia-Staat». Was sicher ist: Die Fifa hat mit ihrer Wahl Mut bewiesen. Mehr...

Im Mutterland des Fussballs wird getrauert

England ist bitter enttäuscht, dass sie bei der Vergabe der Fussballweltmeisterschaften übergangen wurden. Die Gewinner schneiden im Urteil der Presse nicht sonderlich gut ab. Mehr...

Wer gewinnt und wer ausrutscht

Am Vormittag präsentierten die vier Bewerber für die Fussball-WM 2018 ihre Kandidatur. Der eigentliche Krimi beginnt um 14 Uhr. baz.ch/Newsnet sagt, was hinter verschlossenen Türen abläuft. Mehr...

Der britische Premier wirbt im «Tages-Anzeiger»

Die Engländer wollen das Turnier 2018 austragen. Dafür setzt sich auch ihr Premierminister David Cameron ein. Mehr...

«Das Spiel ist in unserer DNA»

Das englische Komitee für die WM 2018 weibelt in den letzten zwei Tagen vor dem Entscheid in Zürich. baz.ch/Newsnet berichtete live von der Medienkonferenz mit David Beckham. Mehr...

Wie die Fifa die Namen bezahlter Funktionäre geheim halten will

Die Fifa will nicht, dass bekannt wird, wer Schmiergeld zurückbezahlt hat – denn es drohe «eine negative Berichterstattung in der Presse und eine unverhältnismässige Prangerwirkung». Mehr...

Schmiergeldempfänger stimmen mit

Eine Liste, die dem «Tages-Anzeiger» vorliegt, belegt: Drei Fifa-Exekutivmitglieder haben Schmiergelder kassiert. Dennoch werden sie wohl über die Vergaben der WM 2018 und 2022 mitbestimmen. Mehr...

Neue Korruptionsvorwürfe gegen Fifa

Weitere Funktionäre sollen Geld angenommen haben, berichtet die «SonntagsZeitung». Und der Bund will Agentur gegen Bestechung im Sport ins Leben rufen. Mehr...

Wo die nächsten Weltmeisterschaften stattfinden

Am Donnerstag entscheidet die Fifa in Zürich, wo die Weltmeisterschaften 2018 sowie 2022 stattfinden werden. Der Prominenzfaktor wird ebenso riesig sein wie das Medieninteresse. Mehr...

«Jetzt müssen wir das Image verbessern»

Sepp Blatter kündigt im Interview mit der Agentur dpa Korrekturen bei der Fifa an. Mit einer Taskforce will der Präsident das beschädigte Image des Weltfussballverbandes «wieder etwas aufpolieren». Mehr...

«Russland wird der Fifa mehr Sorgen machen als Qatar»

Ist eine Fussball-WM in Qatar verrückt? Michael Schindhelm leitete in Dubai den milliardenschweren Aufbau von Kulturinstitutionen und pflegt auch Beziehungen zu Qatar. Er ärgert sich über all die Qatar-Kritiker. Mehr...

«Hier fragt man sich, ob der Öl-Dollar für die Fifa die grösste Rolle spielt»

Nach der Niederlage bei der Vergabe der Fussball-WM herrscht in England noch immer Katerstimmung. Eine erneute Bewerbung? Vorerst kaum, weiss Korrespondent Peter Nonnenmacher. Mehr...

Wie mächtig ist David Beckham?

Unzählige Prominente buhlen um die WM-Vergabe – doch wie gross ist ihr Einfluss wirklich? Marketing-Experte Kaspar Loeb über die PR-Power von Prominenten. Mehr...

«Sie haben mit dem Herz und nicht mit dem Kopf gewählt»

Pedro Pinto von CNN World Sport interviewte Sepp Blatter und befragte den Fifa-Präsidenten zur Einführung der Torlinien-Technologie, zur umstrittenen WM-Vergabe sowie zum Vorwurf der Korruption. Mehr...

Die Sorgen der stolzen Russen

Der Zuschlag für die WM 2018 ist eine weitere Sporttrophäe für Wladimir Putin. Ihre Durchführung wird für Russland sehr teuer. Mehr...

«Moderne Sklavenhaltung» auf der arabischen Halbinsel

Gemäss Menschenrechtsorganisationen ist es um die Arbeitsbedingungen in Qatar schlecht bestellt. Vor allem Gastarbeiter aus dem Ausland werden ausgenutzt. Mehr...

Ein Plädoyer für die WM in Russland

Trotz weiter Distanzen, fehlender Infrastruktur und rassistischer Auswüchse in den Stadien war es ein guter Entscheid der Fifa, die Fussball-WM 2018 nach Russland zu vergeben. Mehr...

Obama bezeichnet die Fifa-Entscheidung als «falsch»

Russland trägt die Fussball-WM 2018 aus, Qatar die Endrunde 2022 – die Wahlen der Fifa-Exekutivbehörde in Zürich lösten unterschiedliche und teilweise unverständliche Reaktionen aus. Mehr...

Machtspiele

Heute vergibt das Fifa-Exekutivkomitee in Zürich die Weltmeisterschaften 2018 und 2022. Ist die tollste Bewerbung, das beste Lobbying oder das Geld entscheidend? Die wichtigsten Fragen und Antworten. Mehr...

Der Riese sucht nach Anerkennung

Russland hat gute Chancen, morgen in Zürich die Fussball-WM 2018 zu erhalten. TA-Journalist Christian Brüngger war auf einer Reise voller Extravaganzen in Russland dabei. Mehr...

«2026 findet die WM am Nordpol statt»

Die baz.ch/Newsnet-Leser finden den Fifa-Entscheid für Qatar zumindest seltsam, sehen Russland als Austragungsort der WM 2018 aber durchaus positiv. Nur Sepp Blatter kommt durchs Band schlecht weg. Mehr...

Die Fifa bestätigt alle Vorurteile

Der Weltfussballverband beglückte gestern Russland und Qatar. Und es gibt vor allem einen dritten Sieger. Mehr...

England erlebt seine schlimmste Niederlage

Die Fifa attestierte den Engländern die beste Bewerbung – bevor sie für Russland stimmte. Die Verlierer wie David Beckham, Alan Shearer oder David Cameron wählten deutliche Worte. Mehr...

Diese Wahl ist grotesk

Die Fifa vergibt die WM 2018 nach Russland und 2022 nach Qatar und übergeht England. baz.ch/Newsnet-Redaktor Sascha Rhyner findet das grobfahrlässig. Mehr...

Stichworte

Autoren


Umfrage

Das Milliardenprojekt zwischen Badischem Bahnhof und SBB-Bahnhof ist umstritten. Ist es überhaupt nötig?



Werbung

Schönes Besteckset

Hochwertiges 60-teiliges Markenbesteck von Sola Jetzt bequem im OTTO’S Webshop bestellen!

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.



© baz.online