Sport

Eine Ohrfeige für den FC Basel beim Champion

Von Florian A. Lehmann. Aktualisiert am 16.09.2014

Kein Basler Exploit beim Titelverteidiger: Zum Auftakt der Champions League unterliegt der FCB bei Titelverteidiger Real Madrid diskussionslos mit 1:5.

Real Madrid

5 : 1

Basel

  • 14. ET Suchy

    30. Bale

    31. Ronaldo

    36. J. Rodriguez

    79. Benzema

  • 38. Gonzalez

  • Die anderen Spiele
  • Liverpool - Ludogorets2:1

1/9 14 Minuten lang hält der FCB dem Druck stand. Dann trifft Real Madrid erstmals. Den Schuss von Nacho lenkt Suchy unglücklich ins eigene Tor ab. Es heisst 1:0 für den Favoriten.
Bild: Keystone

   

(baz.ch/Newsnet)

  • Spielbericht

    Der FC Basel startet mit einer klaren Niederlage beim Titelverteidiger Real Madrid in die neue Champions-League-Saison. Derlis Gonzalez schiesst den Basler Ehrentreffer beim 1:5.

    Nach etwas mehr als einer halben Stunde war die Entscheidung zu Gunsten des grossen Favoriten gefallen. Ein Eigentor von Marek Suchy nach einer Viertelstunde und eine spanische Driblette durch Gareth Bale, Cristiano Ronaldo und James Rodriguez innerhalb von sieben Minuten brachten die Basler 0:4 ins Hintertreffen. Für den Schweizer Meister ging es nach dem vierten Gegentreffer nicht mehr um Punkte, sondern darum, die Niederlage in einem erträglichen Mass zu halten. Das gelang dem FCB, weil er nicht in sich zusammenfiel. In der 38. Minute, fast unmittelbar nach dem 0:4, gelang Gonzalez nach einem schönen Pass von Luca Zuffi der Basler Treffer. Gonzalez, der gefährlichste Offensivspieler des FCB, hätte in der 67. Minute nochmals treffen können. Er scheiterte alleine vor Reals Keeper Iker Casillas. Und wenig später traf Fabian Schär nur den Pfosten.

    Selten kam der FC Basel dazu, sich in der Offensive zu betätigen. Erst nach einer Stunde, als bei Real Madrid die Motivation offensichtlich nicht mehr allzu hoch war, konnte der Gast in kürzeren Abständen Casillas fordern. Fabian Schär traf in der 76. Minute mit einem Schuss den Pfosten. Für den Schlusspunkt sorgte aber doch Real Madrid in der 79. Minute mit dem 5:1 von Karim Benzema, der zusammen mit Ronaldo die Basler Verteidigung nicht zum ersten Mal an diesem Abend schwindlig spielte.

    Für den FC Basel ist die Niederlage in Madrid selbstredend verkraftbar, auch wenn sie etwas gar hoch ausfiel. Sie schmälert seine Chancen auf einen Achtelfinal-Einzug in der Champions League nicht, es war angesichts der Kräfteverhältnisse auf dem Papier eine einkalkulierte Niederlage. (si)

  • Telegramm Madrid

    Real Madrid - FC Basel 5:1 (4:1)
    80'000 Zuschauer. - SR Skomina (Sln). - Tore: 14. Suchy (Eigentor) 1:0. 30. Bale (Modric) 2:0. 31. Ronaldo (Bale) 3:0. 37. James Rodriguez (Benzema) 4:0. 38. Gonzalez (Zuffi) 4:1. 79. Benzema (Ronaldo) 5:1.
    Real Madrid: Casillas; Nacho, Pepe, Sergio Ramos (66. Varane), Marcelo; Modric (73. Illarramendi), Kroos, James Rodriguez; Bale, Benzema (81. Hernandez), Ronaldo.
    Basel: Vaclik; Schär, Samuel (64. Kakitani), Suchy; Xhaka, Elneny, Frei (83. Delgado), Safari; Gonzalez, Zuffi; Streller (73. Embolo).
    Bemerkungen: Real Madrid ohne Khedira, Carvajal und Jesé (alle verletzt). Basel ohne Diaz (gesperrt), Degen, Serey Die, Ajeti und Ivanov (alle verletzt). 76. Pfostenschuss von Schär. Verwarnungen: 55. Elneny. 60. Samuel. 85. Pepe (alle Foul). 91. Xhaka (Unsportlichkeit).

