«Bin überrascht, wie auf Panik gemacht wird»

ARD und WDR zeigten, wie ein russischer Wissenschaftler ein neues Dopingmittel anbietet. Dopingspezialist Matthias Kamber sagt, was er von dieser Berichterstattung hält.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es beginnen bald die Olympischen Spiele, die Dopingberichterstattung hat bereits Hochkonjunktur. ARD und WDR befeuerten das Thema am Sonntag- und Montagabend mit einem Bericht über einen russischen Wissenschaftler, der bereit war, getarnten Reportern das bisher unbekannte Dopingmittel Full Size MGF noch vor Sotschi zu verkaufen, damit es dann bereits leistungssteigernd wirken könne.

MGF steht für Mechano Growth Factor, eine Abwandlung der insulinähnlichen und wachstumsfördernden Substanz IGF, die beim Muskelaufbau schnelle Wirkung erzielt. Als «hochwirksam» stuft der Kölner Dopinganalytiker Mario Thevis MGF ein. Die Substanz lässt sich nicht nachweisen, IGF allerdings schon. Und deshalb hat Matthias Kamber, Direktor von Antidoping Schweiz, Mühe mit einzelnen Darstellungen im TV-Beitrag. Er sagt: «Ich bin überrascht, wie in diesem Bericht fast schon auf Panik gemacht wird.»

Aufgrund der Ähnlichkeit von IGF und MGF geht Kamber davon aus, dass es nicht lange dauern wird, bis es auch für MGF ein von der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) zertifiziertes Nachweisverfahren gibt. Wer bereits mit MGF dopt, wird deshalb kaum ungestraft davonkommen. Die Dopingproben von Olympischen Spielen werden für Nachanalysen acht Jahre lang aufbewahrt. (baz.ch/Newsnet)

(Erstellt: 04.02.2014, 15:06 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

Forscher verkauft neuartiges Dopingmittel

ARD und WDR berichten über die dunklen Geschäfte eines Mitarbeiters der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Dieser verkauft eine neue Dopingsubstanz, die laut Experten «hochwirksam» ist. Mehr...

Rogers nach positivem Dopingtest vorläufig suspendiert

Rad Dem Australier Michael Rogers, dem dreifachen Weltmeister im Zeitfahren, droht nach einem positiven Test auf Clenbuterol eine Doping-Sperre. Mehr...

ZDF-Moderatorin von Vergangenheit eingeholt

Kristin Otto, Moderatorin beim ZDF und einstige Weltklasseschwimmerin der DDR, gerät immer wieder ins Zwielicht. Obwohl sie Doping bestreitet, entzieht ihr ein führendes Schwimm-Magazin nun eine Auszeichnung. Mehr...

Kommentare

Werbung

Schönes Besteckset

Hochwertiges 60-teiliges Markenbesteck von Sola Jetzt bequem im OTTO’S Webshop bestellen!

Die Welt in Bildern

Der Wüstenbesuch: Die britische Premierministerin Theresa May am zweiten Tag des Gulf-Cooperation-Council-Gipfels in Manama, Bahrain. Am diesjährigen Treffen werden regionale Themen, etwa die Situation in Jemen und Syrien, sowie auch die vermeintliche Bedrohung aus dem Iran besprochen. (7. Dezember 2016).
(Bild: Carl Court / Getty) Mehr...