In Island hat der einfache Bürger das Sagen

Seitdem die Finanzkrise Island in den Ruin trieb, hat die Bevölkerung kein Vertrauen mehr in die politische Klasse. Für die Ausarbeitung der neuen Verfassung greift der Inselstaat zu einer unkonventionellen Methode.

15 Männer und zehn Frauen sollen die neue isländische Verfassung ausarbeiten: Die Bevölkerung wählte am 27. November ihre Vertreter.

15 Männer und zehn Frauen sollen die neue isländische Verfassung ausarbeiten: Die Bevölkerung wählte am 27. November ihre Vertreter. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

25 zumeist einfache Bürger sollen die neue isländische Verfassung ausarbeiten. Der isländische Rundfunk berichtete am Dienstag über die offiziellen Ergebnisse der Abstimmung zur verfassungsgebenden Versammlung, wonach 15 Männer und zehn Frauen in das Gremium gewählt wurden. Zu ihnen zählen demnach ein Schriftsteller sowie ein früherer Nachrichtenmoderator. Die meisten Mitglieder stammten aus dem Grossraum Reykjavik, hiess es in dem Bericht.

Am Samstag hatte sich insgesamt 522 Kandidaten aus allen Schichten zur Wahl gestellt, nur 35,95 Prozent der Stimmberechtigten nahmen teil. Die Hürden für eine Kandidatur waren niedrig: Interessenten mussten mindestens 18 Jahre alt sein und von mindestens 30 Menschen unterstützt werden.

Keine Parteimitglieder unter den Kandidaten

Mitglieder politischer Parteien waren nicht unter den Kandidaten. Nachdem die Finanzkrise von 2008 das einst wohlhabende Island in den Ruin getrieben hatte, ist die Bevölkerung des nordischen Inselstaates nicht gut auf die politische Klasse zu sprechen.

Die Versammlung soll ab Mitte Februar über eine neue Verfassung für Island beraten. Die Beratungen sollen zwischen zwei und vier Monaten dauern. Das Parlament hat bei der Verabschiedung des Entwurfs das letzte Wort. Der neue Text soll die derzeit geltende Verfassung ablösen, die sich Island nach seiner Unabhängigkeit von Dänemark 1944 gegeben hatte und die seitdem in sechs Überarbeitungen nur leicht abgeändert worden war. (mrs/AFP)

Erstellt: 30.11.2010, 22:25 Uhr

Artikel zum Thema

Islands Notenbank wagt weitere Zinssenkung

Geldpolitik Stockholm Die Notenbank des in der Finanzkrise in Schieflage geratenen Inselstaats Island hat die Leitzinsen weiter gesenkt. Mehr...

Island senkt Wachstumsprognose für 2011

Konjunktur Stockholm Island hat seine Wachstumsprognose für nächstes Jahr gesenkt. Mehr...

Isländische Forscher fürchten Vulkanausbruch

Der Vulkan Grimsvotn könnte möglicherweise in den nächsten Wochen ausbrechen. Davor warnen isländische Geologen nach einer Analyse des Schmelzwassers. Mehr...

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Container voll mit Arbeit: Nachdem die Wahllokale geschlossen wurden, werden die Stimmen im Atrium des Raatshauses von Den Haag von Hand gezählt. (20. März 2019)
(Bild: NIELS WENSTEDT) Mehr...