Wissen Sie, was «fly sein» bedeutet?

Der Langenscheidt-Verlag hat das Jugendwort des Jahres gekürt: «Fly sein» setzte sich gegen «bae» und «isso» durch.

«Jugendsprache wird immer internationaler»: Jugendliche machen mit einem Smartphone ein Selfie. (Archivbild)

«Jugendsprache wird immer internationaler»: Jugendliche machen mit einem Smartphone ein Selfie. (Archivbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Wortschöpfung «fly sein» ist zum Jugendwort des Jahres gekürt worden. «Jemand oder etwas geht besonders ab», bedeutet dies in der Jugendsprache, wie der für den Wettbewerb zuständige Langenscheidt-Verlag in München mitteilte. Das Wort, das sich aus dem englischen fly für fliegen und dem Verb sein zusammensetzt, wurde von einer Jury aus Jugendlichen, Sprachwissenschaftlern, Pädagogen und Medienvertretern ausgewählt.

Der Ausdruck «fly sein» im Sinne für «besonders abgehen» kann sich den Angaben zufolge auf einen Menschen oder eine Sache beziehen. Jemand kann demnach «voll fly sein», aber auch ein Song kann «fly sein».

«Hopfensmoothie» und «Bambusleitung»

Er finde es spannend, «dass Jugendsprache heute immer internationaler wird», begründete Juror Christian Paga, Doktorand der Sprachwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen, seine Entscheidung. «Fly sein» könne vielfältig verwendet werden und erfülle für ihn die Kriterien, die Jugendsprache ausmachten.

In die Top fünf der Auswahl schafften es zudem der Ausdruck «bae» als Abkürzung für «before anyone/anything else», mit der zum Beispiel ein bester Freund oder die beste Pizza beschrieben werden können. Zudem standen zur Wahl der Ausruf «isso», mit dem Zustimmung signalisiert werden soll, die Bezeichnung «Hopfensmoothie» für ein Bier und der Begriff «Bambusleitung» als Beschreibung für eine schlechte Internetverbindung.

440'000 Personen haben abgestimmt

In diesem Jahr beteiligten sich nach Angaben des Langenscheidt-Verlags 440'000 Menschen an der Onlineabstimmung über das Jugendwort des Jahres. Bis Ende Oktober konnte über die Top 30 abgestimmt werden.

Der Swiss scheint das Jugendwort des Jahres zu gefallen:

(woz/AFP)

Erstellt: 18.11.2016, 14:25 Uhr

Artikel zum Thema

Schweizer Jugend rückt nach rechts

Die 19-Jährigen in der Schweiz interessieren sich stärker für Politik als früher. Das zeigt eine landesweite Befragung. Mehr...

Was bitte ist ein «Smombie»?

Ausser der Langenscheidt-Jury, die es als «Jugendwort des Jahres» auserkoren hat, scheint es niemandem ein Begriff zu sein. Mehr...

Jugendliche sind immer und überall online

Die Zeit, die Jugendliche täglich im Netz verbringen, ist seit 2010 um eine halbe Stunde gestiegen. Nicht mehr das beliebteste soziale Netzwerk ist Facebook. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Abgetaucht: In Zürich geniesst man die sommerlichen Temperaturen mit einem Bad im See. (26. Mai 2017)
(Bild: Walter Bieri) Mehr...