Der verrückteste Mountainbike-Event der Welt

In der Wüste von Utah messen sich jedes Jahr die besten Mountainbiker am «Red Bull Rampage».

Für Normalsterbliche unbefahrbar: Die Berge in der Wüste von Utah. Video: Tamedia/Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Berge ausserhalb der Stadt Virgin, im US-Bundesstaat Utah, bieten eine eindrucksvolle Landschaft, für eindrucksvolle Leistungen.

Hier hat in dieser Woche ein weltweit agierender Getränkehersteller seine diesjährige «Rampage», eine Meisterschaft im Downhill-Fahren veranstaltet.

21 Fahrer waren dabei. Besonders erfolgreich: der Kanadier Brandon Semenuk, der sich am Freitag dieser tückischen Abfahrt stellte. (te/Reuters)

Erstellt: 18.10.2016, 12:28 Uhr

Artikel zum Thema

Viel mehr als ein Lockenkopf

Jolanda Neff bestreitet an den Olympischen Spielen die Rennen mit dem Mountainbike und auf der Strasse. Heute ist sie erstmals im Einsatz. Mehr...

Was ist eigentlich «Flow»?

Outdoor Das Lieblingswort der Mountainbike-Szene beruht auf einem etablierten psychologischen Konzept. Zum Blog

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Blogs

History Reloaded Der sehr wacklige Wetterprophet

Von Kopf bis Fuss Eine Frau ist kein Rauhaardackel

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Der alte Zopf erlebt derzeit eine Renaissance: Besucherinnen des Coachella Valley Music & Art Festivals 2017 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Das Festival findet jährlich statt und dauert über zwei Wochenenden. Es zählt weltweit zu den grössten Festivals. (22. April 2017)
(Bild: Rich Fury / Getty) Mehr...