«Respektlos und demütigend»

Messi legt den Elfmeter quer auf Suárez, der trifft. Cool oder arrogant? Konträre Antworten ehemaliger Penaltyspezialisten der Nationalmannschaft.

Abgezockt: Messi verhilft Suarez zum Hattrick.
Video: Youtube

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Barcelona demontiert Celta Vigo mit 6:1 und greift auf einen Penaltytrick zurück. Es läuft die 82. Minute. Lionel Messi dringt in den Strafraum ein, trickst seinen Gegenspieler gleich dreimal aus und wird gefoult. Der Gefoulte nimmt beim fälligen Elfmeter gleich selber Anlauf und schiebt das Leder quer auf Luis Suárez, der den vierten Treffer erzielt.

«Das ist weder arrogant noch nonchalant, das ist einfach nur genial und hohe Fussballkunst», sagt der einst sicherste Penaltyschütze der Nationalmannschaft, der Walliser Georges Bregy. «Solche Sachen gehören doch zu diesem herrlichen Spiel. Das ist Spektakel pur, den die Fans sehen wollen», sagt Bregy. Weltstars wie Messi, Suárez und Neymar seien sich nach dem Elfmeter in den Armen gelegen, hätten gelacht und sich diebisch gefreut wie kleine Buben auf dem Schulhof.

«Das haben die im Training geübt»

«Schon wie Messi seinen Gegenspieler vor dem Penalty vernascht hat, war vom Allerfeinsten», sagt Bregy. Er sei auch sicher, dass das Szenario des Elfmeters abgesprochen gewesen sein. «Das haben die schon im Training geübt. Suárez ist sofort in den Strafraum eingedrungen und kam den gegnerischen Verteidigern zuvor.»

Völlig anderer Meinung ist Hakan Yakin, der einst in der Nationalmannschaft ebenfalls zu den sichersten Elfmeterschützen gehörte. Er sei kein Moralist und habe in seiner Karriere viele Fehler gemacht. Aber was Messi und Suárez gemacht hätten, sei respektlos und eine Demütigung des Gegners. «Wären sie wirklich geile Sieche, würden sie das nicht gegen Celta Vigo, sondern im El Clásico gegen Real probieren. Aber das wäre ihnen dann wohl doch zu riskant.»

«Ich würde sie sofort aus dem Spiel nehmen»

Die Elfmeterszene sei auf Youtube bestimmt millionenfach angeklickt worden, vermutet Yakin. «Und auch der Marketingchef von Barcelona dürfte sich riesig freuen, weil der Club jetzt bestimmt gleich weitere 2000 Trikots von Messi und Suárez verkaufen kann.» Yakin fragt sich allerdings, weshalb die Fifa und die Uefa für Kampagnen Millionen ausgäben und den gegenseitigen Respekt unter den Spielern forderten.

Hakan Yakin ist zurzeit Trainer der U-18 beim FC St. Gallen. Er sagt: «Wenn zwei meiner Junioren Messi und Suárez nachahmen würden, dann würde ich sie sofort aus dem Spiel nehmen. Und wenn ich das Auswechselkontingent schon ausgeschöpft hätte, würden wir die Partie eben in Unterzahl beenden.»

Umfrage

War die Aktion von Messi arrogant?




(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.02.2016, 12:34 Uhr

Artikel zum Thema

Messi: Cool oder arrogant?

Video Statt einen Penalty zu verwerten, legt der Weltfussballer quer und lässt Teamkollege Luis Suárez treffen. Das ist auch schon schiefgegangen. Mehr...

Essen wie Messi

Bremens Torjäger Claudio Pizarro blüht auf. Heute absolviert der 37-jährige Peruaner sein 400. Bundesligaspiel und lüftet sein Fitnessgeheimnis. Mehr...

Polizist muss nach Selfie mit Messis Pass ins Gefängnis

Seine Begeisterung für Lionel Messi kommt einen Polizisten aus Dubai teuer zu stehen. Der Mann kommt wegen eines Selfies mit dem Reisepass des Fussballers in Haft. Mehr...

Primera Division

28. Runde

17.03.Las Palmas - FC Villarreal1 : 0
18.03.Eibar - Espanyol1 : 1
18.03.Athletic Bilbao - Real Madrid1 : 2
18.03.Alaves - San Sebastian1 : 0
18.03.Real Betis - Osasuna Pamplona2 : 0
19.03.Leganes - Malaga0 : 0
19.03.Atletico Madrid - Sevilla3 : 1
19.03.Sporting Gijon - Granada3 : 1
19.03.Deportivo La Coruna - Celta Vigo0 : 1
19.03.Barcelona - Valencia4 : 2
Stand: 19.03.2017 22:34

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Real Madrid27205271:2865
2.Barcelona28196381:2563
3.Sevilla28176552:3457
4.Atletico Madrid28167552:2355
5.FC Villarreal28139639:2048
6.San Sebastian281531042:3948
7.Athletic Bilbao281351035:3244
8.Eibar28118944:3941
9.Espanyol281010840:3940
10.Alaves281010829:3340
11.Celta Vigo271151140:4538
12.Las Palmas28981144:4535
13.Real Betis28871331:4431
14.Valencia28861438:5130
15.Malaga28691333:4527
16.Deportivo La Coruna28691331:4327
17.Leganes28681422:4126
18.Sporting Gijon28561731:5721
19.Granada28471725:5819
20.Osasuna Pamplona28181928:6711
Stand: 19.03.2017 22:34

29. Runde

31.03.Espanyol - Real Betis- : -
01.04.FC Villarreal - Eibar- : -
01.04.Osasuna Pamplona - Athletic Bilbao- : -
01.04.San Sebastian - Leganes- : -
01.04.Malaga - Atletico Madrid- : -
02.04.Sevilla - Sporting Gijon- : -
02.04.Real Madrid - Alaves- : -
02.04.Valencia - Deportivo La Coruna- : -
02.04.Granada - Barcelona- : -
03.04.Celta Vigo - Las Palmas- : -

Kommentare

Promotion

Kostenlose Ebooks

Laden Sie in unserem Weiterbildungs-Channel kostenlos Ebooks herunter.

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...