Star-Investor wettet gegen Deutschland

Er sah 2007 die Finanzkrise voraus und nun sieht er düstere Zeiten auf Deutschland zukommen. Hedgefonds-Manager John Paulson wettet darauf, dass die Eurokrise bald auf das Land überschwappen wird.

Sieht schwarz für die Deutschen: Der milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson.

Sieht schwarz für die Deutschen: Der milliardenschwere Hedgefonds-Manager John Paulson. Bild: Reuters

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Während alle anderen schwere Verluste hinnehmen mussten, verdiente sich der US-Investor John Paulson im Krisenjahr 2007 eine goldene Nase. Dies, weil er Wetten in Milliardenhöhe auf den Zusammenbruch des US-Immobilienmarktes abgeschlossen hatte.

Laut einem Bericht der «Financial Times» (online nicht verfügbar) wettet Paulson seit einigen Monaten wieder. Und zwar darauf, dass sich die Schuldenkrise in der Eurozone dramatisch zuspitzt und bald auch die Kreditwürdigkeit von Deutschland stark beschädigt wird.

Spanien als Auslöser

Wie die Zeitung berichtet, hat der Milliardär seinen Investoren am Montag telefonisch mitgeteilt, dass sich die Eurokrise in den kommenden Monaten verschlimmern werde. Er wette darauf, dass bald auch die Bonität von Deutschland betroffen sein wird.

Im Mittelpunkt der Prognose steht das aktuelle Sorgenkind Spanien, das seine Probleme bald an Deutschland weiterreichen wird, so Paulsons Prognose. Die Zinsen für spanische Staatsanleihen sind in den letzten Wochen deutlich gestiegen und haben kürzlich das Mehr-Monats-Hoch von über sechs Prozent erreicht.

Portfolio angepasst

Noch liegen die Zinsen, die Deutschland für seine Staatsanleihen berappen muss, auf dem Rekordtief. Weil diese aber gemäss Paulson künftig dramatisch steigen werden, hat er nun sein Portfolio angepasst. Wie die «Financial Times» berichtet hat der 56-Jährige vorsorglich Kreditausfallversicherungen auf deutsche Staatsschulden getätigt.

Ob die Zukunft für Deutschland wirklich so düster aussieht, wird sich zeigen. Mit seinen Prognosen für Spanien hat Paulsons Firma Paulson & Co allerdings recht behalten. Schon vor Monaten haben seine Analysten auf die Probleme von Spanien aufmerksam gemacht. (wid)

(Erstellt: 18.04.2012, 23:53 Uhr)

Artikel zum Thema

Weshalb John Paulson Gold zu Geld machte

Anaylse Der Hedgefonds-Manager sorgte weltweit für Schlagzeilen, da er im dritten Quartal Edelmetall für fast zwei Milliarden Dollar abgestossen hat. Was trieb ihn dazu an? Die Hintergründe. Mehr...

Star-Investor Paulson verspekuliert Milliarden

Als andere alles verloren, scheffelte John Paulson Milliarden. Nun ist seine Glückssträhne gerissen. Der Hedgefonds-Manager hat ein Vermögen in den Sand gesetzt – und Besuch von Demonstranten bekommen. Mehr...

Der grosse Kassierer

Andere verloren Unsummen mit Schrottpapieren, die John Paulson gebündelt und verscherbelt hatte, unter anderem mithilfe von Goldman Sachs. Der Hedgefonds-Manager selbst verdiente daran Milliarden. Mehr...

Werbung

Blogs

Von Kopf bis Fuss So schlagen Sie der Grippe ein Schnippchen

Geldblog Megatrend Robotik verspricht Gewinne

Werbung

Schönes Besteckset

Hochwertiges 60-teiliges Markenbesteck von Sola Jetzt bequem im OTTO’S Webshop bestellen!

Die Welt in Bildern

Zum Schutz der Alpen: Eine Frau mit einem roten Ballon steht in der Naehe des Nordportals des Gotthard-Basistunnels anlaesslich der Aktion der Alpen-Initiative 'Weil wir die Alpen lieben'. (8. Dezember 2016)
(Bild: Alexandra Wey) Mehr...