Vier Vorschläge gegen das Prämienwachstum

Die CVP lanciert eine Initiative zur Kontrolle der Krankenkassenprämien. Auch die SP plant ein Volksbegehren. Und was noch? Die Übersicht.

Die Kostenspirale im Gesundheitswesen dreht sich ungebremst weiter: Chirurgie in einem Schweizer Uni-Spital.

Die Kostenspirale im Gesundheitswesen dreht sich ungebremst weiter: Chirurgie in einem Schweizer Uni-Spital. Bild: Keystone

Auch nächstes Jahr steigen die Krankenkassenprämien, auch nächstes Jahr wohl deutlich: Der Krankenkassenverband Santésuisse rechnet mit einer Erhöhung um 4 bis 5 Prozent. Diesem Prämienwachstum will die CVP nun Einhalt gebieten, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet. Eine geplante Volksinitiative soll bei einem Anstieg der Prämien um einen gewissen Prozentsatz automatisch dazu führen, dass Bund und Kantone Massnahmen ergreifen müssen.

Die CVP ist nicht die einzige Partei, die sich des Themas Gesundheitskosten annimmt. Gleich drei weitere Initiativen sind geplant. Wir stellen diese Vorhaben und die historischen Beispiele seit der Einführung der obligatorischen Krankenkasse 1996 vor.

Umfrage

Wie kann die Prämienexplosion gestoppt werden?






(Tages-Anzeiger)

Erstellt: 17.07.2017, 13:45 Uhr

Artikel zum Thema

So hoch sind die Prämien wohl im nächsten Jahr

Das gesamte Gesundheitssystem werde teurer. Wie sich das laut Santésuisse auf die Krankenkassen auswirkt. Mehr...

Blog

Vergleichsdienst

Mit unserem Vergleichsdienst finden Sie die geeignete Krankenkasse.
Jetzt vergleichen.

Kommentare

Blogs

Mamablog 20 Spielideen für den Strand
Blog Mag Essen als Kult
Politblog Barbaren unter uns

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Süsse Handarbeit: In der Schokoladenfabrik 'La muchacha de los chocolates' platziert ein Arbeiter eine Kirsche in eine mit Schokolade ausgekleidete Form. (21. Juli 2017)
(Bild: Andres Stapff) Mehr...