  • Freis erstes Fazit

    Fabian Frei sagte gegenüber SRF schon fast leicht schmunzelnd: «Man darf auch einmal sagen, dass der Gegner ganz einfach besser gewesen ist.»

  • Erstes Fazit

    Der FC Basel verliert zum Auftakt der Champions League sein Gruppenspiel bei Real Madrid klar mit 1:5. Bereits zur Halbzeit ist das Spiel für den Aussenseiter gelaufen.

    In der 14. Minute gingen die Königlichen in Führung: Suchy fälschte einen Schuss von Nacho unhaltbar für seinen Goalie Vaclik ab. Ein Doppelschlag der Madrilenen nach einer halben Stunde brachte bereits die Vorentscheidung: Zuerst erhöhte Gareth Bale nach einem herrlichen Zuspiel von Modric auf 2:0. Cristiano Ronaldo erzielte knapp eine Minute später das 3:0. In der 36. Minute traf auch James Rodriguez, der einen Abpraller von Vaclik zum 4:0 verwertete. Den spanischen Spielrausch der ersten Halbzeit unterbrach Derlis Gonzalez, der in der 38. Minute auf 1:4 aus Basler Sicht verkürzte. In der zweiten Hälfte reihte sich (nur) noch Karim Benzema (79.) unter die Torschützen der Mardrilenen ein.
    (si)

  • Resultate CL

    Resultate, 1. Runde:

    Gruppe A: Juventus Turin - Malmö FF 2:0. Olympiakos Piräus - Atletico Madrid 3:2.

    Gruppe B: Real Madrid - FC Basel 5:1. FC Liverpool - Ludogorez Rasgrad/Bul 2:1.

    Gruppe C: Benfica Lissabon - Zenit St. Petersburg 0:2. AS Monaco - Bayer Leverkusen 1:0.

    Gruppe D: Borussia Dortmund - Arsenal 2:0. Galatasaray Istanbul - Anderlecht 1:1.

  • Tabelle Gruppe B

    Tabelle Gruppe B:

    1. Real Madrdid 1/3 (5:1)
    2. Liverpool 1/3 (2:1)
    3. Rasgrad 1/0 (1:2)
    4. Basel 1/0 (1:5)

  • Sieg von Liverpool

    Turbulente Schlussphase: Liverpool schlägt dank eines Penaltytreffers von Gerrard Ludogorets mit 2:1. Zuvor haben die Bulgaren noch ausgleichen können.

  • 92' Abpfiff 5:1

    Der gute Ref pfeift ab: Basel unterliegt bei Real Madrid mit 1:5.

  • 91' Gelbe Karte

    Xhaka sieht Gelbt (Spielverzögerung/Unsportlichkeit).

  • 90'

    Die letzte Minute läuft. Es werden zwei Minuten nachgespielt.

  • 88'

    Ein Blick nach Liverpool: Die Reds führen gegen Ludogorets nach einem Treffer von Balotelli (82.) mit 1:0.

  • 85' Gelbe Karte

    Routinier Pepe foult den jungen Embolo. Reals Verteidiger wird verwarnt.

  • 83' Wechsel

    Gaucho Delgado ersetzt Fabian Frei.

  • 82' Wechsel

    Benzema verlässt den Platz, Javier Hernandez kommt. Es gibt nicht nur Applaus für den Franzosen, als er den Rasen verlässt.

  • 79' Tor! 5:1

    BENZEMA! Herrliche Doppelpässe zwischen Ronaldo und Benzema – der Franzose trifft mit einen satten Schuss unter die Latte. Ein wunderbares Tor, aber erneut lassen die Basler den Gegnern zu viel Raum.

  • 77'

    Vaclik rettet vor dem einschussbereiten Ronaldo. Die Madrilenen haben deutlich Tempo weggenommen. Dem FCB kann es recht sein.

  • 76'

    Pech für die Gäste: Schär hämmert den Ball aus grosser Distanz an den Pfosten!

  • 76'

    Gefährlicher Corner des FCB, aber im dritten Anlauf kann die Real-Abwehr den Ball wegschlagen.

  • 75'

    Der FCB hat sich gefangen und versucht, offensive Akzente zu setzen.

  • 73/7' Wechsel

    Captain Streller geht raus – der junge Embolo darf zeigen, was er drauf hat. Und bei den Königlichen ersetzt Illarramendi Regisseur Modric.

  • 72'

    Bale taucht nach einem Super-Pass von Rodriguez alleine vor dem FCB-Goalie auf – er scheitert. Gut gemacht von Vaclik.

