Militär-Puch überschlägt sich

Auf der A1 bei Winterthur Wülflingen verunfallte ein Puch der Schweizer Armee. Dabei wurden acht Personen verletzt, eine von ihnen schwer.

Blieben auf dem Dach liegen: Der verunfallte Puch der Armee. (Bild: Beat Kälin, newspictures)

Blieben auf dem Dach liegen: Der verunfallte Puch der Armee. (Bild: Beat Kälin, newspictures)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei einem Selbstunfall mit einem Militärfahrzeug sind auf der A1 bei Winterthur alle acht Insassen verletzt worden. Ein Armeeangehöriger erlitt mittelschwere bis schwere Verletzungen. Zwei Personen wurden mittelschwer verletzt, wie der Sprecher der Militärjustiz, Tobias Kühne, auf Anfrage sagte. Die restlichen fünf Insassen des Geländefahrzeuges seien mit leichten Blessuren davon gekommen.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 15.30 Uhr in Fahrtrichtung St. Gallen. Gemäss Angaben der Kantonspolizei Zürich führte der Unfall zu einem kilometerlangen Rückstau.

Der Unfallhergang ist unklar. Die Militärjustiz leitete eine Untersuchung ein, wie Kühne weiter sagte. (kpn)

Erstellt: 18.03.2014, 17:56 Uhr

Artikel zum Thema

Der Gripen oder gleich die ganze Armee?

Satte 62 Prozent wollen laut Umfrage keinen neuen Kampfjet. VBS-Chef Ueli Maurer lächelt das schlechte Ergebnis weg. Was ihn so sicher macht. Mehr...

Die Schweizer Armee will kräftig aufrüsten

Ein neues Rechenzentrum, Laserschuss-Simulatoren, Geländefahrzeuge und ein Brückenlegesystem: Bundesrat Ueli Maurer will in die Armee 771 Millionen Franken investieren – so viel wie seit sechs Jahren nicht mehr. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von baz.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).

Blogs

Outdoor Adieu Outdoorblog, hallo Berg

Blog: Never Mind the Markets Beunruhigende Lehren aus der Eurozone

Die Welt in Bildern

Hast du mal Feuer: Forrest Scott schaut auf die Buschfeuer rund um sein Haus bei Santa Margarita in Kalifornien (26. Juni 2017).
(Bild: Joe Johnston/The Tribune) Mehr...