Deutschland gewährt in der EU am weitaus häufigsten Asyl

Deutschland hat im vergangenen Jahr mehr Menschen Asyl oder einen anderen Schutzstatus gewährt als alle anderen 27 EU-Staaten zusammen.

Deutschland war auch im Verhältnis zur Bevölkerung das Land mit den meisten Anerkennungen.

Deutschland war auch im Verhältnis zur Bevölkerung das Land mit den meisten Anerkennungen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

60 Prozent der positiven Asyl-Entscheidungen in der Europäischen Union wurden im vergangenen Jahr in Deutschland getroffen. Das waren 325'400 von insgesamt 538'000, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Es folgen mit weitem Abstand Frankreich mit 40'600 und Italien mit 35'100 positiven Schutzbescheiden.

Deutschland war auch im Verhältnis zur Bevölkerung das Land mit den meisten Anerkennungen. Hier wurde pro eine Million Einwohner 3945 Menschen Schutz gewährt. Schlusslichter waren die osteuropäischen Staaten Slowakei (zehn Anerkennungen pro eine Million Einwohner), Tschechien und Polen (je 15 Anerkennungen). Ungarn, das sich gleichfalls gegen eine EU-weite Umverteilung von Asylbewerbern wehrt, kam immerhin auf 130 Anerkennungen pro Million Einwohner.

EU-weit ging die Zahl der neuen Anerkennungen von Schutzsuchenden im Vergleich zum Vorjahr um fast 25 Prozent zurück. Die meisten von ihnen kamen aus drei Krisenstaaten: 33 Prozent aus Syrien, 19 Prozent aus Afghanistan und 12 Prozent aus dem Irak. Von den Personen, denen in der EU der Schutzstatus zuerkannt wurde, erhielt jeder zweite Flüchtlingsstatus: 189'000 erhielten subsidiären Schutz und 77'500 eine Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründen.

Zusätzlich nahmen die EU-Mitgliedstaaten im vergangenen Jahr fast 24'000 Menschen auf, die direkt aus Krisengebieten umgesiedelt wurden. Hier stand Grossbritannien mit 6210 Menschen an der Spitze, gefolgt von Schweden mit 3410 und Deutschland mit 3015. An der freiwilligen Umsiedlung beteiligten sich nur 18 der 28 EU-Staaten. (amu/sda)

Erstellt: 19.04.2018, 13:56 Uhr

Artikel zum Thema

Rekordzahl von Asylgesuchen

Frankreich erlebt einen Zustrom von Albanern, die keine Chance auf Asyl haben. Mehr...

Deutlich mehr Gewalttaten wegen Flüchtlingen

Eine Studie bestätigt den Anstieg der Gewalttaten in Niedersachsen. Ein Grund sei der Zustrom junger Männer, die keine Chance auf Asyl haben. Experten forden nun den Familiennachzug. Mehr...

Mit dem Tram ins «Asyl-Paradies» Deutschland

Innert fünf Tagen sind in Weil am Rhein 88 Personen bei der illegalen Einreise aufgegriffen worden. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Service

Kino

Alle Kinofilme im Überlick

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...