Die Angst geht um

Vier namhaften Schweizer Spielern droht noch der Abstieg aus der Bundesliga. Wer am meisten gefährdet ist – und wer sich wie retten kann.

Fassungslos: Victor Osimhen und Wolfsburg verpassen gegen Gladbach die vorzeitige Rettung. (Getty Images)

Fassungslos: Victor Osimhen und Wolfsburg verpassen gegen Gladbach die vorzeitige Rettung. (Getty Images)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der FC Augsburg, der VfL Wolfsburg und der Hamburger SV kämpfen am letzten Spieltag gegen den Gang in die Relegation. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass es entweder den HSV erwischt oder den VfL. Die beiden Teams treffen am kommenden Samstag in einer Art Finalissima in Hamburg aufeinander. Die Gastgeber wären mit einem Sieg alle Sorgen los, die Wolfsburger schon mit einem Remis – oder wenn Augsburg in Hoffenheim mit zwei Toren Differenz mehr verliert als sie selbst beim HSV.

Der Bundesliga-Dinosaurier aus dem Norden – er gehört der obersten Spielklasse seit deren Gründung 1963 ununterbrochen an – erzitterte sich seine Chance auf den direkten Klassenerhalt regelrecht. Das 1:1 auf Schalke erzielte Pierre-Michel Lasogga erst in der 92. Minute. Zwei Minuten später wurde das vermeintliche 2:1 für die Schalker aberkannt, weil der Linienrichter eine Abseitsposition angezeigt hatte. Und nach dem Schlusspfiff musste der HSV noch rund eine halbe Stunde warten, bis auch die wegen Regens und Hagel unterbrochene Partie Wolfsburg – Mönchengladbach (1:1) beendet war.

Während die Hamburger jubelten, sassen die Wolfsburger 320 Kilometer entfernt wie die sprichwörtlichen begossenen Pudel auf dem Rasen. Für sie, die nie so recht glaubten, wirklich gefährdet zu sein, ist der Abstieg nun ein gar nicht mehr so unrealistisches Szenario. Sollten sie am nächsten Wochenende auf den Relegationsplatz fallen, ginge es in zwei Spielen gegen einen starken Gegner (Stuttgart, Braunschweig oder Hannover) ums sportliche Überleben.

Auch wenn Wolfsburgs Stürmer Mario Gomez sagt, seine Mannschaft werde auf keinen Fall absteigen, wirkt der VfL von den drei noch bedrohten Teams am ängstlichsten. Verteidiger Sebastian Jung gab nach dem Krimi gegen Gladbach zu, dass sein Team nicht mit letzter Konsequenz das 2:1 gesucht, sondern vor allem das 1:2 gefürchtet habe. «Ein Gegentor hätte uns massiv geschadet», erklärte Sportdirektor Olaf Rebbe.

Beim HSV heisst der Hoffnungsträger Lasogga. Der zuvor 13 Monate torlose Stürmer scheint im richtigen Moment das Glück wiedergefunden zu haben. Und der frühere Herthaner ist ein Spezialist für die wichtigen Treffer. 2014 rettete er die Hamburger mit seinem Tor in der Relegation gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0, 1:1).

In den Relegationskrimi mehr oder weniger involviert sind auch vier Schweizer. Bei Augsburg Stammgoalie Marwin Hitz, der nach einer leichten Hüftblessur nächste Woche wieder spielen dürfte; bei Wolfsburg Ersatzkeeper Diego Benaglio und der an Sprunggelenkproblemen laborierende Ricardo Rodriguez, der im Sommer wohl zur AC Milan wechselt; beim HSV der geschasste Johan Djourou.

Umfrage

Wer muss in die Relegation?





(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 14.05.2017, 11:23 Uhr

Bundesliga

34. Runde

20.05.Borussia Dortmund - Werder Bremen4 : 3
20.05.M'gladbach - Darmstadt2 : 2
20.05.Hertha BSC - Bayer Leverkusen2 : 6
20.05.1. FC Köln - Mainz 052 : 0
20.05.Hamburger SV - VfL Wolfsburg2 : 1
20.05.Ingolstadt - Schalke 041 : 1
20.05.Hoffenheim - Augsburg0 : 0
20.05.Eintracht Frankfurt - RasenBallsport Leipzig2 : 2
20.05.Bayern München - SC Freiburg4 : 1
Stand: 20.05.2017 17:30

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München34257289:2282
2.RasenBallsport Leipzig34207766:3967
3.Borussia Dortmund341810672:4064
4.Hoffenheim341614464:3762
5.1. FC Köln341213951:4249
6.Hertha BSC341541543:4749
7.SC Freiburg341461442:6048
8.Werder Bremen341361561:6445
9.M'gladbach341291345:4945
10.Schalke 043411101345:4043
11.Eintracht Frankfurt341191436:4342
12.Bayer Leverkusen341181553:5541
13.Augsburg349111435:5138
14.Hamburger SV341081633:6138
15.Mainz 05341071744:5537
16.VfL Wolfsburg341071734:5237
17.Ingolstadt34881836:5732
18.Darmstadt34742328:6325
Stand: 20.05.2017 17:30

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Blogs

Welttheater Ein Schimpfwort namens «Velo»

Mamablog Best of: Warum heissen alle Kinder gleich?

Die Welt in Bildern

Lass mich nicht im Regen stehen: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird vom Regen überrascht als sie die Wagner-Oper an den Bayreuther Festspielen anhören will. (25.Juli 2017)
(Bild: Michaela Rehle) Mehr...