  • 71'

    Noch eine Aktion des aktiven Gonzales: Der Schuss des Mannes aus Paraguay flitzt ziemlich knapp am Tor von Real vorbei.

  • 70'

    Noch eine Halb-Chance für Basel: Leider missrät die Flanke von Gonzales auf den in der Mitte lauernden Streller. Aber: Der FCB lebt, aber er getraut sich wieder mehr.

  • 69'

    Foul von Pepe an Streller. Freistoss aus 25 Metern: Zuffi läuft an, schiesst den Ball aber nur in die Mauer. Die Basler reklamieren Hands eines Real-Spielers – schwierig zu erkennen.

  • 67'

    Dicke Chance für Gonzalez, der alleine vor Casillas scheitert. Applaus für den Keeper von den Real-Fans!

  • 66' Wechsel

    Ramos darf unter die Dusche, der Franzose Varane ersetzt ihn.

  • 64' Wechsel

    Der Japaner Kakitani, ein Stürmer, ersetzt Verteidiger Samuel. Fabian Frei muss nun Innenverteidiger spielen, wenn wird das richtig gesehen haben.

  • 63'

    Zum Glück für den FCB häufen sich nun auch die Missverständnisse beim weissen Ballett aus Madrid.

  • 62'

    Samuel rettet vor Portugals Rakete Ronaldo. Jedesmal, wenn die Königlichen das Tempo erhöhen, bekundet der Underdog grosse Probleme.

  • 61'

    Ramos schiesst den Ball aus 17 Metern hoch in die Tribünen – Pfiffe von den Rängen.

  • 60'

    Oldie Samuel foult Marcelo und sieht Gelb.

  • 60'

    Noch ein Wort zu San Iker: Er bestreitet heute sein 141. CL-Spiel. Der Rekord hat Raul mit 142.

  • 59'

    Man muss sagen, dass Real die Basler immer sofort angreift. Das macht die Aufgabe für den Schweizer Meister natürlich nicht einfacher.

  • 57'

    Schuss von Benzema, kein Problem für Basels Schlussmann.

  • 56'

    Freistoss direkt aus 25 Metern, Ronaldo schiesst den Ball in die Basler Mauer.

  • 55' Gelbe Karte

    Basels Elneny foult Rodriguez und wird verwarnt.

  • 54'

    CR7 scheitert im Basler Strafraum an Safari. In Folge wird Benzema von Samuel abgedrängt. Dem Franzosen ist heute noch nicht viel gelungen.

  • 51'

    Plötzlich sinid die Basler in Überzahl, aber der Pass von Streller auf Gonzalez ist zu unpräzis. Schade. Zuvor ist Zuffi im Strafraum von Real gefallen, der Ref hat sofort gezeigt, dass das Spiel weiterlaufen müsse. Zu recht.

  • 50'

    Stimmungsmässig einmal mehr superbe im Bernabeu: der grosse FCB-Anhang.

  • 48'

    Wenn man die Auftritte der beiden Teams vergleicht, so erinnert das den Sportfan an die Auftritte der Schweizer Eishockeyaner an der A-WM 1972 in Prag gegen die schnellen Sputniks aus der Sowjetunion. Real ist viel schneller und vifer in allem – gewiss, die Madrilenen sind auch Titelverteidiger. Aber der FCB darf sich in dieser zweiten Hälfte nicht gehen lassen. Wir werden sehen, ob das gelingt.

  • 47'

    ...von Ronaldo. Aber der Ball fliegt meilenweit am Basler Tor vorbei.

  • 46'

    Foul von Samuel an Bale. Direkter Freistoss...

  • 46' Anpfiff 4:1

    Die zweite Halbzeit geht los. Real hat Anstoss – vamos, aus Sicht der Madrilenen.

  • 45+1' Abpfiff 4:1

    Die erste Hälfte ist vorüber – gottseidank aus Basler Sicht. Der Schweizer Meister war in dieser ersten Hälfte ein dankbarer Aufbaugegner für das angeschlange Real. Zehn Minuten ging es gut, dann häuften sich die Basler Fehler, und gegen die schnellen und trickreichen Forwards der Königlichen sind die Gäste aus der Rheinstadt heillos überfordert. Nun heisst die Marschroute in Madrid: Schadensbegrenzung, es muss versucht werden, eine ganz hohe Klatsche zu verhindern. Dafür muss sich der FCB aber defensiv gewaltig steigern.

  • 45+1'

    Schöner Angriff der Basler, aber Gonzalez knallt das Arbeitsgerät im Strafraum über das Tor.

