Obama sagt, was er vom Kiffen hält

US-Präsident Barack Obama hält das Rauchen von Pot zwar für eine «schlechte Angewohnheit». Aber er relativiert die Gefährlichkeit des Konsums.

«Ich halte Kiffen für eine schlechte Angewohnheit und eine Untugend»: US-Präsident Barack Obama mit seinen Töchtern Malia (links) und Sasha. (Archivbild)

«Ich halte Kiffen für eine schlechte Angewohnheit und eine Untugend»: US-Präsident Barack Obama mit seinen Töchtern Malia (links) und Sasha. (Archivbild) Bild: AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

US-Präsident Barack Obama hält den Konsum von Marihuana für nicht gefährlicher als Alkohol. In einem Interview betonte Obama aber zugleich, dass es kein Verhalten sei, zu dem er ermutige, und dies habe er auch seinen beiden Töchtern Malia und Sasha gesagt.

Es sei bekannt, dass er als Jugendlicher «Pot» geraucht habe, zitiert das Magazin «The New Yorker» Obama. «Und ich halte es für eine schlechte Angewohnheit und eine Untugend, nicht sehr anders als die Zigaretten, die ich als junger Mensch und während eines grossen Teils meines Erwachsenenlebens geraucht habe. Ich glaube nicht, dass es gefährlicher als Alkohol ist.»

Legal in Colorado

Auf Nachfragen schränkte er dann ein, dass Letzteres die «Auswirkungen auf den einzelnen Verbraucher» betreffe. «Ich habe meinen Töchtern gesagt, dass es eine schlechte Idee ist, eine Vergeudung von Zeit, nicht sehr gesund.»

Hintergrund der Äusserungen war die jüngste Freigabe des Marihuana-Verkaufs in Colorado. Der US-Staat Washington will dem Beispiel demnächst folgen.

Obama machte in dem Interview deutlich, dass es ihm Sorge bereite, dass insgesamt in den USA junge Leute aus der Mittelschicht weniger häufig wegen Marihuana-Konsums belangt würden als die aus ärmeren Schichten. In Colorado und Washington könne eine solche Situation jetzt durch die Legalisierung von Marihuana vermieden werden. (chk/sda)

Erstellt: 20.01.2014, 09:41 Uhr

Artikel zum Thema

Colorados Kiffer im Hoch

Es ist kalt und es schneit. Dennoch stehen im US-Bundesstaat Colorado heute an verschiedenen Orten Menschen mit einem Lächeln in einer langen Schlange. Mehr...

Der erste legale Haschisch-Markt der USA

Colorado ist seit Mittwoch der erste US-Staat, in dem Erwachsene legal Haschisch kaufen und konsumieren können. Mehr...

«Ich habe nie mehr Klarheit gehabt, wer ich als Frau bin»

Bildstrecke In drei Tagen wird Michelle Obama 50 Jahre alt. Was sie vom US-Präsidenten zum Geburtstag bekommt und warum sich die First Lady noch nie besser gefühlt hat als gerade jetzt. Mehr...

Werbung

60anni Primitivo Di Manduria

Qualitätswein und ein attraktiver Preis müssen sich nicht widersprechen. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Kommentare

Werbung

60anni Primitivo Di Manduria

Qualitätswein und ein attraktiver Preis müssen sich nicht widersprechen. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Die Welt in Bildern

Kuschelalarm: Zwei weisse Tigerbabies kuscheln sich aneinander. Vier kleine Tiegerbabies kamen am 21. März im Zoo von Borysew (Polen) zur Welt (26. März 2017).
(Bild: Grzegorz Michalowski) Mehr...