«Europa ist Epizentrum einer weltweiten Krise»

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat ein düsteres Bild der gegenwärtigen Krisengefahren in Europa und darüber hinaus entworfen. Eine globale Krise der öffentlichen Finanzen stehe unmittelbar bevor.

«Auch Schlüsselländer können zahlungsunfähig werden»: EZB-Präsident Jean-Claude Trichet.

«Auch Schlüsselländer können zahlungsunfähig werden»: EZB-Präsident Jean-Claude Trichet. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Risiken für die Stabilität des europäischen Finanzsystems hätten in letzter Zeit drastisch zugenommen, sagte Trichet am Freitag am Rande der IWF- Jahreskonferenz in Washington. Der Präsident der Europäischen Zentralbank forderte die politisch Verantwortlichen auf, diesen Gefahren mit raschem Handeln entgegenzutreten. Das Zentrum der aktuellen Krise um ausufernde Staatsschulden bilde die Euro-Zone. Die Probleme hätten sich aber inzwischen darüber hinaus ausgeweitet.

«Wir stehen vor einer globalen Krise der öffentlichen Finanzen, und wir (die Euro-Zone) sind das Epizentrum dieser Krise», sagte Trichet. Die aktuelle Situation sei dabei noch prekärer als beim Zusammenbruch der US-Investmentbank Lehman Brothers im Jahre 2008, der die Weltwirtschaft in einen tiefen Abgrund gestürzt hatte.

«Die Märkte verlieren den Glauben an die Schlüssel-Länder»

An den Märkten sei inzwischen der Glaube verloren gegangen, dass Schlüssel-Länder nicht zahlungsunfähig werden können. Belegt werde die Krise durch die Spannungen auf den Anleihemärkten in Europa und die heftigen Schwankungen an den Aktienmärkten rund um den Erdball. (pbe/sda)

Erstellt: 24.09.2011, 08:16 Uhr

Artikel zum Thema

Trichet weist Kritik aussergewöhnlich heftig zurück

Der scheidende EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat scharf auf Kritik aus der Politik an der Leistung der Europäischen Zentralbank reagiert. Forderungen nach einer Rückkehr zur D-Mark wies er zurück. Mehr...

EZB lässt den Leitzins unverändert

Es ist Jean-Claude Trichets zweitletzte EZB-Sitzung – und eine seiner wichtigsten. Die Europäische Zentralbank muss ihren Kurs finden im Kampf gegen die befürchtete Rezession. Mehr...

Trichets verzweifelter Kampf gegen die Schwächen der Eurozone

Jean-Claude Trichet hat in Paris für seine Idee eines Finanzministeriums für die Eurozone geworben. Der EZB-Chef forderte zudem Italien zu einem eisernen Sparkurs auf. Mehr...

Kommentare

Das Immobilien-Portal für Basel und die Region

Die Welt in Bildern

Beinfreiheit einmal anders: Im sächsischen Niederwiesa machen riesige Frauenbeine auf die Ausstellung «High Heels - die hohe Kunst der Schuhe» aufmerksam, die im nahen Schloss Lichtenwalde zu sehen ist. (23. Mai 2017)
(Bild: Sebastian Willnow/DPA) Mehr...