Sport

Liveticker zum Spiel GC - FC Basel

Aktualisiert am 14.02.2016

Der FC Basel baut mit einem 4:0 (2:0) bei den Grasshoppers seine Führung auf 15 Punkte aus. baz.ch/Newsnet berichtete live.

GC

0 : 4

FC Basel

  • 12. Lang

    20. Suchy

    54. Lang

    93. Zuffi

SRF 2, powered by Zattoo.


  • Rangliste

    1. Basel 20/49 (50:20). 2. Grasshoppers 20/34 (47:37). 3. Young Boys 20/30 (32:24). 4. Luzern 20/26 (25:29). 5. Thun 20/26 (28:33). 6. Sion 19/25 (22:25). 7. St. Gallen 19/23 (20:23). 8. Zürich 20/20 (29:42). 9. Vaduz 20/19 (23:30). 10. Lugano 20/19 (28:41).

  • 94' Abpfiff

    Das war die letzte Aktion: Der FCB erteilt GC eine Lektion.

  • 93' Tor!

    LUCA ZUFFI setzt den Schlusspunkt – 0:4! Steffen hat ihn von links bedient, Zuffi trifft mittels Aufsetzter ins weite Eck.

  • 91'

    Die Nachspielzeit beträgt 3 Minuten.

  • 89' Wechsel

    Und noch das letzte Debüt: Beim FCB darf Alexander Fransson seine ersten Minuten im FCB-Dress sammeln. Er ersetzt Xhaka.

  • 84'

    Eigentlich hätte man nach dem 0:3 abpfeifen können. GC glaubt nicht mehr an das Ehrentor, geschweige denn an einen Punktgewinn.

  • 82'

    Wieder Corner für GC. Bauer kommt an den Ball, aber mit der Hand.

  • 80'

    Suchy klärt gegen Dabbur zur Ecke. Aber auch die kurze Variante bringt nichts.

  • 78'

    Senderos kommt wieder zum Kopfball, aber auch er trifft das Tor nicht.

  • 78'

    Källström lanciert Brahimi, dieser holt immerhin einen Corner heraus.

  • 77' Wechsel

    Der letzte Zürcher Wechsel: Caio geht, Mergim Brahimi kommt.

  • 75'

    Eckball GC. Und gleich nochmals. Nun kommt Basic frei zum Kopfball, doch er setzt den Ball daneben.

  • 70' Gelbe Karte

    Weil Delgado zu wenig schnell vom Platz geht, kassiert er noch die Gelbe Karte.

  • 70' Wechsel

    Das nächste Debüt: Der Slowene Andraz Sporar kommt für Delgado ins Spiel. Suchy übernimmt die Captainbinde.

  • 67'

    Caio versuchts aus der Distanz, sein Schuss wird aber abgefälscht.

  • 66'

    Steffen läuft den Konter, ist aber auf sich allein gestellt. Entsprechend bleibt er mit seinem Schuss hängen.

  • 65'

    Antonov holt einen Eckball heraus. Källströs Flanke segelt aber über alle hinweg.

  • 64'

    Wieder einmal muss GC reagieren, kann dies in Überzahl tun, aber da kommt herzlich wenig. Die Basler kontrollieren diese Partie äusserst souverän. Von Spitzenkampf keine Spur.

  • 58' Wechsel

    Voilà: Nemanja Antonov ersetzt Lüthi, Tarashaj weicht Haris Tabakovic.

  • 57'

    Tami bereitet einen Doppelwechsel vor. Tabakovic und Antonov stehen bereit.

  • 54' Tor!

    Zuffi lanciert den Konter, Delgado schickt MICHAEL LANG, der rechts in den Strafraum eindringt und mit einem satten Diagonalschuss trifft. Die Entscheidung!

  • 52' Wechsel

    Embolo hats noch einmal versucht, aber es geht nicht. Birkir Bjarnason ersetzt ihn.

  • 51'

    Die Hoppers ziehen eine Art Powerplay auf, aber den Schlüssel für den Basler Panzer finden sie noch nicht.

  • 50'

    Nun hat Fischer Bjarnason gerufen. Der Isländer wird gleich reinkommen.

  • 49'

    Källström birngt den Ball nicht an der Mauer vorbei.

  • 48'

    Basel steht in Unterzahl deutlich tiefer und kompakter. Nun bekommt GC aber einen Freistoss, obwohl Kamberi einfach in den Boden gehauen hat.

  • 47'

    GC kommt stürmisch aus der Kabine. Caios Versuch aus dem Hinterhalt wird von Zuffi geblockt.