  • 45'

    Es wird eine Minute nachgespielt.

  • 42'

    Streller kann losziehen, aber gegen eine Übermacht des weissen Balletts hat er keine Chance. Überdies ist er nach einem unglücklichen Zusammenprall mit WM-Torschützenkönig Rodriguez angeschlagen und muss gepflegt werden.

  • 42'

    Wiederum ein gefährlicher Corner der Madrilenen, mit etwas Glück spendiert die rot-blaue Fraktion im Bernabeu den Ball aus der Gefahrenzone.

  • 38' Tor! 4:1

    GONZALEZ! Was für ein Torfestival: Schneller FCB-Angriff, Zuffi lanciert Gonzalez, der herrlich mit seinem Schuss trifft. Keine Abwehrchance für Iker Casillas. Das sieht doch ein wenig besser aus aus Basler Sicht.

  • 36' Tor! 4:0

    JAMES RODRIGUEZ! Der WM-Held kann nach einem blitZschnellen Angriff den Abstauber zum 4:0 mühelos verwerten. Vaclik rettet noch gegen den Schuss von Benzema, gegen den Nachschuss von James Rodriguez ist er machtlos.

  • 34'

    Also nun muss man leider sagen: Vieles beim FCB hat jetzt schon Schiffbruch erlitten. Jetzt muss der Schweizer Meister schauen, dass es hier nicht zu einer Katastrophe kommt. Nicht nur die Abwehr ist überfordert, auch die anderen Mannschaftsteile.

  • 31' Tor! 3:0

    CRISTIANO RONALDO! Und Real doppelt innert 50 Sekunden nach: Herrlicher Angriff, Bale passt zur Mitte, wo CR7 ungehindert zum 3:0 einschieben kann. Wo ist die FCB-Abwehr?

  • 30' Tor! 2:0

    BALE! Ein Klassetor: Modric lanciert den Pfeil von Wales, dieser hebt den Ball über Vaclik und kann dann mühelos einschieben.

  • 29'

    Ramos gewinnt den Zweikampf gegen Sturm-Einzelkämpfer Streller.

  • 27'

    Der Druck der Königlich erhöht sich wieder: Schär kann im letzten Moment zur Ecke lenken. Und dieser Corner hat es in sich: Pepe-Kopfball, Reflex von Vaclik, Suchy kann befreien. Jetzt ist die Führung mehr als untermauert.

  • 26'

    Satter Weitschuss von Modrid, Vaclik hat Mühe, lenkt den Ball in den Corner. Die Ecke bringt aber nichts ein: Foul am Basler Keeper.

  • 24'

    Der FCB hat jetzt zu viele Ballverluste. Genau das wollte Trainer Sousa verhindern. Schuss von Marcelinho, pardon, Marcelo, fliegt weit über das Basler Tor.

  • 22'

    Mutiger Schuss von Elneny aus rund 25 Metern, der Ball fliegt in die Tribüne. Wenn Casillas den Ball berührt, pfeift ein Teil des Real-Anhangs, die andere klatscht – das ist nicht angenehm für den treuen Schlussmann von Real.

  • 20'

    Konterchance für Rot-Blau, aber Pepe luchst Streller den Ball ab.

  • 19'

    Der trickreiche CR7 und Nacho auf der rechten Seite stellen den FCB auf der rechten Seite vor Probleme.

  • 18'

    Suchy kann bei einem schnellen Angriff der Madrilenen energisch vor Pepe erklären.

  • 17'

    Der FCB wirkt nun doch etwas nervös. Bale kommt zum Flanken, aber Vaclik hält sicher. Der Druck der Königlichen wird grösser.

  • 16'

    Gegenangriff des FCB: Streller lenkt ab, der Ball fliegt knapp am Tor von Casillas vorbei.

  • 14' Tor! 1:0

    EIGENTOR SUCHY! Nacho kommt relativ frei zum Schuss im Basler Strafraum, Suchy lenkt unglücklich ab – Landsmann Vaclik ist machtlos.

  • 13'

    Bale dribbelt zwei Basler aus, schiesst dann aber weit daneben.

  • 12'

    Der Favorit übernimmt je länger je mehr das Spieldiktat.

  • 11'

    Konterchance des FCB, aber Streller steht ganz knapp im Abseits. Zumindest hat der Assistent das so gesehen.

  • 8'

    Flanke von WM-Held Rodriguez, aber Vaclik hält sicher in seinem ersten Champions-League-Match mit dem FCB.

