Richard Rockefeller stirbt bei Flugzeugabsturz

Ein Urenkel des einst reichsten Mannes der Welt, John D. Rockefeller, ist tödlich verunglückt. Im dichten Nebel stürzte der Arzt und Familienvater mit seinem Kleinflugzeug ab.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein Mitglied der amerikanischen Milliardärsfamilie Rockefeller ist beim Absturz eines Kleinflugzeugs ums Leben gekommen. Der 65-jährige Richard Rockefeller, ein Urenkel des Standard-Oil-Gründers John D. Rockfeller, sei einziger Insasse in der Maschine gewesen, die am Freitag im US-Staat New York abstürzte, sagte ein Sprecher der Familie. Der Arzt und zweifache Familienvater sei ein erfahrener Pilot gewesen.

Ein Sprecher des Flugplatzes Westchester County Airport sagte, die einmotorige Piper Meridian sei am Morgen gestartet und abgestürzt, nachdem sie einige Bäume westlich des Flugplatzes gestreift habe. Zum Zeitpunkt des Unglücks war es neblig, wie die Polizei mitteilte. Die Sichtweite lag bei 400 Metern. (rub/AP)

Erstellt: 13.06.2014, 22:50 Uhr

Blogs

Sweet Home Sechs Sommerhits zum Geniessen

Von Kopf bis Fuss Schwitzen ja, stinken nein!

Die Welt in Bildern

Sonnenschutz: Ein Feiernder am Glastonbury Festival versucht sich von der Sonne zu schützen (21. Juni 2017).
(Bild: Dylan Martinez) Mehr...