Sport

Basel besiegt nach Rückstand St. Gallen 4:2

Aktualisiert am 13.03.2016

Der FC Basel will im Heimspiel gegen den FC St. Gallen seinen Vorsprung als Tabellenführer ausbauen. baz.ch/Newsnet berichtete live.

FC Basel

4 : 2

FC St. Gallen

  • 5. Janko

    49. Janko

    54. Janko

    93. Steffen

  • 12. Salli

    22. Angha

  • Die anderen Spiele
  • Young Boys - FC Sion3:2

Bild: Keystone

(fae/sda)

  • Abpfiff

    Die 27'305 Zuschauer im St. Jakob-Park sahen eine attraktive, torreiche Partie, in der die Führung zweimal wechselte. Erst drehten die Gäste einen 0:1-Rückstand durch Edgar Salli und Martin Angha innerhalb von zehn Minuten in eine überraschende Führung und sie brachten diesen Vorsprung trotz heftiger Reaktion der Basler in die Halbzeitpause.

    Für den Führungstreffer der Basler war Topskorer Marc Janko zuständig gewesen. Der Österreicher zirkelte eine Massflanke von Davide Callà mit dem Kopf via Lattenunterkante ins Netz. Der gleiche Akteur war nach der Pause innert fünf Minuten für den erneuten Umschwung besorgt. Erst fälschte Janko eine Freistossflanke von Luca Zuffi mit dem Kopf kaum wahrnehmbar an den Fäusten von Daniel Lopar vorbei ins Tor, dann war er nach einer Flanke von Breel Embolo mit einer Direktabnahme erfolgreich.

    Es waren die Treffer 14 bis 16 für den Basler Topstürmer und sein erstes Dreierpack im Dress der Blau-Roten. Die Gäste vermochten auf diesen erneuten Rückstand nicht mehr zu reagieren. Im Gegenteil: Sie kassierten noch einen weiteren Gegentreffer durch Renato Steffen und hätten gar noch höher verlieren können.

    Basel - St. Gallen 4:2 (1:2)
    27'305 Zuschauer. – SR San. – Tore: 5. Janko (Callà) 1:0. 12. Salli (Aleksic) 1:1. 22. Angha (Bunjaku) 1:2. 49. Janko (Zuffi) 2:2. 54. Janko (Embolo) 3:2. 93. Steffen (Aliji) 4:2.

    Basel: Vaclik; Degen (65. Traoré), Hoegh, Suchy, Safari; Fransson, Zuffi; Embolo, Delgado (71. Steffen), Callà (91. Aliji); Janko.
    St. Gallen: Lopar; Thrier, Gelmi, Angha, Hanin; Leitgeb; Bunjaku (72. Karadeniz), Gaudino (78. Cavusevic) Aratore (61. Cueto); Aleksic; Salli.
    Bemerkungen: Basel ohne Xhaka (gesperrt), Akanji, Bjarnasson, Boëtius, Lang und Sporar (alle verletzt). St. Gallen ohne Mutsch (gesperrt), Dziwniel, Eisenring, Mathys, Russo, Tafer und Tréand (alle verletzt). Verwarnungen: 33. Aratore (Foul), 50. Suchy (Foul).


  • 93' Tor! 4:2

    Steffen mit einem herrlichen Flugkopfall nach einer Flanke von Aliji und der Ball landet im Netz.

  • 91' Wechsel

    Der unermüdliche Läufer Calla holt sich den verdiendten Applaus ab. Für die letzten Minuten kommt Aliji.

  • 90'

    Nur Sekunden später verpasst Janko nach einer Flanke von Steffen ebenfalls das 4:2.

  • 90'

    Calla mit der Chance zum 4:2. Embolo legt kurz auf ihn ab, der Schuss geht nur ganz knapp vorbei.

  • 89'

    Die Basler Fans sind zufrieden und erheben sich von ihren Sitzen.

  • 86'

    Und wieder kommt Janko im Strafraum zum Kopfball. Dieses mal findet der Ball aber den Weg nicht ins Tor.

