Sport

«Dieser Pokal lässt sich wieder flicken»

Von Sebastian Rieder, Luzern. Aktualisiert am 02.02.2016

Der neue Meisterpokal der Super League ist grösser, schwerer und robuster als seine Vorgänger.

«Dass er so gross wird, hätte ich nicht gedacht»: Roger Müller, Chef Marketing der Swiss Football League, präsentiert den neuen Pokal für die Saison 2015/16.

Bildstrecke

Die Besten der Swiss Football League

Die Besten der Swiss Football League
Bilder der Gala im KKL Luzern.

Teilen und kommentieren

Super League

35. Runde

22.05.Grasshopper - Thun0 : 0
22.05.FC Sion - FC Zürich2 : 2
22.05.FC Vaduz - Lugano0 : 0
22.05.Young Boys - Basel2 : 3
22.05.St. Gallen - Luzern1 : 4
Stand: 22.05.2016 17:58

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Basel35265488:3783
2.Young Boys35199775:4766
3.Luzern351581257:4853
4.Grasshopper351481364:5650
5.FC Sion351471450:4749
6.Thun3510111445:5141
7.St. Gallen351081741:6338
8.FC Vaduz357151343:5736
9.Lugano35881943:7532
10.FC Zürich356131645:7031
Stand: 22.05.2016 17:59

36. Runde

25.05.Basel - Grasshopper- : -
25.05.Lugano - St. Gallen- : -
25.05.Luzern - FC Sion- : -
25.05.Thun - Young Boys- : -
25.05.FC Zürich - FC Vaduz- : -

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Fünf verschiedene Pokale hat die Schweizer Fussballliga in den vergangenen 118 Jahren erlebt. Von klein, fein und schnörkelig bis gross, grob und schlicht, widerspiegelt jedes Modell eine Epoche.

Rechtzeitig zum Start der Rückrunde enthüllte die Swiss Football League am Montagabend anlässlich der 3. SFL Award Night im KKL Luzern die neue Trophäe, bestehend aus vergoldetem Sterlingsilber, gefertigt in Zürich bei der Firma Meister Silber AG.

6 Personen investierten rund 920 Arbeitsstunden in den neuen Pokal. Entstanden ist eine beeindruckende Auszeichnung im Wert von geschätzten 80'000 Franken: 13 Kilogramm schwer, 73 Zentimeter hoch und 50 Zentimeter breit. «Dass er so gross wird, hätten wir nicht gedacht», sagt Roger Müller von der Swiss Football League.

1/7 2 Auszeichnungen als «Bester Super-League-Spieler» sowie «Beliebtester Spieler»: Breel Embolo (FC Basel)
Bild: Keystone

   

Der Chef Marketing und Medien der SFL freut sich in erster Linie über die Ästhetik und die Tatsache, dass die Trophäe auch bei einer ausgelassenen Meisterfeier nicht so schnell Schaden nimmt. Und wenn doch, «dann lässt sich der Pokal auch wieder flicken».

Alle Meisterclubs seit 1898:

Grasshopper Club 27 Titel
FC Basel 18 Titel
Servette FC 17 Titel
FC Zürich 12 Titel
Young Boys 11 Titel
Lausanne 7 Titel
FC Aarau 3 Titel
La Chaux-de-Fonds 3 Titel
Lugano 3 Titel
Winterthur 3 Titel
Neuchâtel Xamax 2 Titel
FC Sion 2 Titel
FC St. Gallen 2 Titel
FC Anglo-American ZH 1 Titel
AC Bellinzona 1 Titel
FC Biel 1 Titel
SC Brühl 1 Titel
Cantonal Neuchâtel 1 Titel
FC Luzern 1 Titel
Etoile-Sporting ChdF 1 Titel
(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 02.02.2016, 09:38 Uhr

Werbung

Umfrage

Schafft es Xhaka, sich beim Grossclub durchzusetzen?