Panorama

Brutale Hitze im Nordwesten der USA

Aktualisiert am 29.07.2009

Der Nordwesten der USA stöhnt unter einer ungewöhnlichen Hitzewelle.

Abkühlung nötig: Mann in Portland, Oregon.

Abkühlung nötig: Mann in Portland, Oregon. (Bild: Keystone)

In Oregon wurden am Dienstag auf dem internationalen Flughafen von Portland 41 Grad gemessen, knapp unter dem 1981 registrierten Rekordwert von 41,7 Grad. In Hoquiam bei Seattle waren es 34 Grad, womit der bisherige Höchsttemperatur von 27 Grad aus dem Jahr 1965 übertroffen wurde.

Für die nächsten Tage sagten die Meteorologen im Grossraum Seattle weiterhin «brutale Hitze» voraus. Anders als im Süden der USA haben die meisten Häuser in den Staaten Washington und Oregon keine Klimaanlagen. Nach einer neuen Lieferung von Klimaanlagen in Portland war das Angebot innerhalb von drei Stunden ausverkauft. Auch Ventilatoren waren kaum noch zu haben. Viele Bewohner suchten Linderung in «Kühlzentren» oder öffentlichen Springbrunnen. (sam/ap)

Erstellt: 29.07.2009, 11:34 Uhr

Populär auf Facebook Privatsphäre

Verzeichnis- & Serviceportal

Marktplatz

Panorama

Kino