  • 85'

    Steffen leitet den Konter mit einem Pass auf Embolo ein. Doch der Stürmer spielt sich selber aus, Abstoss für Lopar.

  • 83'

    Freistoss durch Zuffi auf Janko, der Dreifachtorschütze wird aber gleich von mehreren St. Gallern bewacht.

  • 78' Wechsel

    Coach Zinnbauer bringt nochmals einen grossen Stürmer. Gaudino muss für Cavusevic Platz machen.

  • 78'

    Die Gäste schaffen es nach lamger Zeit wieder einmal in den Basler Strafraum. Karadeniz kommt zum Abschluss, doch der harmlose Schuss geht am Tor vorbei.

  • 75'

    Glück für St. Gallen: Cueto spielt den Ball im Strafraum klar mit der Hand. Schiedsrichter San hat dies nicht gesehen.

  • In Bern ist mittlerweile der Ausgleich gefallen. Wiederum war es Hoarau mit einem Penalty.

  • 73'

    Gaudino versuchts direkt, doch Vaclik ist hellwach und wehrt ab.

  • 72' Wechsel

    Gute Freistossposition jetzt für den FCSG auf der rechten Seite. Die Gäste wechseln vor der Ausführung noch den grossgewachsenen Karadeniz für Bunjaku ein.

  • 71' Wechsel

    Delgado muss raus. Neu dabei ist Steffen.

  • 68'

    Die St. Galler wirken ratlos. Momentan spielt nur der FCB.

  • 65' Wechsel

    Degen hat Feierabend, Traore kommt für ihn.

  • 62'

    Cueto gleich mit einem Dribbling vor dem Basler Strafraum, Delgado kann ihn nur mit einem Foul stoppen. Aleksic versuchts direkt, bleibt aber in der Mauer hängen.

  • 61' Wechsel

    Erster Wechsel beim FCSG: Cueto kommt für Aratore.

  • 59'

    Hoegh verliert als zweitletzter Basler in der Vorwärtsbewegung den Ball. Salli startet vor der Mittellinie und zieht auf das Basler Tor los. Doch Embolo arbeitet vorbildlich nach hinten und nimmt Salli an der Strafraumgrenze den Ball ab.

  • 57'

    Basel drückt weiter. Bereits die nächste Chance nach einer Flanke von links. Die Abwehr der Gäste kann gerade noch klären.

  • 54' Tor! 3:2

    Basel jetzt gnadenlos: Embolo flankt von rechts auf den weiten Pfosten, dort steht Janko bereit, der eiskalt verwertet. Der FCB führt 3:2.

  • 53'

    Wieder eine gute Kombination der Basler. Lopar kann den Ball vor dem anbrausenden Delgado abfangen.

  • 49' Tor! 2:2

    Zuffi bringt den Ball in den Strafraum und dieser landet im Tor. Lopar wirkte irritiert und faustete den Ball hinter die eigene Linie. Janko wird als Torschütze ausgerufen, er war wohl mit den Haarspitzen noch am Ball und lenkte entscheidend ab.

  • 48'

    Basel legt gleich mit hohem Tempo los. Degen wird am Strafraum gefoult. Zuffi steht bereit.

  • 46' Anpfiff 1:2

    Und weiter gehts im St. Jakob-Park.

  • 45'

    Die Gäste aus der Ostschweiz führen zwar überraschend zur Pause mit 2:1 – unverdient ist dies aber nicht. Die St. Galler spielten von Beginn weg mutig. Basel hatte das Spiel nach der Führung durch Janko absolut im Griff und liess den FCSG zu einfach zu Toren kommen. Nach dem Rückstand wären die Chancen für den Ausgleich da gewesen. Der FCB ging aber zu fahrlässig damit um.

  • 45' Abpfiff

    Keine Nachspielzeit in Basel. Das Heimteam und -publikum beschwert sich bei Schiedsrichter San. Die Basler hätten noch einen Freistoss zu gute gehabt, dessen Ausführung wegen des Pausenpfiffs verweigert wurde.

