Sport

Xhaka verliert wieder die Nerven

Von Sebastian Rieder. Aktualisiert am 15.02.2016 104 Kommentare

Im Spitzenkampf zwischen GC und dem FCB leistet sich Taulant Xhaka eine grobe Unsportlichkeit und kommt ungeschoren davon.

Xhaka dreht im roten Bereich: Der Basler zieht den angeschlagenen Bauer nach einem harten Foul von Janko auch noch an den Haaren. (Video: SRF)

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Super League

9. Runde

24.09.FC Luzern - FC Lausanne-Sport1 : 3
24.09.FC St. Gallen - FC Basel 18931 : 3
25.09.Grasshopper Club - FC Vaduz2 : 1
25.09.FC Thun - FC Lugano2 : 2
25.09.FC Sion - BSC Young Boys0 : 0
Stand: 25.09.2016 17:51

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.FC Basel 1893990029:727
2.BSC Young Boys942317:1314
3.FC Lausanne-Sport942320:1814
4.FC Lugano942314:1314
5.FC Luzern941418:1813
6.Grasshopper Club940516:1612
7.FC Sion932411:1511
8.FC St. Gallen93069:149
9.FC Vaduz92259:198
10.FC Thun913511:216
Stand: 25.09.2016 17:52

10. Runde

01.10.FC Vaduz - FC Sion- : -
01.10.FC Basel 1893 - FC Thun- : -
02.10.FC Lausanne-Sport - FC Lugano- : -
02.10.BSC Young Boys - FC St. Gallen- : -
02.10.Grasshopper Club - FC Luzern- : -

Stichworte

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Es läuft die 31. Minute im Zürcher Letzigrund, als Marc Janko nach einem Rencontre mit Philippe Senderos im Strafraum der Grasshoppers zur Seitenlinie rennt und Moritz Bauer hinterherjagt. Der GC-Verteidiger prescht mit dem Ball in die gegnerische Hälfte. Janko aber will ihn im vollen Lauf vom Ball trennen, trifft stattdessen jedoch nur die Beine von Bauer mit voller Wucht.

Die logische Konsequenz: die Rote Karte. Während Schiedsrichter Alain Bieri dem Österreicher den Weg zur Garderobe weist, beugt sich Taulant Xhaka im Rücken des Unparteiischen über den am Boden liegenden Bauer, reisst ihn an den Haaren und schreit ihm ins Gesicht. Erstaunlich ist der Ausraster von Xhaka nicht, erstaunlich ist nur, dass sich Bauer nicht dagegen wehrt und sonst niemand die Szene registriert.

Xhaka ist Wiederholungstäter, immer wieder lässt sich der Aggressivleader des FC Basel zu Tätlichkeiten hinreissen. Bereits in der Hinrunde hatte der ältere Bruder von Gladbach-Captain Granit Xhaka im Stade de Suisse die Nerven verloren. Nach einer Ohrfeige am damaligen YB-Flügel Renato Steffen wurde der 24-jährige Basler für zwei Spiele gesperrt. Auf den Vorfall im Letzigrund hat die Swiss Football League noch nicht reagiert.

Umfrage

Muss Taulant Xhaka wieder bestraft werden?





(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.02.2016, 10:55 Uhr

104

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.
Werbung

104 Kommentare

Jens Werner

15.02.2016, 11:38 Uhr
Melden 227 Empfehlung 34

Ja, Xhaka erkundigt sich tatsächlich etwas übermotiviert nach dem Grund der Wunderheilung (noch 2 Sek vorher war ja quasi die letzte Ölung fällig könnte man meinen). Aber daraus ein Drama machen? Wo ist das Video von Senderos' ungehandetem Foul als letzter Mann in der 5.Minute? Wo das von Senderos' Ellbogenschlag in Sporars Gesicht, auch ohne Foulpfiff? Keine weiteren Fragen Herr Rieder! Antworten


Alex Sutter

15.02.2016, 12:23 Uhr
Melden 176 Empfehlung 8

Herr Rieder, schreiben Sie doch mal was darüber, wie Embolo Woche für Woche übelst attackiert, ins Gesicht geschlagen und sonstwie von den Beinen geholt wird, ohne dass der Gegenspieler sanktioniert wird. Auch gestern wieder gesehen.Und vor allem: warum lassen die Schiris das zu ?Das wäre in der Tat die interessantere Frage, dazu braucht man weder GC, FCZ noch FCB-Fan zu sein. Antworten