  • 46' Anpfiff

    Alle sind wieder da, weiter gehts! Änderungen gibts noch keine, auch nicht beim dezimierten FCB. Das hängt natürlich damit zusammen, dass man führt und den Stürmer verloren hat.

  • 45+3' Abpfiff

    Das wars fürs Erste. Pause!

  • 45+2'

    Freistoss für GC. Ein Fall für Källström. Nein, Caio. Der Schuss des Brasilianers geht aber übers Tor.

  • 45'

    Lang lanciert Delgado mit einem langen Ball, doch dieser kann die Kugel nicht kontrollieren. 2 Minuten gibts obendrauf.

  • 43'

    Den ersten Corner lenkt Lang wieder zur Ecke. Källström legt auf Lüthi zurück, der aus 20 Metern volley abzieht. Doch der Ball kommt nicht bis aufs Tor.

  • 43'

    Kamberi schiesst per Innenrist in Richtung Lattenkreuz, aber Vaclik holt den Ball herunter.

  • 42'

    Steffen legt sich den Ball zu weit vor. Von ihm hat man noch nicht viel gesehen heute.

  • 40'

    Wieder sinkt Embolo zu Boden. Muss er raus? Bjarnason läuft sich schon mal warm. Senderos hat Embolo wohl an derselben Stelle an der Hüfte erwischt, die er sich gegen Bamert geprellt hatte.

  • 38'

    Wieder wird Embolo angegangen, diesmal vom jungen Bamert. Vor allem der Sturz hat aber weh getan.

  • 37'

    Tarashaj setzt Kamberi in Szene, aber Safari interveniert. Corner GC. Källsträms Flankenball findet Senderos' Kopf, aber der Ball geht daneben.

  • 36'

    Senderos schubst – Freistoss Basel. Aber keine weitere Torszene.

  • 35' Gelbe Karte

    Lüthi steigt Embolo in die Hacken – Gelbe Karte.

  • 31' Rote Karte

    Janko steigt hart gegen Bauer ein – und wird des Platzes verwiesen! Ein überharter Entscheid. Es war ein übles Foul, aber Rot scheint übertrieben. Gelb hätte es auch getan. Die Wiederholung zeigt: Die heiklere Szene spielte sich Sekunden zuvor ab, als Janko mit Senderos aneinander geriet. Aber dafür kam dann die Karte viel zu spät.

  • 27'

    Damit häufen sich die Parallelen zum letzten Duell in Basel: Auch da führte das Gästeteam früh 2:0, auch damals erzielte Suchy das zweite Tor nach einem Gewühl im Strafraum – allerdings ein Eigentor. Somit hat der tschechische Abwehrchef erfolgreich Revanche genommen.

  • 26' Gelbe Karte

    Basic ist nicht einverstanden mit Bieri und sieht Gelb.

  • 20' Tor!

    Es war nur aufgeschoben: MAREK SUCHY stellt auf 0:2! Der Torschütze war nicht einfach zu ermitteln. Embolo bringt den Ball in den Fünfmeterraum, Senderos lenkt ab, und wahrscheinlich erwischt Suchy die Kugel noch auf der Linie und drischt sie in die Maschen.

  • 19'

    Fast wäre das 0:2 gefallen: Delgado schickt Lang in die Tiefe, dieser bedient Janko am nahen Pfosten, der mit der Hacke scheitert.

  • 19'

    GC wirkt geschockt, es fehlen die Ideen im Offensivspiel. Oder man kann auch sagen: Der FCB hat alles im Griff, steht mit Suchy und Samuel bombensicher.

  • 16'

    Und wieder ist der FCB im Vorwärtsgang. Janko bleibt schliesslich hängen.

  • 16'

    Nach einer Viertelstunde ist der FCB voll im Fahrplan. Auswärts in Führung, dazu feldüberlegen – wie kann GC reagieren?

  • 12' Tor!

    Und da fällt das 0:1 durch MICHAEL LANG! Mall unterläuft Delgados Eckball-Flanke, Lang steigt hoch und köpfelt den Ball völlig freistehend ins Tor. Sein dritter Saisontreffer.

  • 11'

    Embolo holt den zweiten Eckball heraus.

  • 11'

    Janko bleibt an Senderos hängen.

  • 8'

    Caio schickt Kamberi steil, doch der Ball gerät zu steil.

  • 7'

    Senderos ist zu langsam im Duell mit Embolo und hat Glück, dass Bieri nicht auf Foul entscheidet. Es ist übrigens das Duell der Geburtstagskinder: Embolo wird heute 19, Senderos 31 Jahre alt.

  • 6'

    Auch Delgados Flanke endet auf dem Kopf von Basic.

  • 6'

    Nun Freistoss für Basel. Gefolgt vom ersten Corner. Basic hat geklärt.

