Céline Dion trauert um ihren Mann

Der Ehemann und Manager der Sängerin Céline Dion, René Angélil, ist tot.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Ehemann und Manager der kanadischen Sängerin Céline Dion, René Angélil, ist tot. Er sei in seinem Haus im bei Las Vegas gelegenen Vorort Henderson unter ärztlicher Aufsicht gestorben, sagte der Gerichtsmediziner John Fudenberg. Er sprach von einem natürlichen Tod. Angélil hatte an Kehlkopfkrebs gelitten. Er wurde 73 Jahre alt.

Angélil wurde in Montreal als Sohn einer Kanadierin und eines Syrers geboren. Bis zum Jahr 1972 spielte er in der Band Les Baronets, dann startete er eine Karriere als Manager etlicher Sänger in der Provinz Québec.

C'est avec une profonde tristesse que nous vous annonçons que René Angélil, 73 ans, est décédé ce matin à sa résidence...

Posted by Celine Dion on Donnerstag, 14. Januar 2016

Dions Mutter schickte Angélil per Post eine Audiokassette mit dem Gesang ihrer damals zwölfjährigen Tochter und ermunterte ihn, sie sich einmal anzuhören. Der Manager war offensichtlich beeindruckt: Angélil nahm Dion unter seine Fittiche und betreute im Jahr 1990 die Veröffentlichung ihres ersten englischsprachigen Albums.

Prunkvolle Hochzeit

Vier Jahre später gab Dion ihrem 26 Jahre älteren Manager bei einer prunkvollen Zeremonie in der Basilika Notre-Dame in Montreal das Jawort.

Das Paar hat drei gemeinsame Kinder: René-Charles, der 2001 zur Welt kam, und die 2010 geborenen Zwillinge Nelson und Eddy. Zudem hat Angélil einen Sohn und eine Tochter aus zwei früheren Ehen.

Die Millionen, die die Sängerin mit ihren 220 Millionen verkauften Alben und unter anderem mit Shows in Las Vegas verdiente, investierte Angélil in Restaurants, Tanzclubs und Golfplätze.

Krebsdiagnose

Doch dann wurde bei ihm 2013 Krebs diagnostiziert. Ein Jahr später beendete er seine Arbeit als Dions Manager, der er über 30 Jahre lang gewesen war. Nach einer Pause trat die Sängerin ab 2015 wieder auf. Über ein Gespräch mit ihrem Mann über sein Krebsleiden berichtete sie einmal: «René sagt zu mir ‹Ich will in deinen Armen sterben›. Okay, gut, ich werde da sein, du wirst in meinen Armen sterben.»

Im August war Dion als Artist in Residence zum Theater The Colosseum im Caesars Palace in Las Vegas zurückgekehrt, nachdem sie sich ein Jahr freigenommen hatte, um sich um ihren Mann zu kümmern. Zu einem der bekanntesten Songs der Grammy-Gewinnerin zählt «My Heart Will Go On» aus dem Blockbuster «Titanic.» (woz/AP/AFP)

Erstellt: 14.01.2016, 23:38 Uhr

Artikel zum Thema

Schauspieler Alan Rickman ist tot

Der Mann fürs Böse: Er war der Sheriff von Nottingham, er starb in «Die Hard», und er war der aalglatte Severus Snape. Alan Rickman ist tot. Der Nachruf. Mehr...

«Ich fuchtelte etwas mit der Pistole herum, und schon war ich der Bösewicht»

Schauspieler Alan Rickman über sein Image, die «Harry Potter»-Zeit und seine zweite Regiearbeit «A Little Chaos» Mehr...

Dion rührt mit Paris-Song zu Tränen

Die American Music Awards hatten es in sich: Eine tanzende Jenifer Lopez, gerührte Stars, Knutschen auf der Bühne. Mehr...

Werbung

60anni Primitivo Di Manduria

Qualitätswein und ein attraktiver Preis müssen sich nicht widersprechen. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Blogs

History Reloaded Der erfundene und der echte Zaun des Bruder Klaus

Blog Mag Fazit der Beschleunigung

Die Welt in Bildern

Am Ende des Regenbogen: Am Wanda Beach in Sydney hat dieser Surfer sein Ziel erreicht. (25. Februar 2017)
(Bild: Jason Reed) Mehr...