  • 8'

    Erster Corner für Real: Am Ende kann Pepe schiessen, der Schuss gelingt ihm aber nicht. Wir sehen eine muntere Startphase.

  • 6'

    Der Anhang des FCB ist deutlich zu hören. Streller erhält den Ball im Strafraum, wird aber gleich von mehreren Real-Spielern attackiert. Der Ball rollt schliesslich zu Casillas.

  • 6'

    Ronaldo zeigt, was er drauf hat: Sein Schuss fliegt knapp über das Tor.

  • 5'

    Elneny drückt ab, kein Problem für Routinier Casillas, der Mann mit der schönen Journalistin.

  • 3'

    Erste Angriffe des Champions: Modric knallt den Ball in die Pyrenäen.

  • 2'

    Die ersten Pässe des FCB, eine Flanke in die Mitte, wohl vorgesehen für den langen Streller, kommt nicht an. Zur Taktik des FCB: Natürlich müssen Xhaka und Safari oft defensiv aushelfen. Also im Prinzip hat der FCB fünf Verteidiger.

  • 1'

    Natürlich: Die Königlich in weiss, der FCB in rot-blau.

  • 1' Anpfiff

    Also, der Ball rollt im Königs-Tempel! Der FCB hat Anstoss.

  • Unter Druck

    Real steht unter grossem Druck. Der Anhang erwartet einen klaren, souveränen Sieg gegen den «kleinen» FCB. Zwischen 60'000 und 70'000 Fans sind in diesem Fussball-Tempel erschienen.

  • Sousas Idee

    Gegenüber SRF erklärt Sousa, warum er diese Aufstellung gewählt hat. Es gehe ihm um den Ballbesitz. Das sei der Schlüssel zum Erfolg.

  • Ref

    Schiedsrichter der Begegnung ist Damir Skomina aus Slowenien.

  • Samuel

    Pikant: Verteidiger Walter Samuel hat einst bei Real verteidigt. Bei den Königlichen hatte er aber einen schweren Stand.

  • Basels Ersatzbank

    Die Ersatzbank des FCB:

    18 Vailati (Goalie)
    27 Aliji
    10 Delgado
    14 Kakitani
    39 Calla
    11 Gashi
    36 Embolo

  • Reals Ersatzbank

    Die Ergänzungsspieler von Real:

    13 Navas (Goalie)
    2 Varane
    5 Coentraro
    17 Arbeloa
    23 Isco
    24 Illaramendi
    14 Hernandez

  • Platzregen

    Es regnet in Madrid – ein gutes Terrain für starke Weitschützen.

  • Formationen

    Real tritt mit jener Mannschaft an, die man erwartet hat. Beim FCB setzt Trainer Sousa von Beginn weg auf Schär – die Episode vom Match gegen GC, als der Nationalverteidiger in der 36. Minute vom Coach vom Platz genommen wurde, gehört der Vergangenheit an. Suchy ist neu im Team, Samuel wechselt in die Mitte.

    Gashi, Callà, Delgado – sie alle nehmen zuerst auf der Ersatzbank Platz. Das beweist, dass zumindest gemäss Schweizer Standards der FCB ein qualitativ grosses Kader hat.

  • Respekt

    Real-Trainer Ancelotti spricht einmal mehr voller Respekt vor dme FCB. «Die Basler zeigen einen dynamischen Fussball», wiederholt er gegenüber dem Tessiner Sender TSI.

  • Formation Basel

    FC Basel:

    1 Vaclik

    16 Schär
    6 Samuel
    17 Suchy

    33 Elneny
    20 Fabian Frei

    34 Taulant Xhaka
    19 Safari

    25 Gonzalez
    7 Zuffi

    9 Streller (C)




  • Formation Real

    Real Madrid:

    1 Casillas (C)

    18 Nacho
    3 Pepe
    4 Ramos
    12 Marcelo

    19 Modric
    8 Kroos
    10 James Rodriguez

    11 Bale
    9 Benzema
    7 Cristiano Ronaldo



  • Die möglichen Formationen

    Real Madrid - FC Basel
    Santiago Bernabeu. - Heute, 20.45 Uhr. - SR Skomina (Sln).

    Real Madrid: Casillas; Arbeloa, Pepe, Sergio Ramos, Fabio Coentrao; Modric, Kroos; Bale, Rodriguez, Ronaldo; Benzema.

    Basel: Vaclik; Schär, Xhaka, Samuel; Callà, Frei, Zuffi, Safari; Gonzalez, Gashi; Streller.

