Kyrgios beleidigt Donald Trump mit dem F-Wort

Nick Kyrgios hat nach einer Exhibition-Partie gegen Rafa Nadal ein T-Shirt mit eindeutigem Aufdruck übergezogen.

Hat in einer Exhibition für Aufsehen gesorgt: Nick Kyrgios.

Hat in einer Exhibition für Aufsehen gesorgt: Nick Kyrgios. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Exhibition gegen Rafa Nadal ist vorüber. Nick Kyrgios hat gerade die Partie gewonnen und wechselt noch kurz das T-Shirt, bevor er den Journalisten im Stadiongang Fragen beantwortet.

Die Journalisten sehen dann ein Leibchen mit unmissverständlichen Aufdruck. Da ist das Konterfei von Donald Trump, dem amerikanischen Präsidenten elect. Verziert mit Teufelhörnchen und einer Bildunterschrift mit dem Wörtern «F... Donald Trump». Auf das T-Shirt angesprochen, sagt der Australier: «Es ist selbsterklärend.»

Kyrgios ist bekannt für sein unangepasstes Wesen. So hat der 21-Jährige schon Spiele wegen fehlender Lust weggeschenkt, er hat Rackets zertrümmert, Stan Wawrinka unflätig beleidigt und sich in dieser Winterpause beim Basketballspielen am Knie verletzt.

Video – die grössten Ausraster von Tennisrüpel Nick Kyrgios:

(czu)

Erstellt: 09.01.2017, 15:32 Uhr

Artikel zum Thema

Die grosse Show des Tennis-Rüpels

Video Zwei Tweener in einem Ballwechsel? Kein Problem für Nick Kyrgios. Genutzt hat es allerdings wenig. Mehr...

Tennis-Rüpel Kyrgios ging tatsächlich zum Psychologen

Nach seinen Ausbrüchen im Spitzentennis gibt der Australier den Geläuterten. Mehr...

ATP Weltrangliste

RNameP
1.SCOAndy Murray11540
2.SRBNovak Djokovic9825
3.SUIStan Wawrinka5695
4.CANMilos Raonic4930
5.JPNKei Nishikori4730
6.ESPRafael Nadal4115
7.CROMarin Cilic3410
8.AUTDominic Thiem3375
9.SUIRoger Federer3260
10.BELDavid Goffin3245
Mehr...
Stand: 20.02.2017 08:01

Kommentare

Die Welt in Bildern

Hereinspaziert: Ein chinesischer Ehrengardist öffnet den Vorhang für den französischen Premier Bernard Cazeneuve, der in der Grossen Halle des Volkes in Peking mit einer Willkommenszeremonie empfangen wird. (21. Februar 2017)
(Bild: Mark Schiefelbein/AP) Mehr...