FCB geht ungeschlagen in die neue Saison

Basel schafft den 3:2-Sieg gegen Sporting Lissabon – Comeback von Kuzmanovic.

Basel ohne Niederlage: Michael Lang im Angriff gegen Sporting.

Basel ohne Niederlage: Michael Lang im Angriff gegen Sporting. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vierter Sieg im fünften und letzten Testspiel vor dem Saisonstart nächsten Samstag in Bern: Der FC Basel scheint für die neue Spielzeit parat zu sein – sofern man dies nach nur dreieinhalb Wochen Vorbereitung überhaupt sagen kann.

Im malerischen Portalban am Neuenburgersee sahen die 3500 Zuschauer ein unterhaltsames Spiel mit fünf Toren. Captain Matias Delgado, Renato Steffen und Kevin Bua trafen für die Basler, wobei zwei der drei Tore – Delgados Penalty und Buas Siegtreffer – Geschenke der portugiesischen Topmannschaft waren, bei der Ex-FCB-Torschützenkönig Seydou Doumbia einen bescheidenen Auftritt nach der Pause hatte. FCB-Trainer Raphael Wicky liess seine Mannschaft in der ersten Halbzeit erneut in einer taktischen 3-1-4-2-Ausrichtung agieren mit Delgado als Sechser vor der Abwehr.

Nach der Pause wechselte der neue Coach mit dem 4-2-3-1 auf das bewährte «Urs-Fischer-System». Schwer zu sagen, in welchen Systemzahlen die Basler mehr zu gefallen wussten; unnötig war jedenfalls der 2:2-Ausgleichstreffer durch Pereira, bei dem die FCB-Abwehr in kollektiven Tiefschlaf verfiel.

«Kuz» wieder da

Bemerkenswert war noch, dass Zdravko Kuzmanovic in der 72. Minute eingewechselt wurde. Der Mittelfeldspieler feierte damit sein zweites Comeback in Rotblau, es war sein erster Einsatz nach einem Achillessehnenriss samt siebenmonatiger Pause. «Zdravko hat sich riesig gefreut», berichtet Wicky, «und er hat zuletzt gut trainiert. Aber er ist noch nicht fit für die Super League, wir werden ihn Schritt für Schritt aufbauen.»

Kuzmanovic war im Sommer 2015 der Königstransfer des FCB gewesen, doch nach nur einem halben Jahr und Streit mit Urs Fischer wechselte Kuzmanovic leihweise nach Malaga. Sein Vertrag beim FCB läuft noch bis 2020, und Wicky sagt: «Wir planen mit ihm. Er gehört zu uns. Fussballspielen kann er.»

FC Basel–Sporting Lissabon 3:2 (2:1) Stade des Grèves, Portalban. – 3500 Zuschauer. – SR Bieri. – Tore: 28. Dost (Foulpenalty) 0:1. 34. Delgado (Foulpenalty) 1:1. 43. Steffen 2:1. 77. Pereira 2:2. 80. Bua 3:2.

FCB: Vaclik; Akanji, Suchy (46. Elyounoussi), Balanta; Delgado (72. Schmid); Lang, Xhaka (72. Serey Die), Zuffi (72. Kuzmanovic), Riveros; Steffen (72. Kutesa), Van Wolfswinkel (72. Bua).

Sporting: Jug (87. Stojkovic); Figueiredo, Coates (46. Pinto), Mathieu (66. Palinha), Silva (46. Cesar); Petrovic (46. Battaglia); Piccini (66. Geraldes), Fernandes (46. Oliveira), Ruiz (46. Medeiros/87. Dala); Podence (66. Pereira), Dost (46. Doumbia).

Bemerkungen: FCB ohne Traoré, Fransson, Vailati (kein Aufgebot) und Manzambi (verletzt). – Ersatzbank: Salvi; Gaber, Pacheco, Petretta, Pululu, Callà. – Verwarnungen: 28. Akanji (Foul an Ruiz). 37. Delgado (Foul an Figueiredo). 39. Ruiz (Foul an Xhaka). – 58. Pfostenschuss Steffen. (Basler Zeitung)

Erstellt: 15.07.2017, 23:06 Uhr

Artikel zum Thema

FCB verlängert Vertrag mit Mohamed Elyounoussi

Der 22-jährigen Offensivspieler Mohamed Elyounoussi bleibt ein weiteres Jahr beim FC Basel 1893. Mehr...

Ein zweites «FCB-Drämmli» für Basel

Ein Combino-Tram fährt neu in rotblau über das Basler Schienennetz. Es ist das damit zweite FCB-Tram – passend zum zweiten FCB-Stern. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Fly-In-Restaurant: Pollen und Blütenstaub hängen schon an ihrem Körper, doch instinktiv steuert diese Biene die nächste Sonnenblume auf einem Feld in norddeutschen Fresdorf an. (17. Juli 2017)
(Bild: Ralf Hirschberger/DPA) Mehr...