Die neue Regierung von Emmanuel Macron

Emmanuel Macron macht den bisherigen Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian zum Aussenminister.

Jean-Yves Le Drian übernahm bisher das Amt des Verteidigungsminister.

Jean-Yves Le Drian übernahm bisher das Amt des Verteidigungsminister. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Drei Tage nach seinem Amtsantritt hat der französische Präsident Emmanuel Macron eine Regierung mit Politikern aus verschiedenen politischen Lagern benannt. Europa- und Aussenminister wird der bisherige Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian von den Sozialisten.

Das Wirtschaftsressort übernimmt der Konservative Bruno Le Maire, wie der Generalsekretär des Élyséepalastes am Mittwoch bekanntgab. Das Innenministerium, das nach der Terrorserie der vergangenen Jahre ebenfalls grosse Bedeutung hat, führt Gérard Collomb, bislang Senator und Bürgermeister von Lyon. Die liberale Europaabgeordnete Sylvie Goulard wird zur Verteidigungsministerin.

Macron hatte die Stichwahl gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen am 7. Mai mit dem Versprechen gewonnen, in der französischen Politik aufzuräumen. Er hatte am Montag den relativ unbekannten Abgeordneten Edouard Philippe zum Premierminister ernannt. Für den Rest seines Kabinetts wollte er sich Minister aus dem linken und rechten Lager sowie eine Mischung aus erfahrenen Politikern und frischen Gesichtern an die Seite holen. (pre/sda)

Erstellt: 17.05.2017, 15:19 Uhr

Paid Post

«Erotik und nichts anderes»

Aus Umfragen ergibt sich einstimmig: Immer mehr Frauen wollen eine spontane, erotische Erfahrung mit einem Fremden erleben.

Kommentare

Service

Agenda

Alle Events im Überblick.

Die Welt in Bildern

Erster Schultag: Ein Mädchen in Basel bewundert die Namen der neuen Mitschüler an der Tafel. (14. August 2017)
(Bild: Georgios Kefalas) Mehr...