US-Helikopter landen in Dübendorf

Fünf Black-Hawk-Helikopter des US-Militärs sind in die Schweiz geflogen. Sind sie Vorboten von Barack Obama?

Gerüchteküche brodelt: Ein Black-Hawk-Helikopter setzt in Dübendorf zur Landung an. (15. Januar 2016)

Gerüchteküche brodelt: Ein Black-Hawk-Helikopter setzt in Dübendorf zur Landung an. (15. Januar 2016) Bild: Oskar Moyano/Tilllate.com

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Offiziell nimmt nur der US-Vize Joe Biden am Weltwirtschaftsforum teil. Doch Indizien verdichten sich, dass auch Präsident Barack Obama zu seinem ersten Schweizbesuch nach Davos reisen wird: Heute sind fünf Helikopter vom Typ Black Hawk des US-Militärs in Dübendorf gelandet, wie «20 Minuten» berichtet. Demnach stammen die Helikopter von der amerikanischen Militärbasis im deutschen Wiesbaden.

Laut unbestätigten Gerüchten wird die Air Force One oder Two am Flughafen in Kloten erwartet. Was ausserdem für einen Besuch Obamas spricht: Eine wichtige Reise steht derzeit nicht in seinem Terminplan. Er sei erst gerade aus Louisiana nach Washington zurückgekehrt, heisst es im Artikel weiter.

2000 kam Bill Clinton

Im Jahr 2000 haben die USA zuletzt auf ein derartiges Sicherheitsaufgebot am WEF gesetzt. Damals brachte ein Black Hawk den Präsidenten Bill Clinton vom Zürcher Flughafen nach Davos. Jedoch ist fraglich, ob die USA für die Sicherheit des Präsidenten zu Zeiten des Terrors nicht einen grösseren Aufwand betreiben würden. Schliesslich wurde bei Obamas Berlin-Besuch 2013 die Stadt weitgehend abgeriegelt, den Bewohnern am Potsdamer Platz war es verboten, die Fenster zu öffnen, und Scharfschützen standen im Einsatz.

Ob Barack Obama tatsächlich am WEF aufkreuzen wird, zeigt sich spätestens ab dem 20. Januar – dann beginnt das Weltwirtschaftsforum. Neben Joe Biden stehen auch der US-Aussenminister John Kerry, der britische Premier David Cameron, Schauspieler Leonardo DiCaprio und EZB-Präsident Mario Draghi auf der offiziellen Gästeliste. (woz)

(Erstellt: 15.01.2016, 16:25 Uhr)

Stichworte

Artikel zum Thema

WEF in Davos lädt Nordkorea aus

Der angebliche Wassserstoffbomben-Test Pyongyangs hat Folgen für das Treffen in den Schweizer Alpen. Mehr...

WEF rüstet sich für «neue Art von Bedrohung»

Nach den Anschlägen in Paris stellen sich die Sicherheitskräfte auf neue Bedrohungen am WEF 2016 in Davos ein. Man habe auf ein Szenario mit Selbstmordattentaten reagiert, heisst es. Mehr...

«USA sind mächtigste Nation der Erde»

US-Präsident Barack Obama hielt seine letzte Rede zur Lage der Nation – und machte darin seinen Landsleuten Mut für die Zukunft. Mehr...

Blog

Werbung

Kommentare

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Hart im Nehmen: Ein Schwimmer im chinesischen Shenyang nutzt eine aufgebrochene Stelle in einem zugefrorenen See, um ein paar Längen zu absolvieren. (9. Dezember 2016)
(Bild: Sheng Li) Mehr...