Video & Leserbilder

So sah die «Mini-Mondfinsternis» aus

Am Abend hat sich der Mond in den Schatten der Erde geschoben: Die Schweiz erlebte eine partielle Mondfinsternis. Dank des guten Wetters entstanden dabei eindrückliche Bilder.

«Mini-Mondfinsternis»: Der Zeitraffer verdeutlicht den Verlauf. (Fotos: José de Queiroz / Bearbeitung: Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für Astronomie-Interessierte lohnte sich am Donnerstagabend ein Blick zum Himmel: Eine partielle Mondfinsternis fand statt. Allerdings handelte es sich um eine «Mini-Mondfinsternis», waren doch nur rund zwei Prozent der Mondscheibe durch Erdschatten abgedeckt.

José de Queiroz, Amateurastronom und Gastwirt, hat die partielle Finsternis von der Sternwarte Falera aus miterlebt und fotografisch festgehalten (siehe Bildstrecke).

Der Mond trat bereits vor seinem Aufgang um 20.23 Uhr in den Schatten der Erde. Beobachtungen waren wegen der Sonne aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich. Ab 21.52 Uhr trat ein Teil des Mondes dann in den Kernschatten. Das bedeutet, dass an jenen Orten auf dem Mond eine totale Sonnenfinsternis herrscht, abgedeckt durch die Erde. Um 22.07 Uhr erreichte die Mondfinsternis ihren Höhepunkt. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich rund zwei Prozent der Mondscheibe im Kernschatten der Erde.

Nächste Mondfinsternis im September 2015

Um 22.23 Uhr trat die ganze Mondscheibe wieder aus dem Kernschatten: Nun dauert es laut SRF Meteo immer noch rund 110 Minuten, bis der Mond ganz aus dem Schatten der Erde tritt. Die partielle Mondfinsternis kann von Europa, Afrika, Asien und von der Antarktis aus beobachtet werden.

Zur nächsten von der Schweiz aus sichtbaren totalen Mondfinsternis wird es am 28. September 2015 kommen. Davor gibt es 2014 noch zwei weitere totale Mondfinsternisse, die allerdings von der Schweiz aus nicht zu sehen sind.

Die letzte totale Mondfinsternis fand am 15. Juni 2011 statt. Damals verhinderte aber ein Wolkendeckel quer über die Schweiz eine gute Sicht auf das Schauspiel am Himmel. (fko/rbi/sda)

Erstellt: 25.04.2013, 23:31 Uhr

Bildstrecke

Die Mondfinsternis in der Schweiz

Die Mondfinsternis in der Schweiz Um 21.52 Uhr schob sich am Abend der Mond in den Schatten der Erde: Die Schweiz erlebte eine partielle Mondfinsternis. Dank des guten Wetters entstanden dabei eindrückliche Bilder.

Artikel zum Thema

Bildstrecke: Naturschauspiel Mondfinsternis

baz.ch/Newsnet berichtete von der Buchenegg und aus dem Säuliamt über die Mondfinsternis und zeigt die schönsten Fotos des Naturschauspiels. Mehr...

Die spektakulärsten Bilder der Mondfinsternis

Weltweit beobachteten Fans das Spektakel am Himmel. baz.ch/Newsnet zeigt die eindrücklichsten Aufnahmen. Mehr...

Kommentare

Blogs

Nachspielzeit Bratwurst statt Showeinlage

Die Welt in Bildern

Durch die Blume: Am Narzissenfest auf dem Grundlsee in Österreich zieht ein Boot einen Stier aus Blumen hinter sich her (28. Mai 2017).
(Bild: Leonhard Foeger) Mehr...