Schweiz

Österreichische Finanzministerin sitzt fest

Aktualisiert am 13.04.2012 3 Kommentare

Maria Fekter wird heute in Bern erwartet, um das Steuerabkommen mit der Schweiz zu unterzeichnen. Wegen eines Fluglotsenstreiks verzögert sich aber ihr Abflug in Lissabon.

Verspätung wegen portugiesischen Streiks: Finanzministerin Maria Fekter mit dem österreichischen Präsidenten Heinz Fischer in Lissabon. (11. April 2012)

Verspätung wegen portugiesischen Streiks: Finanzministerin Maria Fekter mit dem österreichischen Präsidenten Heinz Fischer in Lissabon. (11. April 2012)
Bild: Keystone

Links

Artikel zum Thema

Blog

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Das Flugzeug der österreichischen Finanzministerin Maria Fekter hätte laut Berichten der österreichischen Nachrichtenseite Oe24.at um 10 Uhr in Lissabon abheben sollen. Weil die portugiesischen Fluglotsen ihre Arbeit heute Morgen niedergelegt haben, rechne man mit einem verspäteten Start.

Maria Fekter sei aber zuversichtlich, dass die für heute geplante Unterzeichnung des Steuerabkommens mit der Schweiz trotzdem stattfinden werde. Sie kenne ihre Amtskollegin Eveline Widmer-Schlumpf sehr gut, sagte Fekter gegenüber Oe24.at, und wisse daher, dass diese auf sie warten werde.

Die österreichische Finanzministerin hatte gestern verkündet, ihr Land habe sich mit der Schweiz grundsätzlich auf ein Steuerabkommen geeinigt. Sie habe nun vor, das Abkommen gemeinsam mit ihrer Amtskollegin Eveline Widmer-Schlumpf in Bern zu unterzeichnen. Das Treffen war von Schweizer Seite bereits gestern Abend bestätigt worden. (fko)

Erstellt: 13.04.2012, 11:55 Uhr

3

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.

3 Kommentare

Martin Waeber

13.04.2012, 14:50 Uhr
Melden 9 Empfehlung 0

Warum trifft die Schweiz ein Abkommen über eine Abgeltungssteuer mit einem Land, dass selber ebenfalls ein ähnlich gelagertes Bankgeheimnis kennt? Weil unsere Vertreter inklusive verantwortliche Bundesrätin unfähig sind. Antworten


Beat Bannier

13.04.2012, 14:08 Uhr
Melden 3 Empfehlung 0

Solange die Minister der EU und deren Staaten noch nicht streiken.... Antworten



Schweiz

Populär auf Facebook Privatsphäre

Immobilien

Marktplatz

Abonnement

Service

Stellefant

Abonnement

Service