Sport

Kuzmanovic vor Rückkehr nach Italien

Aktualisiert am 19.01.2016 67 Kommentare

Überraschendes aus Marbella: Zdravko Kuzmanovic verlässt heute das Trainingslager des FC Basel in Marbella, um Verhandlungen mit einem anderen Verein zu führen.

Abwanderungsgelüste schon nach einem halben Jahr: Zdravko Kuzmanovic.

Abwanderungsgelüste schon nach einem halben Jahr: Zdravko Kuzmanovic.
Bild: Keystone

Artikel zum Thema

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Diese Transferperiode ist wirklich eine ganz Besondere. Jetzt, da die grossen Transfers durch sind, Yoichiro Kakitani zurück in Japan, Renato Steffen beim FC Basel und Mohamed Elneny bei Arsenal, jetzt hätte vielleicht Ruhe einkehren können. Weit gefehlt! Am Dienstagmorgen teilte der FCB mit, Zdravko Kuzmanovic reise gleichentags aus dem Trainingslager ab, um mit einem anderen Verein zu verhandeln.

Das klingt nach Abschied. Denn Kuzmanovic kehrte erst im vergangenen Sommer vollmundig ans Rheinknie zurück. Er habe in den Jahren bei Fiorentina, Stuttgart und Inter Mailand die Heimat vermisst und verstieg sich sogar zur Aussage: «Ich bleibe für immer in Basel.» Er sollte nach den Abgängen von Marco Streller, Fabian Frei und Fabian Schär der Anführer werden. Über Jahre hinweg.

Doch sein Start verlief harzig. Nach einer Verletzung fiel er in ein tiefes Formloch, aus dem er nie mehr herausfand. Die Winter-Vorbereitung sollte ihm die Möglichkeit geben, in Ruhe aufzubauen und wieder in die Spur zu finden. Und nun will er also bereits wieder weg. Muss nun weg, denn mit dem Bekanntwerden dieser Absichten kann er sich im St.-Jakob-Park eigentlich nicht mehr sehen lassen. Aus Italien ist zu hören, dass Kuzmanovic kurz vor Vertragsabschluss beim Serie-A-Club Udinese Calcio steht. Es wird interessant sein, was er dort bei seiner Anreise verkünden wird. (ker)

Erstellt: 19.01.2016, 09:39 Uhr

67

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Werbung

67 Kommentare

Rob Welti

19.01.2016, 10:00 Uhr
Melden 344 Empfehlung 12

Ich wünsche Ihm gute Reise,er wird uns nicht fehlen.Kuzo wurde zu hoch gejubelt er ist das Geld nicht Wert das er verdient beim FCB Antworten


Marco Schneider

19.01.2016, 09:46 Uhr
Melden 322 Empfehlung 53

Wenn Kuzmanovic tatsächlich den FCB verlässt, ist das zwar sportlich kein Verlust (seine Leistungen waren für sein Gehalt einfach zu schlecht), menschlich wäre es eine große Enttäuschung. Er sollt er sich dann in Basel nie wieder blicken lassen. Antworten