Juventus und AS Roma im Gleichschritt

Leader Juventus Turin besiegt auswärts Sampdoria, verliert aber einen Leistungsträger. Die Verfolger gewinnen ebenfalls.

Napolis Matchwinner mit zwei Toren: Lorenzo Insigne.

Napolis Matchwinner mit zwei Toren: Lorenzo Insigne. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ganz glücklich waren sie bei Juventus Turin nach dem Sieg nicht, obwohl die drei Auswärts-Punkte gegen die formstarke Sampdoria, die sich zuletzt in die vordere Tabellenhälfte verbessert hat, durchaus wertvoll sind. Sorgen bereitet den Turinern die Verletzung von Stürmer Paulo Dybala. Der Argentinier schied nach rund einer halben Stunde mit muskulären Problemen aus. Ob er zum argentinischen Nationalteam nach Südamerika fliegen kann, ist ungewiss. Sollte Dybala ein paar Wochen ausfallen, würde er Juventus in den Champions-League-Viertelfinals gegen den FC Barcelona fehlen.

Das Siegestor in Genua erzielte Juan Cuadrado schon in der 7. Minute. Der Kolumbier war nach einer Flanke von Aussenverteidiger Kwadwo Asamoah mittels Kopfball aus fünf Metern erfolgreich. Stephan Lichtsteiner sass zunächst auf der Ersatzbank; ihm wurde der Brasilianer Dani Alves vorgezogen. Erst fünf Minuten vor dem Ende kam der Schweizer ins Spiel. Trainer Max Allegri nahm Topskorer Gonzalo Higuain aus dem Spiel. Lichtsteiner half in der Defensive mit, das knappe Resultat gegen die anstürmende Sampdoria über die Zeit zu retten. Damit beträgt der Vorsprung auf die AS Roma weiterhin acht Punkte.

Verfolger bleiben dran

Hinter Juventus Turin gingen die AS Roma und Napoli im Gleichschritt. Die Römer siegten drei Tage nach dem unglücklichen Ausscheiden aus der Europa League gegen das letztjährige Überraschungsteam Sassuolo nach frühem Rückstand noch 3:1. Der Mittelfeldspieler Leandro Paredes, der Ex-Basler Mohamed Salah sowie der eingewechselte Topskorer Edin Dzeko trafen für die Roma. Neben Dzeko sass auch Captain Daniele de Rossi zunächst nur auf der Bank.

Napoli siegte in Empoli 3:2, musste dabei aber nach der 3:0-Pausenführung (Insigne/2, Mertens) noch zittern. Empoli, das nun bei sechs Niederlage in Folge angelangt ist, kam in den zweiten 45 Minuten noch bis auf ein Tor heran.

Sampdoria Genua - Juventus Turin 0:1 (0:1). – 26 127 Zuschauer. – Tor: 7. Cuadrado 0:1. – Bemerkung: Juventus Turin ab 85. mit Lichtsteiner.

Empoli - Napoli 2:3 (0:3). – 9000 Zuschauer. – Tore: 19. Insigne 0:1. 24. Mertens 0:2. 38. Insigne (Foulpenalty) 0:3. 70. El Kaddouri 1:3. 82. Maccarone (Foulpenalty) 2:3.

AS Roma - Sassuolo 3:1 (2:1). – 31 000 Zuschauer. – Tore: 9. Defrel 0:1. 16. Paredes 1:1. 45. Salah 2:1. 68. Dzeko 3:1. (sda) (sda)

Erstellt: 19.03.2017, 15:04 Uhr

Serie A

38. Runde

27.05.Atalanta Bergamo - Chievo1 : 0
27.05.Bologna - Juventus Turin1 : 2
28.05.Cagliari - AC Mailand2 : 1
28.05.AS Rom - Genua3 : 2
28.05.Sampdoria Genua - SSC Neapel2 : 4
28.05.Turin - Sassuolo5 : 3
28.05.Palermo - Empoli2 : 1
28.05.Crotone - Lazio Rom3 : 1
28.05.AC Florenz - Pescara2 : 2
28.05.Inter Mailand - Udinese5 : 2
Stand: 28.05.2017 22:45

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Juventus Turin38294577:2791
2.AS Rom38283790:3887
3.SSC Neapel38268494:3986
4.Atalanta Bergamo38219862:4172
5.Lazio Rom382171074:5170
6.AC Mailand381891157:4563
7.Inter Mailand381951472:4962
8.AC Florenz3816121063:5760
9.Turin3813141171:6653
10.Sampdoria Genua3812121449:5548
11.Cagliari381451955:7647
12.Sassuolo381371858:6346
13.Udinese381291747:5645
14.Chievo381271943:6143
15.Bologna381181940:5841
16.Genua38992038:6436
17.Crotone38972234:5834
18.Empoli38882229:6132
19.Palermo38682433:7726
20.Pescara38392637:8118
Stand: 28.05.2017 22:46

Paid Post

Mit Top-Behandlungen einfach und natürlich zur Sommerfigur

Wir wünschen einen schlanken Sommer! Höchste Zeit, sich selber in Form zu bringen. Die Spezialisten von slim&more unterstützen Sie mit einer kostenlosen Beratung und Figuranalyse am Bellevue Zürich.

Blogs

Outdoor Adieu Outdoorblog, hallo Berg

Blog: Never Mind the Markets Beunruhigende Lehren aus der Eurozone

Die Welt in Bildern

Hast du mal Feuer: Forrest Scott schaut auf die Buschfeuer rund um sein Haus bei Santa Margarita in Kalifornien (26. Juni 2017).
(Bild: Joe Johnston/The Tribune) Mehr...