Stoke City siegt ohne Shaqiri

Xherdan Shaqiri fehlte verletzt, dennoch gewann Stoke City gegen Norwich City. Auch andere Schweizer Spieler wurden nicht eingesetzt.

Bejubeln ihren Sieg: Ibrahim Afellay, Jonathan Walters, Joselu und Peter Odemwingie (v.l.n.r.) von Stoke City. (13. Januar 2016)

Bejubeln ihren Sieg: Ibrahim Afellay, Jonathan Walters, Joselu und Peter Odemwingie (v.l.n.r.) von Stoke City. (13. Januar 2016) Bild: Gareth Copley/Getty Images

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Leicester City, weiterhin ohne Gökhan Inler spielend, war der Sieger des Abends im zweiten Teil der 21. Premier-League-Runde. Dank einem späten Tor siegte Leicester bei Tottenham Hotspur 1:0. Mit dem Erfolg, den der frühere deutsche Nationalverteidiger Robert Huth in der 83. Minute sicherstellte, zog Leicester punktemässig mit Leader Arsenal gleich.

Die Schweizer Söldner erlebten wie Manchester City (enttäuschendes 0:0 daheim gegen Everton) und Arsenal (3:3 in Liverpool) keinen erfreulichen Abend. Nur Almen Abdi bei Watford kam zum Zug, während nebst Inler auch Valon Behrami bei Watford nicht eingesetzt wurde. Xherdan Shaqiri fehlte Stoke verletzungsbedingt.

Das spektakulärste Spiel sahen die Fans an der Anfield Road. Der auch aus der Bundesliga bekannte Brasilianer Roberto Firmino brachte Liverpool in den ersten 20 Minuten zweimal in Führung, aber die Arsenal hielt jeweils eine Antwort parat, beim ersten Mal durch den Waliser Aaron Ramsey, dann durch Olivier Giroud. Dem 29-jährigen Franzosen glückte nach zehn Minuten der zweiten Halbzeit das vermeintliche Siegestor. Das Team von Jürgen Klopp schlug jedoch seinerseits nochmals zurück. Der Waliser Joe Allen war in der 90. Minute für das 3:3 besorgt.

Resultate: Chelsea - West Bromwich Albion 2:2. Manchester City - Everton 0:0. Southampton - Watford 2:0. Stoke City - Norwich City 3:1. Swansea City - Sunderland 2:4. Liverpool - Arsenal 3:3. Tottenham Hotspur - Leicester City 0:1. (mlr/si/sda)

(Erstellt: 13.01.2016, 23:37 Uhr)

Artikel zum Thema

Ist Rodriguez doppelt so viel wert wie Shaqiri?

Erstmals ist im Transferpoker um Nationalverteidiger Ricardo Rodriguez eine konkrete Summe genannt worden. Manchester United bietet 44 Millionen Franken. Mehr...

Warum Arnautovic auf Shaqiri neidisch ist

Stoke City stehen harte Verhandlungen ins Haus. Stürmer Marko Arnautovic schielt eifersüchtig auf den Vertrag des Schweizers Xherdan Shaqiri. Mehr...

Shaqiri und die Problemkinder bei Stoke

Von Barça, Bayern und Inter Mailand in die britische Provinz: Wie sich bei Stoke vermeintliche Superstars treffen – und warum das ziemlich gut aussieht. Mehr...

Artikel zum Thema

Manchester United führt und siegt trotzdem nicht

Manchester United kommt weiterhin nicht richtig vom Fleck. Der Rekordmeister muss gegen Newcastle spät den 3:3-Ausgleich hinnehmen. Mehr...

Ist Rodriguez doppelt so viel wert wie Shaqiri?

Erstmals ist im Transferpoker um Nationalverteidiger Ricardo Rodriguez eine konkrete Summe genannt worden. Manchester United bietet 44 Millionen Franken. Mehr...

Pleite für Liverpool – Sieg für Man United

Der FC Liverpool beginnt 2016 mit einer Niederlage. Dagegen kann Manchester United in der Premier League doch noch gewinnen. Mehr...

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Werbung

Blogs

Von Kopf bis Fuss So schlagen Sie der Grippe ein Schnippchen

Geldblog Megatrend Robotik verspricht Gewinne

Die Welt in Bildern

Zum Schutz der Alpen: Eine Frau mit einem roten Ballon steht in der Naehe des Nordportals des Gotthard-Basistunnels anlaesslich der Aktion der Alpen-Initiative 'Weil wir die Alpen lieben'. (8. Dezember 2016)
(Bild: Alexandra Wey) Mehr...