    Bemerkungen: Real Madrid ohne Khedira, Carvajal und Jesé (alle verletzt). Basel ohne Diaz (gesperrt), Degen, Serey Die, Ajeti und Ivanov (alle verletzt).

  • Ausgangslage

    Der FC Basel will heute im ersten Gruppenspiel der Champions League gegen Real Madrid ohne Komplexe auftreten. «Persönlichkeit zeigen und mutig sein», fordert Trainer Paulo Sousa.

    Besser hätte es der FC Basel nicht treffen können. Er eröffnet die europäische Saison heute beim Champions-League-Rekordsieger und Titelverteidiger. Real Madrid war für viele Basler Spieler schon vor der Gruppen-Auslosung der Wunschgegner gewesen. Nur eine Handvoll Clubs haben eine ähnliche Ausstrahlung wie der spanische Verein und kein anderer bietet eine solche Dichte an Stars. Am Samstag in der Meisterschaft standen unter anderen Iker Casillas, Sergio Ramos, Toni Kroos, James Rodriguez, Cristiano Ronaldo, Gareth Bale und Karim Benzema auf dem Feld.

    Getrübt wurde die Vorfreude auf den Auftakt in die sechste Champions-League-Gruppenphase der Basler Vereinsgeschichte durch die missglückte Hauptprobe am Samstag. Das 1:3 bei den Grasshoppers deckte einige Mängel beim Schweizer Meister auf, die vor einem Gastspiel im Santiago Bernabeu gegen Ronaldo und Co. beunruhigend sind. Die Defensive hält nicht so gut, wie es sich Trainer Paulo Sousa wünscht. Zwölf Gegentore kassierte der FCB in den bisherigen acht Super-League-Partien.

    Die meisten Spieler des FC Basel entdeckten gestern Abend beim Abschlusstraining erstmals das eindrückliche Estadio Santiago Bernabeu. Dass sich seine Spieler vom Stadion, dem Renommé des Clubs und den Namen der Gegenspieler aus der Ruhe bringen lassen, glaubt Sousa nicht. «Wir sind auf das Spiel fokussiert. Wir wollen etwas zeigen, sie stören, aber auch selber aktiv werden.»

    «Von der individuellen Qualität her liegt die Favoritenrolle natürlich ganz, ganz klar bei Real Madrid», sagt Präsident Bernhard Heusler. «Aber man fängt bei 0:0 an und jeder, der sich für Fussball interessiert, weiss, dass eine Überraschung in 90 Minuten möglich ist.» Der Basler Abwehrrecke Walter Samuel, der 2004/2005 für Real Madrid gespielt hat, gab «Punkte holen» als Ziel aus. Sein ehemaliger Verein zeigte sich zuletzt nicht in bester Verfassung: «Aber das spielt für uns keine Rolle.»

    Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti steht schon in der Anfangsphase der Saison einigen Problemen gegenüber. «Der Match gegen Basel kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, weil es für uns wichtig ist zu reagieren.» Der Saisonstart, mit zuletzt einer Niederlage gegen Atletico Madrid, warf einige Fragen auf. Am stärksten in die Kritik geriet Goalie Iker Casillas, dessen Ballberührung am letzten Samstag mit Pfiffen von den eigenen Fans quittiert wurden. In einer Online-Umfrage der Sportzeitung «Marca» sprachen sich fast 75 Prozent dafür aus, dass Neuzugang Keylor Navas eine Chance im Real-Tor erhält.

    Die Fans wurden aber nicht erhört. «Es gibt keine Diskussionen zu diesem Thema. Casillas hat Erfahrung und Charakter, um mit dieser Situation ohne Mühe fertig zu werden», sprach Ancelotti dem 33-jährigen Keeper das Vertrauen aus. Probleme hat der Italiener anderswo geortet: «Es fehlt uns im Spiel an Konstanz. Wir müssen die Leistung 90 Minuten lang bringen. Das ist uns bisher nicht gelungen. Vor allem bei Ballbesitz verlieren wir die Ordnung.»

    Für Basel hatte Ancelotti lobende Worte parat: «Sie zeigen einen dynamischen Fussball, den ich mag.» Es sei schwierig gegen die Basler zu spielen, vorab zu Beginn der Saison, weil sie schon früh in den Meisterschaftsbetrieb eingestiegen seien. «Es wird kein einfacher Match.» (si)

Erstellt: 16.09.2014, 19:57 Uhr

Werbung