Leuchtkäfer beim Flirten

Der faszinierende Bildband «Tiere der Nacht» hält die mystische Welt nachtaktiver Tiere fest, die nur im Dunkeln auf die Pirsch gehen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ausgerüstet mit Blitzgeräten, Infrarotlampen, Lichtschranken und Nachtsichtgeräten hat sich der Fotograf Dietmar Nill auf die Lauer gelegt, um nachtaktive Tiere aufzunehmen. Mit Ausdauer und Geschicklichkeit taucht er dabei ins Reich der Dunkelheit ab. Abseits der ausgetretenen Wege bekommt er erstaunliches vor die Linse, was bisher kaum jemand gesehen hat. Zum Beispiel den Steinmarder, der zwar in unmittelbarer Nachbarschaft mit uns lebt, vielen aber nur dadurch bekannt ist, dass er die Kabel unserer Autos durchbeisst. Dietmar Nill hat bei seinen Streifzügen durch Wiesen und Wälder natürlich auch spektakuläre Bilder von Fledermäusen gemacht, die nachts auf der Jagd nach Insekten sind.

Erstellt: 21.08.2013, 07:39 Uhr

«Tiere der Nacht» von Dietmar Nill und Bernhard Ziegler, Kosmos Verlag. 160 Seiten, 200 Farbfotos, ca. 40 Fr. (Bild: PD)

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Blogs

Blog Mag Preise und Werte

Outdoor Adieu Outdoorblog, hallo Berg

Die Welt in Bildern

Blas mir in die Muschel: Ein australischer Aborigine begrüsst in Sydney einen Einwohner der Torres-Strait-Inseln mit einem Ton aus einer Muschel (28. Juni 2017).
(Bild: David Gray) Mehr...