  • 44'

    Jetzt Janko nach einem Pass in die Tiefer alleine vor dem Tor. Doch es wird auf Abseits entschieden – ein Fehler. Janko startet nicht aus dem Offside. Glück für die St. Galler.

  • 42'

    Calla startet für einmal auf der rechten Seite durch, Lopar kommt weit aus dem Tor und kann in extremnis zum Eckball klären. Dieser bringt nichts ein.

  • 41'

    Zuffi mit einem Flachschuss von links. Der Ball geht nur knapp am Tor vorbei.

  • 39'

    Abseits des Geschehen geraten Bunjaku und Safari aneinander. Bunjaku schiebt Safrai weg, dieser antwortet mit einer Handbewegung Richtung Gesicht. Schiedsrichter San belässt es bei einer Ermahnung.

  • 38'

    Und schon die nächste Chance für den FC Basel. Embolo scheitert am schnell reagierenden Lopar.

  • 36'

    Das muss der Ausgleich sein: Zuffi spielt rechts auf Degen, dieser flankt ohne zu fackeln ins Zentrum. Delgado setzt freistehenden zum Kopfball an – doch der Ball geht einen Meter am linken Torpfosten vorbei.

  • 34'

    Delgado mit einer weiten Flanke von rechts auf Calla. Dieser legt sich den Ball mit der Brust nur ein wenig zu weit vor. Das wäre gefährlich geworden.

  • 32' Gelbe Karte

    Erste Karte im Spiel. Aratore grätscht im Basler Strafraum Zuffi weg.

  • 31'

    Schönes Kurzpassspiel der Basler. Doch Delgado mit dem einen Pass zu viel. Da wäre die Lücke für den Abschluss gewesen.

  • 29'

    Wieder zieht Calla auf links davon, Gelmi kann ihn im letzten Moment stoppen, es gibt Eckball. Dieser bringt allerdings keine Torgefahr.

  • 26'

    Fransson zeigt Übersicht und spielt auf den links freistehenden Calla ab. Der ehemalige FCSG-Spieler zieht ab, doch Lopar ist zur Stelle und klärt die Situation.

  • 22'

    Hoarau hat derweil mittels Penalty getroffen und gleicht für YB aus.

  • 22' Tor! 1:2

    Was ist denn hier los? Ein St. Galler Flanke gerät eigentlich viel zu weit. Bunjaku bringt den Ball im Fallen doch an der rechten Strafraumgrenze doch noch irgendwie ins Zentrum. Dort steigt Angha am höchsten und köpfelt ein.

  • 20'

    Gute Chance für Embolo nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten. Sein Kopfall landet aber im Aussennetz.

  • 18'

    Auch in Bern ist das erste Tor gefallen. Assifuah bringt den FC Sion in Führung.

  • 18'

    Es ist ein munterer Start im St. Jakob-Park. Basel hat die Partie im Griff. Es war ein individueller Fehler, der den Gästen den Ausgleich ermöglichte. Die St. Galler verstecken sich aber keineswegs und spielen ebenfalls nach vorne.

  • 15'

    Basel versucht sofort zu reagieren. Nach einem Zuffi-Freistoss und einer Kopfballverlängerung muss Lopar eingreifen.

  • 12' Tor! 1:1

    Der FCB dominiert die Party und dann das: Torhüter Vaclik rutscht beim Abschlag unglücklich aus. Der Ball landet bei Aleksic, der sofort aus rund 30 Metern abzieht. Vaclik kann diesen Ball noch parieren, gegen den Abstauber von Salli ist er aber chancenlos.

  • 10'

    Die Gäste aus der Ostschweiz versuchen zu reagieren. Doch die Basler machen die Räume eng.

  • 8'

    Delgado hebelt mit einem schönen Lupfer die ganze FCSG-Abwehr aus, Embolo startet durch, wird aber aus dem Abseits zurückgepfiffen.

  • 5' Tor! 1:0

    Tooor FCB! Calla kann von links in aller Ruhe in den Strafraum flanken. Dort kommt Janko frei zum Kopfall. Der Stürmer lässt sich nicht zweimal bitten und der Ball landet wie Unterlatte im Tor.

