Der älteste Chef der Schweiz

Heute hat Lindt & Sprüngli die neusten Zahlen präsentiert. Sie seien fast wundersam gut, meinen Brancheninsider. Und CEO Ernst Tanner führt eine Hitliste an.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ernst Tanner ist seit mehr als 20 Jahren Chef und Verwaltungsratspräsident des Schokoladenkonzerns Lindt & Sprüngli. Die Machtballung – Tanner ist auch Präsident des Fonds für Pensionsergänzung und grösster Einzelaktionär – brachte ihm den Titel «Kaiser aus Kilchberg» ein. Der Manager führt den Schokoladenkonzern, als ob er ihm gehöre, sagen Weggefährten. So holte er beispielsweise seinen Sohn ins Unternehmen und machte ihn zum Länderchef von Japan.

Erfolg hatte er. Tanner machte aus dem Schokoladenunternehmen einen weltweit tätigen Konzern. Vergrösserte ihn durch Zukäufe, jüngst in den USA, wo Lindt zu einem hohen Preis Russell Stover übernahm. Letztes Jahr verkaufte Tanner Schoggi im Wert von 3,65 Milliarden Franken, 7 Prozent mehr als im Vorjahr, der Reingewinn stieg um 11 Prozent auf 380 Millionen Franken.

Ältester Verkaufskönig

Das Rekordergebnis überrascht Brancheninsider, denn weltweit hat die Konkurrenz zu kämpfen. Der Schoggimarkt ist rückläufig. Auch in der Schweiz nimmt der Konsum ab. In der hiesigen Branche heisst es denn auch, die Zahlen von Lindt & Sprüngli seien schon fast wundersam gut.

Verkaufskönig Tanner führt aber auch noch eine weitere Hitliste an. Im Juli wird der Manager 70 Jahre alt. Er ist damit der älteste CEO der Schweiz, zumindest unter den börsenkotierten Schweizer Firmen (siehe Tabelle). Er ist damit um einiges älter als der Durchschnitt. Gemäss des Investorenberaters ZRating beträgt das Durchschnittsalter der Chefs von börsenkotierten Unternehmen 55 Jahre.

Nachfolger müssen warten

Ans Aufhören denkt Tanner, der mit knapp 7,5 Millionen Franken Jahreseinkommen zu den «Best-Verdiener-Managern» in der Schweiz gehört, offenbar immer noch nicht. Zwar kündigte er schon einige Male seinen Rücktritt als CEO an. 2012 sagte er in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin «Bilanz», er werde sich in drei bis fünf Jahren auf das Präsidium zurückziehen.

Potenzielle Nachfolger stünden auch schon bereit. Die besten Chancen werden Branchenkennern zufolge dem Konzernleitungsmitglied Andreas Pfluger beschieden. Er ist derzeit für die Integration von Russel Stover zuständig. Das sei sein Gesellenstück, sagen die Kenner. Vom Alter her infrage käme Rolf Fallegger, in der Konzernleitung für die Entwicklung spezifischer Märkte zuständig. Gemäss früheren Aussagen von Lindt-&-Sprüngli-König Tanner sind auch Länder-Chefs potenzielle Kandidaten.

Ältere Präsidenten

Die müssen sich aber weiterhin gedulden. Wann sich Tanner auf das Präsidium zurückzieht, bleibt weiter offen. Immerhin, als Präsident gehört er noch nicht zum ganz alten Eisen. Der älteste Verwaltungsratspräsident eines börsenkotierten Schweizer Unternehmens ist Jean Claude Badoux von der Westschweizer Industriefirma Zwahlen & Mayr, er ist 81 Jahre alt.

(baz.ch/Newsnet)

Erstellt: 08.03.2016, 14:50 Uhr

Artikel zum Thema

Welt ohne Schokolade?

Reportage In wenigen Jahren schon könnte Kakao ein knappes Gut werden. Der Klimawandel lässt die Erträge schrumpfen. Und die Nachfrage in den Schwellenländern steigt. Mehr...

Süsses Ergebnis für Lindt & Sprüngli

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli hat 2015 schwarze Zahlen geschrieben. Auch den Umsatz konnte das Unternehmen deutlich steigern. Mehr...

Lindt gewinnt den Goldbären-Streit gegen Haribo

Der Lindt-Teddy verletzte keine Markenrechte: Damit bekommt der Schokoladenhersteller vom deutschen Bundesgerichtshof recht. Mehr...

Kommentare

Blogs

Mamablog Was man Schwangere nie fragen sollte

Die Welt in Bildern

Nationalstolz: Eine Büste des Real-Madrid-Spielers Cristiano Ronaldo schmückt den Flughafen in Funchal auf der Insel Madeira, Portugal. Es gibt aber auch Stimmen, die das Kunstwerk recht missraten finden. Nach dem Gewinn der Europameisterschaften 2016 wird der Flughafen neu nach dem Weltfussballer benannt (29. März 2017).
(Bild: Rafaele Marchante) Mehr...