Sport

Messis Geniestreich sorgt für Ekstase

Aktualisiert am 07.01.2016 11 Kommentare

Das zweite Tor von Lionel Messi im CupAchtelfinal-Hinspiel gegen Espanyol Barcelona war so schön, dass der Kommentator kurz die Fassung verlor.

Traumtor: Ray Hudson, Kommentator des amerikanischen TV-Senders Bein Sports rastet ob Messis Freistosstor aus. Video: TA

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Noch vor wenigen Tagen waren Espanyol und FC Barcelona im Liga-Derby aufeinander getroffen. Mit einer harten Gangart, stets am Rande der Legalität, trieb der Aussenseiter Barça in den Wahnsinn und erkämpfte sich ein 0:0. Lionel Messi hatte die grosse Chance auf den Siegtreffer, scheiterte mit seinem Freistoss an der Latte. Bereits ein Spiel zuvor hatte der Argentinier mit Freistössen zweimal Aluminium getroffen.

Umfrage

Wer wird Weltfussballer 2015?





Besser lief es dem Ausnahmekönner im gestrigen Achtelfinal-Hinspiel der Copa del Rey. Dieses Mal empfing der Titelverteidiger seinen Stadtrivalen im heimischen Camp Nou und schickte den erneut überhart auftretenden Gegner mit 4:1 nach Hause. Matchwinner war Messi, der die ersten beiden Tore selbst schoss und die nächsten beiden auf seine typische Art und Weise vorbereitete.

Die Highlights der Partie zwischen FC Barcelona und Espanyol Barcelona. Video: Youtube

Neben vielen Glanzmomenten war das 2:1 des 28-Jährigen das indiskutable Highlight der Partie. Aus beachtlicher Entfernung zirkelte er den Ball über die Mauer und via Lattenunterkante ins Tor. Espanyols Goalie Pau Lopez schien über Messis Galavorstellung derart bedient, dass er sich zu einer ungeahndeten Tätlichkeit hinreissen liess – und damit den Zorn des vierfachen Weltfussballers auf sich zog.

Espanyol-Goalie Pau Lopez tritt Lionel Messi auf den Knöchel. Video: Youtube. (fas)

Erstellt: 07.01.2016, 09:21 Uhr

11

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Werbung

11 Kommentare

Gregory Brown

07.01.2016, 10:10 Uhr
Melden 61 Empfehlung 7

Ich hätte das Tor gerne gesehen, schaue aber aus Prinzip nie Videos mit nicht-überspringbarer Werbung. Antworten


Paul Breitner

07.01.2016, 17:46 Uhr
Melden 3 Empfehlung 1

Antiklimaktisch, dieser multimiedial Einstieg in den Artikel. Das ich Messis "gooool" nicht auf Anhieb finde, find ich doch ziemlich irritierend. Dafür eine Diashow? Na ja. Antworten



Umfrage

Schafft es Xhaka, sich beim Grossclub durchzusetzen?