  • 3'

    Bereits die erste gute Chance für Janko. Embrolo setzt zum Sololauf an und legt kurz auf Janko ab. Dieser kommt von halbrechts zum Abschluss. Der Ball geht aber drüber.

  • 2'

    Nach einer längeren Verletzungspause gibt Degen sein Comeback.

  • 1' Anpfiff

    Die Teams stehen bereit. Anspiel hat der FC Basel. Und der Ball rollt.

  • Schiedsrichter

    Fedayi San leitet die heutige Partie. An der Linie stehen Johannes Vogel und Carmine Sangiovanni.

  • Aufstellung FC St. Gallen

    1 Lopar
    29 Hanin
    14 Gelmi
    32 Leitgeb
    4 Angha
    10 Bunjaku
    23 Aleksic
    28 Gaudino
    16 Thrier
    22 Aratore
    21Salli

  • Aufstellung FC Basel

    1 Vaclik
    4 Degen
    26 Hoegh
    19 Safari
    17 Suchy
    15 Fransson
    7 Zuffi
    39 Callà
    10 Delgado
    36 Embolo
    21 Janko

  • Ausgangslage

    Am Donnerstag überzeugte der FC Basel in der Europa League beim 0:0 gegen den FC Sevilla. Heute trifft der Super-League-Tabellenführer auf den FC St. Gallen. Laut dessen Trainer Joe Zinnbauer habe man nichts zu verlieren. «Wir können das Spiel geniessen und vom Gegner lernen.» Die Ostschweizer können sich in der Tabelle nach sieben Punkten aus den letzten drei Spielen nach oben und in Richtung Europa-League-Plätze orientieren. Die Basler wollen die beiden abgeschlagenen Verfolger YB und GC weiter hinter sich lassen. Beim Heimteam dürfte Verteidiger Daniel Hoegh sein Comeback geben. Nicht dabei sind Xhaka (gesperrt), Akanji, Boëtius und Sporar (verletzt), der Einsatz von Lang ist fraglich. Beim FCSG muss Mutsch wegen einer Sperre aussetzen, Dziwniel, Mathys und Tafer sind verletzt. Fraglich ist Russo.

    Sion zu Gast in Bern

    In der zweiten Partie mit Anspielzeit 13:45 Uhr treffen die Young Boys auf Sion. Die Berner liegen erstmals in dieser Saison und auf Kosten der Grasshoppers auf Platz 2 der Tabelle. Zwar überzeugte YB in der Rückrunde nicht immer, holte aber aus fünf Spielen elf Punkte. Gewinnen die Gäste aus dem Wallis können sie nach Verlustpunkten bis auf zwei Punkte zu den Bernern aufschliessen. Für Sions Trainer Didier Tholot ist Rang 2 allerdings kein Thema: «Immer wenn wir in der Tabelle nach oben geschielt haben, sind wir auf die Nase gefallen.» Die Statistik spricht nicht für Sion: Seit knapp 20 Jahren haben die Walliser in der Meisterschaft in Bern nicht mehr gewonnen.

    Derbyzeit in Zürich

    Um 16 Uhr steht dann das 245. Zürcher Derby auf dem Programm. Dort stellt sich die Frage: Welcher Zürcher Klub stoppt die Negativserie? «Eine Mannschaft ist dann eine gute Mannschaft, wenn sie auf eine weniger gute Leistung reagieren kann.» Die Forderung von GC-Trainer Pierluigi Tami an seine Mannschaft ist klar: «Wir müssen auf die Partie in St. Gallen reagieren. Ich will Überzeugung, Entschlossenheit und Willen sehen.»
    Für den FCZ ist der Vergleich mit dem Stadtrivalen in doppelter Hinsicht wichtig. Einerseits gilt es, die 0:5-Scharte vom November auszumerzen, andererseits steckt der Cupfinalist noch immer im Abstiegskampf. «Wir bestreiten jede Woche einen Cupfinal», beschrieb Trainer Sami Hyypiä die derzeitige Situation des Tabellenachten.



Erstellt: 13.03.2016, 13:25 Uhr