Ein ZSC-Star für Lugano

Die Wege der ZSC Lions und von Luca Cunti trennen sich. Der 27-jährige Stürmer wechselt auf die kommende Saison für zwei Jahre zum HC Lugano.

Luca Cunti will seine Karriere in Lugano neu lancieren.

Luca Cunti will seine Karriere in Lugano neu lancieren. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jahrelang zählte Luca Cunti zu den Leistungsträgern bei den Zürchern, an zwei Meistertiteln war er massgeblich beteiligt. Unter dem neuen Trainer Hans Wallson sind die Aktien der Nummer 12 zuletzt allerdings rapide gesunken, in den letzten vier Partien war er überzählig. Im internen Konkurrenzkampf konnte er sich nicht durchsetzen und fiel in der Stürmerhierarchie auf Platz 15 zurück, hinter Inti Pestoni und Mike Künzle, die vom Schweden sogar während der Saison ins Aufbautraining geschickt wurden.

In der Bestform, die er zuletzt nicht mehr erreichte, ist Luca Cunti zweifelsohne einer der talentiertesten und spielstärksten Schweizer Spieler. Das Mitglied der WM-Silbermannschaft von Stockholm hat in bisher 289 NLA-Spielen 179 Skorerpunkte eingespielt (73 Tore/106 Assists).

Ob der Supertechniker der Richtige ist, um die Luganesi weiterzubringen, muss zum jetzigen Zeitpunkt bezweifelt werden. Er ist der achte Spieler, der auf der Centerposition eingesetzt werden kann (nach Martensson, Zackrisson, Gardner, Sannitz, Lapierre, Morini und Hofmann), vor allem aber ist er ein weiteres Element mit ausgeprägten Stärken im spielerischen Bereich. Ob es dies in Lugano neben einem Linus Klasen oder einem Damien Brunner noch braucht, wird die Zukunft zeigen.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 07.12.2016, 12:58 Uhr

Artikel zum Thema

Schach statt Eishockey im Hallenstadion

Die ZSC Lions können Växjö im torlosen Viertelfinal-Hinspiel der Champions League nicht ihr Tempo aufzwingen. Coach Wallson sieht viel Raum zur Steigerung. Mehr...

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Blogs

History Reloaded Der sehr wacklige Wetterprophet

Von Kopf bis Fuss Eine Frau ist kein Rauhaardackel

Die Welt in Bildern

Der alte Zopf erlebt derzeit eine Renaissance: Besucherinnen des Coachella Valley Music & Art Festivals 2017 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Das Festival findet jährlich statt und dauert über zwei Wochenenden. Es zählt weltweit zu den grössten Festivals. (22. April 2017)
(Bild: Rich Fury / Getty) Mehr...