  • 5'

    Dann aber Kamberi mit dem zweiten Ball, legt zurück auf Basic, dessen Schuss geblockt wird.

  • 4'

    Nach Steffens Einsatz gegen Bauer kommt Källström zu einem Freistoss von rechts. Janko köpfelt die Flanke aber weg.

  • 3'

    Janko bedrängt Senderos, der aber einen Einwurf herausholt.

  • 1'

    Embolo übersieht den freien Lang und entscheidet sich für einen Steilpass in die vielbeinige GC-Abwehr.

  • 1' Anpfiff

    Schiedsrichter Alain Bieri pfeift an!

  • Einlauf der Teams

    Die Mannschaften sind auf dem Letzi-Rasen. Willkommen zum Liveticker!

  • Pierluigi Tami über Senderos

    «Ich hoffe, er kann seine Efahrung, seine Persönlichkeit und seinen Charakter ins Team bringen und der Mannschaft helfen. Ich habe ihn diese Woche im Training gesehen: Er ist bereit. Wir wollen heute mutig gegen die beste Mannschaft der Schweiz spielen.»

  • Urs Fischer blickt voraus

    Der Basler Cheftrainer möchte keinen Vergleich mit dem turbulenten 2:3 im Joggeli bei der letzten Begegnung und äussert sich zur Nomination von Steffen: «Heute gehts wieder mit 0:0 los. Sie werden uns alles abverlangen. Es ist der Zeitpunkt, dass es Renato Steffen verdient hat, von Anfang an zu spielen. Die Trainingsleistungen spielen immer eine grosse Rolle.»

  • Steffen und Senderos

    Beide Teams haben einen Hingucker: Die Zürcher freuen sich auf das Startdebüt von Philippe Senderos, während aufseiten der Basler alle Augen auf Renato Steffen gerichtet sein dürften – vor allem im Falle eines Torerfolgs des polarisierenden Aargauers. Wie wird er jubeln?

  • Aufstellung FCB

    1 Vaclik

    5 Lang
    17 Suchy
    6 Samuel
    19 Safari

    34 Xhaka
    7 Zuffi

    36 Embolo
    10 Delgado
    24 Steffen

    21 Janko

    Es fehlen: Aliji (verletzt), Degen und Hoegh (beide rekonvaleszent).

  • Aufstellung GC

    18 Mall

    34 Bauer
    14 Senderos
    24 Bamert
    22 Lüthi

    4 Källström
    8 Basic

    26 Kamberi
    30 Tarashaj
    21 Caio

    9 Dabbur

  • Ausgangslage

    Senderos gegen Embolo, Dabbur gegen Janko, Bauer gegen Steffen – es gibt viele reizvolle Aspekte, wenn heute der Zweite den Ersten der Super League fordert. Vielleicht wird es sogar ein Spektakel, so wie die bisherigen Saisonduelle GC gegen FC Basel, die jeweils mit 2:3 ans Auswärtsteam gingen. Und vielleicht gelingt es dem ersten «Verfolger» des FCB gar, den Serienmeister zu bezwingen. «Dann wären es nur noch neun Punkte», rechnet Urs Fischer vor, der auch im Fall eines Siegs seiner Mannschaft noch nichts von einer Vorentscheidung wissen will. Aber um Spannung ins Titelrennen zu bringen, bräuchte es mehr als nur einen Exploit von GC.

    Der FCB braucht in der Tabelle bereits seit geraumer Zeit nicht mehr nach unten zu schauen, auch wenn die Basler das nicht gerne hören. Klar, so ein Meistertitel ist für niemanden ein Selbstläufer, aber dennoch dürfen sie es als Kompliment nehmen. Denn wie stilsicher Rotblau sich durch die Meisterschaft bewegt, während die mehr oder minder ambitionierte Konkurrenz immer wieder strauchelt, so wie gestern die Young Boys gegen Vaduz, das verdient Respekt. Der FCB holt in der Direktbegegnung regelmässig das Beste aus der Gegnerschaft heraus, weshalb die Erwartungen an diesen Spitzenkampf Hoffnung auf guten Fussball schüren.

    GC hat nichts zu verlieren, der FCB kann mit einem Sieg 15 Punkte zwischen sich und die Hoppers legen – das verspricht Offensivspektakel pur. Schliesslich treffen die beiden stärksten Sturmreihen des Landes aufeinander, was uns zur einzigen Statistik führt, in der Blauweiss vor Rotblau liegt: GC hat mit 47 Toren sogar einmal mehr getroffen als der FCB.

Erstellt: 14.02.2016, 15:12 Uhr

Werbung